Final Farewell to the #BFG

Schlagwörter

, , , , , ,

Es gibt wenige Momente aus den letzten Jahren im kollektiven Gedächtnis der Arsenal-Fans, die zumindest bei mir weiterhin sehr viel Freude und Begeisterung auslösen: der Sieg im FA-Cup 2017, das 2:1 gegen Chelsea durch die Treffer von Sanchez und Ramsey. Ersatzgeschwächt in dieses Endspiel gegangen, die Blues waren der klare Favorit – und dann bekommen wir durch eine taktisch disziplinierte und kämpferisch leidenschaftliche Leistung verdient den Pokal überreicht.

Und damit wären wir schon bei der Person und dem Fußballer Per Mertesacker, denn dieser Nachmittag im Mai in Wembley ist vielleicht wie keine 90 Minuten vorher Sinnbild der Karriere und der großartigen Eigenschaften vom Big Fuckin‘ German. Vorher in keinem Saisonspiel gestartet, schon gar nicht mit Rob Holding als Partner in der Innenverteidigung. Und dann macht unser Kapitän vielleicht eines der Spiele seines Lebens, wirft sich in jeden Schuss, überzeugt durch sein bekanntes Stellungsspiel, dirigiert Abwehr und Mannschaft insgesamt und stellt bis auf ganz wenige Ausnahmen Diego Costa so ziemlich in den Schatten. Die Befürchtungen der Arsenal-Fans vor dem Finale waren groß, was gar nicht unbedingt an der Personalie Mertesacker festzumachen war. Die Saison lief nicht gut, Mertesacker war mehr oder weniger von der Bildfläche verschwunden. Am Ende hat er es dann noch einmal allen gezeigt. 3 FA-Cup Siege, 2014, 2015 und 2017. In den ersten Spielzeit sorgte Mertesacker mit seinem Treffer gegen Wigan überhaupt dafür, dass wir ins Finale einziehen konnten. 2015 traf er selbst im Finale. Und zu 2017 ist alles gesagt.

156 Spiele für Arsenal von 2011 bis 2018. 6 Tore, seine ersten beiden Treffer gegen die Spurs. Angemessen. 3 Siege im FA-Cup. Dazu Weltmeister 2014, 104 Länderspiele. Was für eine Karriere.

Irgendwie steht die Person Per Mertesacker ein wenig auch für meine eigene Fußballfanhistorie. Ich bin in Hannover geboren, Mertesacker in Pattensen, ein Vorort südwestlich der Stadt. Ich konnte mich nie für Hannover 96 erwärmen, seit Jugendzeiten schlägt mein Herz für Werder. Wie gut, dass Mertesacker 2006 zu Werder wechselte und dort zum Führungsspieler reifte. Und dann noch 2011 zu Arsenal. Mertesacker war fast immer da, wo ich Fußballspielern zujubelte und mit ihnen trauerte. Denn auch in der Karriere von Mertesacker gab es viele Höhen und ein paar Tiefen. Denn das am Ende seiner Zeit bei Arsenal nur drei Pokalsiege auf der Habenseite stehen, verdeckt viele Enttäuschungen.

 

Aber auch mit diesen ging der Spieler und Mensch Per Mertesacker so souverän, abgeklärt und reflektiert um wie kaum ein anderer deutscher Spieler in den letzten Jahren. Mertesacker war und ist für viele ein Vorbild – auf und neben dem Platz. Am Samstag gab Mertesacker in der HDI-Arena in Hannover sein Abschiedsspiel. Wenger war da, Kieran Gibbs, Jens Lehmann, viele Stars von Werder und Freunde von Hannover 96. Es war die perfekte Szenerie für seinen Abschied. Wolkenloser Himmel, 28 Grad. 40000 Zuschauer bei einem Abschiedsspiel. Am Ende gewannen die Weltstars 10:9 gegen Mertes 96-Freunde. Das Ergebnis war zweitrangig. Mertesacker absolvierte eine emotionale Ehrenrunde und gab eine IMHO fantastische Abschiedsrede, die nochmal deutlich machte, dass da nicht nur ein sehr guter Fußballspieler spricht, sondern auch ein ziemlich intelligenter Mensch. Ein Junge aus Hannover, der es zunächst ziemlich mühselig und entgegen seiner Erwartungen und vielleicht auch die seiner Familie, insbesondere seines Vaters, dann doch auf die Fußball-Weltbühne geschafft hat.

