Episode 197, 02.10.2022 – Arsenal dominiert das NLD

Schlagwörter

, , ,

Das erste Derby der Saison haben wir souverän gewonnen und vor allem spielerisch auch dominiert. Wir wollen das NLD in dieser Ausgabe ausführlich analysieren. Distanzschüsse von Partey, grandioser Xhaka und ein immer gefährlicher Jesus. Vieles haben wir also zu besprechen.

Wir freuen uns wie immer über Lob, Kritik, Fragen und Anregungen, gerne direkt hier unter diesem Beitrag, auf Twitter, Facebook oder gerne auch per E-Mail.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Apple Podcasts beziehen oder hier per RSS Feed. Wir sind auch bei Spotify vertreten. Klassisch hört ihr einfach über die Website rein.

#NorthLondonIsRed

Felix & Chris

Schlagwörter

, , ,

Auch wenn wir das NLD in der dieswöchigen Ausgabe des GGPodcast bereits ausführlich besprochen haben darf ein kurzer Blick in Schriftform natürlich an dieser Stelle nicht fehlen.

Es wir nicht nur ein hitziges Derby werden, es ist auch eine Partie zweier Teams, die um die Tabellenführung kämpfen. Und wenn man bekanntlich den Platz an der Sonne einmal eingenommen hat möchte man diesen nur ungern wieder hergeben. Dies gilt natürlich auch für Mikel Arteta und sein Team. In der gestrigen Pressekonferenz hat sich der Trainer wenig, um nicht zu sagen, garnichts entlocken lassen was die Aufstellung oder die zur Verfügung stehenden Spieler betrifft. Keine finale Aussage zu Partey oder Zinchenko. Etwas, was Arteta in dieser Art auch erst lernen musste, nunmehr aber in der Rhetorik sehr gut beherrscht.

Die Spurs kommen mit einer sehr kompakten und vor allem durch Trainer Conte gut eingestellten Mannschaft ins Emirates. Schönen Fußball haben sie zumeist nicht in dieser Saison gespeilt. Effektiv waren sie dafür ungemein. Für mich sind es aber noch immer Kane und Son die maßgeblich für Erfolg oder Misserfolgt sind. Mithin gilt es dumme Fouls, Provokationen und Elfmeter zu vermeiden.

Jesus und Martinelli dürften fit und frisch sein, sodass man hoffentlich auf viel offensiven Schwung hoffen kann. ESR wird leider weiter ausfallen. Eine OP steht an, die ihn bis Dezember ausschließt. Durch die WM natürlich weniger schlimm als in einer regulären Saison. Dennoch ein herber Verlust bis dahin. Ansonsten gehe ich davon aus, dass Partey auflaufen wird und zusammen mit Xhaka das so wichtige Mittelfeldduell gegen die Spurs bestreitet.

Wer noch mehr zum Derby erfahren möchte hört einfach mal in unseren Podcast rein.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Episode 196, 28.09.2022 – Als Tabellenführer ins NLD

Schlagwörter

, ,

Nach einer Urlaubspause und dennoch wenig verpasstem Fußballgeschehen sind wir zurück im Podcast-Business. Wir nehmen eure Wünsche auf und sprechen über den Verletztenstand des Teams sowie unsere Einschätzung zur All-or-Nothing Dokumentation auf Amazon.

Der Fokus zum Ende der Episode liegt natürlich aber auch auf dem NLD, welches wir am Samstag als Tabellenführer angehen. Was müssen wir an Fehlern tunlichst vermeiden und wo liegen die Stärken der Spurs?

Wir freuen uns wie immer über Lob, Kritik, Fragen und Anregungen, gerne direkt hier unter diesem Beitrag, auf Twitter, Facebook oder gerne auch per E-Mail.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Apple Podcasts beziehen oder hier per RSS Feed. Wir sind auch bei Spotify vertreten. Klassisch hört ihr einfach über die Website rein.

Come on you Gunners!

Felix & Chris

Souverän in die Länderspielpause

Schlagwörter

, , ,

Es war eine überzeugende Darbietung Arsenals die wir gestern gegen Brentford sehen durften. Von An- bis Abpfiff dominierte man auf gegnerischem Platz ein Team, welches sicher noch einige Überraschung im Köcher haben wird in dieser Saison. Damit kehrte man zugleich an die Tabellenspitze zurück und setze ein wichtiges Zeichen für den Rest der Liga aber insbesondere für sich selbst bevor es nun in die Länderspielpause geht.

