Schlagwörter

, ,

Es ist wieder Donnerstag was bedeutet Europa League Zeit. Meine Güte hört sich das deprimierend an. Es wird Zeit, dass wir wieder Dienstags oder Mittwochs spielen. Fügt sich wirklich besser in die Wochenplanung ein. Wie dem auch sei dürfen wir nicht vergessen, dass die Europa League noch immer ein sehr heißes Eisen für die direkte Champions League Quali ist und so müssen wir den Wettbewerb weiter angehen.

Der Gegner in dieser Runde ist, vom Namen und seiner Qualität, weit stärker zu bewerten als Bate Borisov in der Runde zuvor. Ich hoffe, dass wir vor diesem Hintergrund von unserer sehr enttäuschenden Leistung beim Spiel in Bate gelernt haben und nicht nochmal unnötig Druck aufkommen lassen. In den letzten Begegnungen haben wir Arsenal sehr formverbessert gesehen. Auch der Auftritt am vergangenen Wochenende bei den Spurs war sehr erfischend und hat Mut gemacht, dass wir die restliche Saison mit einer hohen Intensität angehen.

Was unseren heutigen Gegner angeht, so wird Trainer Unai Emery aus seiner Zeit in der französischen Liga sicherlich nicht überrascht sein, was Spielanordnung oder den Kader angeht. Derzeit rangiert Rennes in der heimischen Liga auf dem zehnten Tabellenplatz ohne große Sorgen in beide Richtungen. Blickt man auf die letzten Partien, so sind diese jedoch bis auf Niederlagen gegen Paris und Reims allesamt positiv bestritten worden. Hinzu kommt, dass der französische Verband die Begegnung am vergangenen Wochenende gegen Nimes aufgrund der anstehenden Partie in der Europa League verschoben hat. Etwas was meiner Meinung nach nicht zulässig sein sollte und deutlich gegen den fairen Wettbewerb verstößt. Ich bin mir aber ohnehin nicht sicher, ob dies zwingend ein Vorteil für Rennes sein wird. Mannschaften können schnell aus dem Tritt kommen und wenn man sich in Spielen wie gegen die Spurs Selbstvertrauen holen kann, dürfte dies besser sein als Spielfrei zu haben. Vielleicht hat Rennes aber am Ende auch mehr Power und wir beschweren uns später doch.

Unai Emery hat keine neuen Verletzungssorgen. Er hat folglich auch den bestmöglichen Kader mit nach Frankreich genommen. Mit der Sperre von Torreira in der Liga, welche übrigens absolut lächerlich ist wenn man betrachtet was die Spurs so alles veranstaltet haben, hat er in jedem Fall einen Spieler, der alles reinhauen kann. Für den gesperrten Lacazette wird Nkethia in den Kader rutschen. Ich gehe insgesamt davon aus, dass Emery versuchen wird zunächst defensiv gut zu stehen, dies vor allem mit einem stabilen Mittelfeld. Dort kann man sich sicher neben Xhaka und Torreira auch Guendouzi wieder gut vorstellen wenn man mit Ramsey nicht auf einen weiteren erfahrenen Spieler setzen möchte.

Ich rechne mit folgender Aufstellung:

Cech,Nacho,KOS,Sokratis,Kolasinac,Xhaka,Torreira,Guendouzi,Özil,Miki,Auba

Ich gehe davon aus, dass Emery Ramsey eher gegen United am Sonntag auflaufen lässt, weil es solche Spiele sind, die ihm besonders liegen. Özil dürfte eine weitere Chance in der Europa League von Beginn an erhalten, zumal er der Spieler sein könnte der die Lücken für Auba findet. Da Lacazette gesperrt ist wird es interessant sein zu sehen, ob wir versuchen werden in Kontersituationen über die Schnelligkeit von Auba zu kommen oder ihn alternativ über die Außenbahn mit Zuspielen in die Schnittstelle füttern werden. Für Suarez dürfte erneut kein Platz in der Startelf sein und es ist schon erstaunlich, dass man darüber auch in der Ansetzung der Startelf selbst nicht nachdenkt. Er ist schlicht nicht auf dem Zettel, was meiner Ansicht nach doch sehr beunruhigend sein sollte für den Spanier.

Wichtig wird es in jedem Fall sein wie in jeder Europa League Partie sich die Ausgangsposition zu schaffen, um im Emirates alles in der Hand zu haben. DAZN überträgt die Begegnung am heutigen frühen Abend, sodass Felix und ich morgen in die Podcast Analyse dazu einsteigen können.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris