City nicht der Gradmesser

Schlagwörter

, , ,

Die Liga ist gestartet und Arsenal hatte leichte Anlaufschwierigkeiten. Nicht so große wie ich gestern Abend/Nacht mit Ryan Air was gut ist, zumal ich ansonsten den Panikknopf drücken müsste. Dies ist jedoch gerade, entgegen von einigen Kommentaren die ich nach dem Spiel lesen musste, überhaupt nicht notwendig.

Ja Arsenal hat das erste Saisonspiel zu Hause mit zwei Toren verloren und dies auch verdient. Aber nein es ist kein Grund das neue Projekt unter Emery gleich nach den ersten neunzig Minuten in Frage zu stellen. Ungeachtet dessen, dass wir auch gute Ansätze gesehen haben und sehen konnten wo die Reise nach Emerys Vorstellung hingehen soll, haben wir gegen die derzeit mit Abstand beste Mannschaft der Liga gespielt, die es im ersten Spiel unter neuer Leitung natürlich brutal schwierig machte. Dies ist jedoch eben genau der Grund, warum nicht zu verstehen ist, weshalb viele in die Kerbe „alles wie immer“ schlugen. Es ist nicht alles wie immer. Es ist ein Prozess dem wir uns stellen müssen. Ein Prozess für den unser gestriger Gegner unter der Führung von Guardiola drei Jahre und eine verdammt große Menge Geld benötigt hat, um dorthin zu gelangen.

Emery hat ein System und eine Vorstellung die er selbstverständlich von Beginn an implementieren möchte. Er möchte nicht erst einen Kompromiss beginnen, der es ihm später um so schwieriger gestaltet zu seinem System zu kommen. Sicherlich war es ein Big Call Gandouzi starten zu lassen. Und sicherlich kam er unter Druck. Aber aus so einem Spiel wird er viel mehr ziehen als aus tausende Testspielen. Zudem fand ich, dass er sich nicht hat beirren lassen und teilweise mehr Unterstützung von bsp. Xhaka hätte erfahren können. Auch die Entscheidung für Cech bei einem geplanten Spielaufbau von hinten überzeugte nicht. Dort halte ich es jedoch mit den Kollegen von 90Plus die dies zutreffend erklärt haben mit der Tatsache, dass man Leno den Startplatz verdienen lassen möchte und zudem mit der Erfahrung von Cech in einem Ligastart trumpfen wollte.

Felix und ich haben es im Podcast immer und immer wieder gesagt. Der Umbruch benötigt Zeit und die müssen wir uns und Emery geben. Nur dann kann es zu einer neuen Ära werden. Der nächste Schritt wird gegen Chelsea am nächsten Samstag folgen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Arsenal vs. ManCity

Schlagwörter

, , , ,

Die Saison 2018/2019 hat begonnen. Heute steigen nun endlich auch wir als eines der beiden letzten Teams in die wilde Fahrt Namens Premier League ein. Es ist keine normale Saison. Es ist die erste Saison nach Arsene Wenger. Die erste mit Unai Emery. Eine Saison voller neuer Erfahrungen und Erkenntnisse. Eine Saison die Geduld erwartet aber auch für Überraschungen gut sein kann. Es ist eben vieles neu in North London und das ist wirklich gut.

Felix und ich haben im ausführlichen Pre Season Podcast am vergangenen Donnerstag schon über unsere Erwartungen gesprochen. Dennoch darf ein Blick auf das heutige Spiel gegen den amtierenden Meister natürlich nicht fehlen. Die Spielansetzung hätte uns sicherlich sanfter treffen können. Dennoch ist es nicht ganz verkehrt Man City zum Start im heimischen Stadion begrüßen zu dürfen. Zwar besteht nie eine Garantie dafür, dass sich ein Team solcher individueller Klasse nicht schon auch am ersten Spieltag eingegrooved hat. Dennoch dürften auch im Team von Pep Guardiola noch immer ein paar Baustellen bestehen, die ein Duell auf Augenhöhe versprechen.

Zudem sind wir gut durch die Vorbereitung gekommen und haben beinahe den gesamten Kader von Beginn an unter der neuen Leitung zur Verfügung gehabt. Auch werden die Spieler darauf brennen das neue Projekt Arsenal in Gang zu setzen. Dazu hat Emery ein gutes Transferfenster im Rücken, in welchem er gezielte Verstärkungen verpflichten konnte. Ohne Frage ist die Innenverteidigung weiterhin ein Problem und wir müssen schauen, wie sich die Konstellation dort entwickelt. Wie wir im Podcast schon analysiert haben wird es dort entscheidend auf das defensive Mittelfeld ankommen und die Deckung aus jenem. Mit welchem System Emery genau agieren wird bleibt über die kommende Saison abzuwarten. Er wird sicherlich variabler agieren als es Wenger getan hat und zudem das Pressing mehr in den Fokus des Spiels rücken. Dennoch stellen sich noch einige Fragen, was die Aufstellung angeht. So könnte sie aussehen:

Leno,Bellerin,Mustafi,Sokratis,Maitland-Niles,Torreira,Ramsey,Özil,Miki, Aubameyang, Lacazette

Drei Anmerkungen zu dieser Aufstellung. Zum einen ist es meine derzeitige Wunschaufstellung, zumal ich gerne Auba und Laca in der Startelf hätte. Weiterhin habe ich im Gefühl, dass er Cech starten lassen wird, obwohl ich Leno bevorzuge bzw. ein Transfer für ihn ansonsten nicht wirklich Sinn macht, wenn man ihn nicht direkt auch bringt, insbesondere auf der Torwartposition. Und abschließend gehe ich davon aus, dass Torreira eher für Xhaka weichen muss oder Xhaka als zusätzliche defensive Option ins Team kommt und wir ohne Laca auflaufen werden. Aber derzeit ist noch vieles im Fluss und wir müssen uns erstmal alle an die neue Situation und die nicht mehr so vorhersehbare taktische und personelle Ausrichtung gewöhnen.

Wer noch mehr zum Spiel hören möchte kann dies in unserer letzten Podcast Ausgabe gerne tun. Dort gibt es auch die Details zum Trikot Gewinnspiel, an welchem Ihr noch bis kommenden Mittwoch teilnehmen könnt. Also nicht verpassen!

Ich wünsche uns allen eine gute und erfolgreiche Saison!

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

 

 

GG Podcast Episode 85, 09.08.2018 – Saisonvorschau und Trikotgewinnspiel

Schlagwörter

, , , , , , ,

Der Start der neuen Premier League Saison steht unmittelbar bevor. Wie in jedem Jahr nehmen wir dies zum Anlass einen ausführlichen Blick auf die kommende Spielzeit zu werfen. Wie sind unsere Chancen, was ist realistisch als Ziel auszugeben und auf welche Teams muss man achten? Dazu sprechen wir mit @ulihebel von DAZN und bitten ihn um seine fachmännische Einschätzung als nunmehr auch  Kommentator für die Champions League. Zudem blicken wir auf den heutigen Deadline Day und werfen einen kritischen Blick auf die Übernahme durch Stan Kroenke.

Dazu gibt es natürlich das bereits angekündigte Gewinnspiel. Uns stehen drei Heimtrikots für die Verlosung zur Verfügung. 2x Größe L, 1x Größe XL. Wie auch im letzten Jahr haben wir einen prominenten Arsenal-Blogger gebeten die Gewinnfrage einzusprechen. In diesem Jahr ist es Mr. Blogs persönlich @arseblog. Seine Frage hört ihr bei 1:05:53 Min (also nach gut einer Stunde).

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr uns einfach nur die richtige Antwort auf die Frage von @arseblog per Email an germangunners@googlemail.com schicken – und zwar bis Mittwoch, 15. August, 20:00 Uhr deutscher Zeit. Schon seid ihr im Verlosungstopf dabei und habt die Chance auf ein Trikot. Die Verlosung der Trikots machen wir in der nächsten Podcast-Episode am Montag, 20. August (nach dem Spiel bei Chelsea).

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

Cheers

Chris & Felix

Calum Chambers zu Fulham auf Leihbasis

Schlagwörter

, , , ,

Auf der Zielgeraden hat Arsenal nochmals einen Spieler abgegeben. Wie bereits die Woche über gemeldet wird Calum Chambers die Saison auf Leihbasis bei Aufsteiger Fulham verbringen. Eine Leihe die sicherlich nicht ganz unumstritten sein dürfte. Viele hatten Chambers eine gute Chance eingeräumt sich in die Mannschaft zu spielen bzw. zumindest erstes Back Up zu sein.

Emery scheint dies anders zu bewerten. Vielleicht ist es aber auch nur ein erster Schritt den Kader und die Gehaltsliste ein wenig frei zu bekommen für einen letzten Zugang in diesem Sommer auf der Verteidigerposition. Es kann aber auch schlicht bedeuten, dass Emery zu viele Verteidiger im Team sah und den Kader an dieser Stelle schlicht verschlanken wollte. Die abschließende Antwort darauf werden wir wohl erst am Donnerstag kennen.

In jedem Fall viel Erfolg bei Fulham für die nächsten Saison für Calum Chambers. Der Podcast am kommenden Donnerstag wird vollgepackt sein. Schauen wir mal, ob wir das Stundenlimit überschreiten müssen.

In diesem Sinne

Cheers

Chris

Kroenke übernimmt

Schlagwörter

, ,

Laut aktuellen Meldungen hat Stan Kroenke ein Angebot zur Übernahme der verbleibenden Arsenal Anteile an Ulisher Usmanov unterbreitet. Dieser soll jenes auch bereits angenommen haben, wenn man entsprechenden Berichten glauben mag. Als Betrag stehen 1,8 Milliarden Pfund im Raum.

Die Übernahme wäre alles andere als gut für den weiteren Verlauf in Arsenals Führungsspitze und würde ggf. auch den scheinbaren Abgang von Gazidis erklären. Denn klar dürfte sein, dass ein Kroenke Sprössling die Regentschaft dort übernehmen wird und die bisherige Investmentstrategie unverändert bleibt. Warten wir ab, wie die Entwicklungen die nächsten Tage voranschreiten. Felix und ich werden im Podcast darüber berichten.

In diesem Sinne

Cheers

Chris