Es war kein Zufallsprodukt, dass Brentford ohne nennenswerte Chance blieb. Der Spielfluss und das hohe Anlaufen, gepaart mit viel Übergewicht im Mittelfeld waren von beginn an der Schlüssel für den Sieg und auch die bisherigen Leistungen in dieser Saison. Natürlich gab es individuelle Highlights wie der Lupfer von Xhaka oder der Strahl von Viera. Für mich steht derzeit jedoch das Kollektiv eindeutig im Mittelpunkt. Ausfälle wie Odergaard oder Zinschenko konnte man sehr gut kompensieren. Man lässt nicht nur sicheres Passspiel walten sondern bewegt sich auch Abseits des Balles sehr gut, was viele Möglichkeiten von selbst eröffnet. Parteys Rückkehr lässt das Mittelfeld weiter an Struktur und Sicherheit erhalten und Xhaka avanciert zum neuen Assistgeber. Eine erneut herausragende Leistung des Schweizers, was berechtigt mit viel Standing Ovations durch den Away Support bedacht wurde. Saliba wieder mit sehr gutem Stellungsspiel und der entsprechenden Gefahr in der Offensive.

Es wird nun leider erneut zu einer Unterbrechung kommen und man muss sich neuerlich in den Rhythmus bringen wenn die Spieler zurückkehren. Angeschlagene Spieler werden vielleicht nicht zu den Nationalmannschaften reisen bzw. es bleibt zu hoffen, dass wir nicht mit Verletzungen nach den Länderspielen zu kämpfen haben.

Zum Abschluss gab es noch einen neuen Rekord für Arsenal. Der Einsatz des jüngsten Spielers in der Premier League Historie. Nwaneri hält nun diesen Rekord mit knapp über 15 Jahren bei seinem Premier League Debüt. Ein Bauchgefühl von Arteta ihn mitzunehmen und ein Zeichen des Vereins, was auch aus der eigenen Academy heraus möglich ist. Der League Cup könnte dort noch einiges mehr in dieser Richtung aufzeigen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Brentford Vorschau

Schlagwörter

, ,

Hurrah Arsenal ist zurück. Nach der Spielpause für die Queen und der doch eher sehr fraglichen Absage des Europa League Partie gegen PSV am vergangenen Donnerstag hat man es geschafft die Premier League Begegnung gegen Brentford zu organisieren. Herzlichen Glückwunsch dazu an die Verantwortlichen.

Es geht heute Mittag den kurzen Weg nach Brentford. Die Erinnerungen sind nicht wirklich gut und es wird Zeit dies aus dem Kurzzeitgedächtnis endgültig zu löschen. Nicht nur die Art und Weise des letzten Auftritts bei Brentford sonderbares ich die damit verbundenen Personalien, Tweets gewisser Spieler etc.. Zudem wird es ein Test für die Mannschaft um Mikel Arteta sein wie man mit der ersten Saisonniederlage gegen United umgeht, welche wir leider noch immer als letztes Ligaergebnis in der Liste stehen haben.

Natürlich gab es auch vom Trainer Brentford’s viel Lob für Arsenal. Verständlich und auch berechtigt. Doch sicher auch ein Weg, ein wenig zu viel Sicherheit zu versprühen. Denn eines ist klar. Die Partei bei Brentford wird alles sein aber kein Selbstläufer. Mit bisher neun Punkten ein sehr guter Start und vor allem eine schwer zu knackende Mannschaft. Erst eine Niederlage bisher macht deutlich, dass wir uns darauf einstellen müssen vor dem Tor effektiv zu agieren. Ein wenig Jesus Genialität und vor allem kreative Zuspiele aus dem Mittelfeld werden dabei gefragt sein. Was Jesus angeht, so kann er den Frust der mangelnden Nationalmannschaftsberufung vielleicht umgehend in positive Energie ummünzen. Gleiches gilt für Ben White.

Wir hatten eine gute Woche Zeit an Dingen zu arbeiten, die gegen United schief liefen. Die Vorbereitung auf die Partie war nicht von internationalen Strapazen gestört. Die Mannschaft dürfte also fit sein. Ich hoffe, dass wir nicht zu sehr aus dem Rhythmus geraten sind. Natürlich hatten wir die Partie in Zürich. Doch dort haben wir viel rotiert. Andererseits konnte Partey somit in Ruhe zurückkehren und hat kaum Spiele verpasst. Auch Saka dürfte die Matchpause hoffentlich genutzt haben, um die Batterien wieder ein wenig aufzuladen. ESR wird uns als Option leider weiter fehlen. Zinchenko wird eine kurzfristige Entscheidung am heutigen Vormittag sein. Ich sehe ihn eher nicht im Kader wenn man Berichten Glauben schenken darf. Doch wird Arteta so lange wie möglich alles Optionen offen halten, um auch wenig Einblicke in die mögliche taktische Konzeption zu gewähren.

Da sind wir also an einem Sonntag Mittag und stellen uns der Aufgabe die Tabellenführung zurückzuerobern. Ich finde eine sehr reizvolle Aufgabe wenn man sich den Satz einmal auf der Zunge zergehen lässt.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris