Eine herrlicher Gesang den die mitgereisten Arsenal Fans anstimmen konnten und eine gut aufgelegte Arsenal Mannschaft, die alle drei Punkte aus Wigan mit in die Hauptstadt nahm. In den ersten 15 Minuten drückte Wigan enorm und wäre durch auch beinahe in Führung gegangen. Ein Mix aus dem Fuß von Santos und einem rausstürmenden SZE verhinderten jedoch einen frühen Rückstand. Danach war es aber nur noch Arsenal die den Takt angaben. So kam man in der 28 Minute auch verdient durch einen Fernschuss von Arteta in Führung. Arteta lies al Habsi im Tor von Wigan keine Chance. Zwar hätte ein guter Torwart den vielleicht halten können, den hatte Wigan an diesem Tag jedoch nicht. Persönlich freut es mich für Arteta, da er immer mehr zeigt, wie wichtig er für das Team ist. Er gibt der Mannschaft die nötige Stabilität und Erfahrung im Mittelfeld die es braucht um auch mal hektische Szenen mit Übersicht zu überstehen. Nur einer Minute später konnte Arsenal den Doppelpack schnüren. Nach einer Ecke war es Vermaelen der in die linke obere Ecke einköpfte. Mal wieder ein Beweis dafür dass er nicht nur hinten sondern auch vorne eine massive Stütze für das Team ist und wir froh sein können, dass er seinen Vertrag vorzeitig verlängert hat. Aber auch Mertesacker gebührt Lob, der schlicht durch seine Größe und Präsenz Freiräume für die Mitspieler schafft.

Nach der Halbzeit drückte Wigan nochmal kurz und versuchte wie so oft in der Vergangenheit in das Spiel zurückzukommen. Aber diese Arsenal Mannschaft blieb kompakt und ließ sich nicht abkochen. So war es dann Gervinho der die Entscheidung brachte. Nach einem abgewehrten Schuss von van Persie war es der Ivorer, der am rechten Pfosten lauerte und mit einem Halbvolley einschieben konnte. Endlich belohnte er sich für die guten Leistungen der ersten Wochen, die nur den Anschluss vermissen ließen. Den Endstand besorgte ein mal wieder grandios aufspielender Captain nach einer Super Vorarbeit von Theo. Der Dank ging auch sofort Richtung Theo, der wieder einmal glänzen konnte. Er hat sich in der letzten Zeit erheblich gebessert und es scheint, als habe er zu seiner Explosivität auch die technische Klasse und Übersicht hinzugewonnen. Weiter so Theo.

Der Sieg war nicht nur wegen der anderen Resultate von City, United, Chelsea und Scum wichtig sondern gibt dem Team weiter Auftrieb. Es scheint als sei das Verständnis immer besser vorhanden und die Automatismen wieder fast allesamt zurück. Nun geht es gegen Everton weiter, die immer schwer zu spielen sind und auch jeden Punkt gebrauchen können. Momentan ist ja beinahe jedes Spiel ein Endspiel wenn man sich die enge Tabellensituation betrachtet.

Davor gibt es aber noch das letzte Spiel in den Champions League am Dienstag. Dort wird Wenger wieder rotieren um der ersten Elf eine Pause vor den harten anstehenden Wochen zu geben. Es ist mit einer Aufstellung wie gegen City im Carling Cup zu rechnen. Dazu aber Anfang der Woche mehr.

Bis dahin

Cheers
Chris

– Posted using BlogPress from my iPad