Am Samstag war alles andere nur ein kleine Randnotiz. Scooter in der Halbzeitpause, die Eistonne (WM 2014 gegen Algerien), der Oktober-Sonnenschein, der sich wie Hochsommer anfühlte. Mertesacker stand im Mittelpunkt. Und man merkte ihm an, dass er die ganz große Öffentlichkeit zwar nicht mehr scheut, er aber ungerne ganz alleine im Fokus stehen möchte, was definitiv keine ganz so schlechte Eigenschaft ist. Wenger war ebenfalls in Hannover und wurde vom Stadion ebenso gefeiert. Da liefen mir fast die Tränen über das Gesicht. Schön beide nochmal live gesehen zu haben. Und dann sollten die letzten Worte hier auch Wenger gehören, von Trainer-Legende zu Spieler-Legende. Wenger sagte am Samstag:

Was er geleistet hat in seiner Karriere, ist hervorragend. Wir Trainer verlangen, dass die Spieler das Maximale aus sich herausholen – und in diesem Gebiet ist er ein Beispiel. Er war immer zu 100 Prozent professionell und konzentriert. Er hat eine große Rolle in der Kabine gespielt, indem er die Mannschaft immer zusammengehalten hat. Für einen Trainer ist das großes Glück.

Danke Per. Danke #BFG. Schön, dass du Arsenal erhalten bleibst.

Felix

Adidas neuer Ausstatter

Schlagwörter

,

Bereits lange vermutet ist es nun offiziell. Puma ist Geschichte, Adidas die Zukunft. Ab der neuen Saison wird der deutsche Ausstatter Adidas die Spielkleidung der Gunners gestalten. Geniale Trikots haben die Deutschen in der bereits länger zurückliegenden Vergangenheit ja bereits für Arsenal designed. Man erinnere sich nur an das Banana Design.

Genaue Details zum Deal werden noch erwartet.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers Chris

GG Podcast, Episode 89, 08.10.2018 – Anschluss an die Tabellenspitze

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wir sind zurück mit einer neuen Ausgabe des Germangunners Podcast. Wobei ‚wir‘ nicht ganz stimmt, denn Christian weilt im Urlaub, sodass ich diese Episode 89 alleine bestritten habe – allerdings mit hochkarätigen Gästen. Im ersten Teil der Episode 89 spreche ich mit Simon Weiss (@SimonWe1ss) über unser 5:1 bei Fulham am Sonntagmittag. Wir loben, kritisieren auch ein wenig und analysieren und bewerten vor allem die taktischen Umstellungen und Veränderungen von Emery für dieses Spiel. Im zweiten Teil blicke ich ein wenig über den Arsenal-Tellerrand hinaus nach Liverpool und Manchester. Mit Hendrik Buchheister (@h_buchheister), freier Journalist unter anderem für Spiegel Online, die Berliner Zeitung und n-tv, spreche ich über das 0:0 von Liverpool gegen Man City und wir widmen uns ausführlich der ‚Krise‘ bei Manchester United, den möglichen Gründen dafür, der Formkurve von Alexis und dem angespannten Verhältnis zwischen Mourinho und den Journalisten, die über United berichten.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

 

Jetzt ist erstmal Länderspielpause. Danach hören wir uns wieder.

Wie immer: Danke fürs Hören! Einen guten Wochenstart euch allen.

COYG

Felix

Fulham Vorschau

Schlagwörter

, ,

Die Suche nach meinem Koffer bzw. die Odyssee in der weiten Welt des Iberia „Costumer Support“ geht weiter. Aber weder das noch die Tatsache dass ich mich mit einem Set von fünf Kleidungsstücken pro Körperteil bisher über Wasser halte bringt mich nicht davon ab einen kurzen Blick auf unser Spiel bei Fulham zu werfen. Ein Trip ins Craven Cottage ist immer etwas besonderes. Es hat noch den Charme des klassischen englischen Fußballerlebnisses. Wer es noch nicht gemacht hat sollte dies in jedem Fall auf die „to do list “ schreiben.

Aber auch was die aktuellen Teams angeht wird es ein Duell was nicht einfach wird zu gewinnen. Fulham hat im Sommer, was das Spielermaterial angeht, ordentlich aufgerüstet. Seri, Mitrovic oder Schürlle sind Namen die Qualität tragen. Insbesondere der Franzose Seri hat nicht nur bei Arsenal selbst lange auf der Liste potentieller Zugänge gestanden und dürfte Fulham als Sprungbrett für einen größeren Verein in der Premier League betrachten. Für die Mannschaft aus dem Südwesten von London hat es bisher trotzdem in der Liga lediglich einen Sieg gegeben und dazu vier Niederlagen. Platz siebzehn steht folgerichtig in der Tabelle als Position. Fulham muss also zwingend punkten und darauf müssen wir uns einrichten.

Emery hat deutlich gemacht , dass die Reise Bach Baku kein Hindernis oder gar Ausrede darstellt. Aubameyang steht wieder zur Verfügung und Emery kann vor der Länderspielpause aus dem Vollen schöpfen. Dies wirft Fragen auf wie er sich in der Abwehr entscheidet. Holding und Sokratis in der Liga von Beginn an? Xhaka/Torreira wohl wieder im zentralen Mittelfeld. Was ist mit Iwobi? Lässt ihn Emery starten oder bleibt er bei der bisher erfolgreichen Formation im offensiven Mittelfeld auch wenn sie ein wenig „out of position “ ist? Ich glaube es verbleibt erstmal dabei sodass ich folgende Aufstellung für wahrscheinlich halte:

Leno,Bellerin,Holding,Sokratis,Nacho,

Xhaka,Torreira,Ramsey,Özil,Auba,Laca

Wie auch immer die Formation am Ende ausfallen wird gehe ich von einem der schwierigsten Auswärtsspiele der Saison aus. Drei weitere Punkte vor der Länderspielpause wären natürlich wie immer Goldwert.

So nun geht es zurück in den Urlaubsmodus und die tägliche Erinnerungsmail an Iberia. Die Nachbetrachtung wird Felix am Montag Abend mit einer neuen Ausgabe des GGPodcast übernehmen. Also n ihr verpassen und reinhören.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Mission Baku erfüllt

Mit einem am Ende auf dem Papier deutlichen 3:0 kehrt Arsenal von der Dienstreise nach Baku zurück. Wie ich den Kommentaren vernommen habe war es ein recht unterhaltsames Spiel samt interessanter Startformation und erneut passender Wechsel von Emery. Smith Rowe verbessert sich weiter von Spiel zu Spiel und ergreift jede Chance die ihm geboten wird.

Leider konnte ich die Begegnung aufgrund urlaubsbedingter Abwesenheit und suboptimaler Zeitverschiebung nicht sehen. Dennoch wollte ich an dieser Stelle keine Lücke klaffen lassen, sodass Ihr Euch mit dem doch eher mageren Bericht diesmal leider begnügen müsst. Zum Fulham Spiel wird dies natürlich wieder anders sein und Felix plant zudem eine Post Match Podcast Ausgabe am kommenden Montag. Na das kann was werden.

Ich werde mich nun weiter auf die Suche nach meinem verlorenen Gepäck machen, damit ich nicht weiter unrasiert rumlaufen muss. Aber langsam wird zumindest ein Look draus…

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris