Southampton Preview

Schlagwörter

, ,

Auf dem Weg im ICE nach Berlin zu einem Wochenendbesuch bei Felix ist doch ein perfekter Zeitpunkt sich Gedanken zu machen über die morgige Partie gegen die Saints. Die Länderspielpause schlich gefühlt ein wenig dahin und wenn man ehrlich ist hat einem dies diesmal nicht wirklich etwas ausgemacht. Die ständigen „positiven Vibes“ aus dem Arsenal Lager in Gestalt von „wir müssen zusammenhalten“ konnten nicht wirklich große Vorfreude aufkomme lassen auf die neuerlichen Versuche Emery’s doch noch eine Struktur in seine Arsenal Karriere zu bringen. Wenn man sich die Blogszene so anschaut, so ist ist es doch einigen so gegangen, sodass man sich keineswegs fragen muss, ob man als einziges nicht so richtig glauben kann, dass sich etwas gravierend ändern soll.

Der Fokus der Öffentlichkeit wird ungeachtet dessen ohnehin auf Mourinho liegen, sodas wir in der Berichterstattung unter dem Radar fliegen werden. Nach der Länderspielpause gibt es leider den längeren Ausfall von Ceballos zu verzeichnen. Mitte bis Ende Dezember wird es bei ihm wohl werden. Zudem ein paar kleine Blessuren bei Holding und Kolasinac. Auch Pepe kam erst spät zurück nach London, sodass die Begründung für einen Platz auf der Bank gesichert seien dürfte. Ansonsten stehen wir kadertechnisch weiter gut dar. Die volle Auswahl also für das nächste „Schicksalsspiel“ für Emery. Doch ist es das wirklich? Wohl nicht. Auch wenn alles andere als ein Sieg gegen die Saints ein weiteres absolutes Armutszeugnis in der Liste von bereits vielen gesammelten des Spaniers wäre.

So sollten sie auflaufen:

Leno,Bellerin,Luiz,Chambers,Tierney,Torreira,Guendouzi,Özil,Auba,Pepe,Laca.

Ich gehe davon aus, dass er Holding nicht von Beginn an bringen wird, wenn er leicht angeschlagen ist. Chambers sollte nach dem derzeitigen Leistungsstand neben Luiz starten. Schön wäre es wenn wir endlich mal Bellerin und Tierney zusammen sehen würden. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Pepe ist in meine Startelf gerutscht weil ich der Ansicht bin, dass die zwingend ist. Warum er es wohl aber nur auf die Bank schaffen wird habe ich ja bereits dargelegt.

Xhaka ist weiter kein Thema. Zumindest „fühlt er sich besser und möchte zurück kommen“. Was auch immer diese Aussage bedeuten soll. Klare Ansagen wären wirklich wünschenswert.

Felix und ich werden in jedem Fall einiges an Fußball konsumieren an diesem Berlin Wochenende. Dazu noch das Fantreffen im Blarneys am Samstag Abend. Natürlich wird auch eine GGPodcast Ausgabe am Sonntag frisch aufgenommen, quasi Back to the roots.

In diesem Sinne ein hoffentlich mal wieder erfolgreiches Arsenal Wochenende mit drei Punkten. Vielleicht sieht man sich ja am Samstag Abend auf ein Pint im Blarneys.

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Im Niemandsland

Schlagwörter

, , ,

Bisher gibt es noch keine Reaktion der Vereinsführung auf die gestrige Niederlage bei Leicester. Was bleibt sind bisher bekannte Durchhalteparolen von Trainer und Mannschaft. Auch wenn man sich auf den Standpunkt stellen mag, dass wir gestern ein wenig besser sortiert waren in der Defensive hat es dennoch nicht viel benötigt um für Leicester gefährlich zu werden. Es war ein leicht angezogenes Spieltempo, welches die Ordnung innerhalb von Sekunden auf den Kopf stellte. Von eigenen offensiven Bemühungen unsererseits einmal erneut ganz abgesehen.

Wir rangieren derzeit hinter Aufsteiger Sheffield und dies völlig zu Recht. Es ist der Lesitungsstand den wir derzeit haben und entspricht auch dem was wir an Fußball bieten. Unkreativ und auf möglichst lange Defensive aus. Ziel des Emery Systems ist es so lange wie möglich kein Gegentor zu kassieren und mit Glück vielleicht eines selbst zu erzielen. Dies ändert sich auch nicht nach einem Gegentreffer, was den destruktiven Ansatz auf die Spitze treibt. Die Aussage ˋProtagonist´ war wohl auch Lost im Translation.

Es macht derzeit keinen Spaß Arsenal zu schauen. Es tut im tiefsten inneren weh zu sehen, wie wir uns zu einem Team entwickeln, dass um Plätze im grauen Mittelfeld kämpft. Die Ausreden des Trainers über umgesetzte Taktik und gute Einstellung der Spieler sind Durchhalteparolen und nicht mehr. Wenn dies unsere Taktik ist möchte ich lieber keine haben. Obwohl wir diesen Zustand ja auch beinahe schon erreicht haben.

Es bleibt nun abzuwarten, ob die Vereinsführung weiter zuschauen möchte wie wir in die Bedeutungslosigkeit abrutschen oder man den Mut hat eine Entscheidung zu treffen um die Saison vielleicht noch zu retten. Meiner Einschätzung nach eigentlich keine Sache die man lange überlegen müsste. Aber wie wir bisher sehen ist noch keine Entscheidung getroffen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Leicester—Endspiel für den Trainer ?

Schlagwörter

, , , ,

Wird es heute das letzte Spiel von Unai Emery als Trainer auf der Arsenal Bank sein? Haben wir ein wahres Endspiel für den Trainer? Alles Fragen die sich viele Arsenal Fans schon seit längerer Zeit stellen und auf die man keine wirkliche Antwort kennt. Die Drucksituation auf den Trainer ist in jedem Fall gewachsen was man auch in seinen Äußerungen der letzten Tage klar erkennt. Er ist übergegangen in einen Mix aus Angriffslust gepaart mit Rechtfertigung. Doch so wirklich gut kommt es nicht rüber sondern mutet mehr als schwacher letzter Versuch an. Insbesondere Aussagen der Gestalt, dass man die letzten Partien ja nicht verloren hätte auch wenn man nur Remis gespielt habe zeigen eben gerade, dass der Kern der Kritik nicht angekommen ist. Und sich nun über schwere Umstände zu beschweren die man hätte händeln müssen (Kolasinac,Özil,Xhaka) so sind dies zumeist hausgemacht.

Man liest in den letzten Tagen häufig, dass sich viele Fans heute eine Niederlage wünschen, damit der Verein gezwungen sei zu handeln. Dies ist aus sehr vielen Betrachtungsweisen sicher grob falsch. Zum einen wünscht man sich niemals eine Niederlage des eigenen Vereins. Dies sollte eigentlich allen klar sein. Man mag darüber scherzen aber mehr auch nicht. Zum anderen ist nicht klar wie die Arsenal Führung überhaupt reagiert. Es halten sich ja schließlich auch die Gerüchte man könne sich eine Entlassung Emery’s nicht leisten. Wie auch immer die heutige Partie ausgehen mag werden wir abwarten müssen wie die weitere Entwicklung der nächsten Wochen sich gestalten wird. Da finanzielle argument sehe ich in jedem Fall nicht. Auch im Sommer wurden immer heirate Ressourcen proklamiert und am Ende traf dies auch nicht zu. Ungeachtet dessen ist eine verpasste Champions League Quali weitaus kostspieliger als eine Abfindung.

Sicher ist, dass wir in jedem Fall heute Abend auf ein sehr gutes Leicester treffen werden. Mit überzeugenden Siegen in den letzten Wochen stehen sie nicht unberechtigt deutlich vor uns und auch generell sehr gut platziert. Sie haben unter Rogers beinahe einen Touch der Meistersaison wiedergefunden nur in der spielerischen Qualität verbessert. Und auch Jamie Vardy ist wieder im Rhythmus. Etwas was einen mit Blick auf unsere Abwehr doch nicht nur leicht beunruhigt.

Außer Ceballos haben wir jedoch den kompletten Kader zur Verfügung, was sich schon komisch anmutet zu schreiben. Unai Emery hat unter der Woche versucht über eine Dreierkette Veränderungen hereinzubringen. Funktioniert hat es bekanntlich nicht wirklich und auch mit der Torschussstatistik der letzten Partien werden wir im King Power nicht viel reißen. Neu ist aber auch diese Erkenntnis nicht und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was wir heute Abend erwarten sollen und dürfen.

Mit folgender Formation würde ich es in jedem Fall versuchen:

Leno,Bellerin,Holding,Luiz,Tierney,Torreira,Guendouzi,Özil,Pepe,Auba,Laca

Sollte Emery auch nur im Ansatz realisiert haben, dass es ein Endspiel für ihn sein könnte, was ich glaube, dass er es hat, so kann er es sich nicht weiter leisten derart passiv zu agieren wie er es bisher getan hat. Sollte er es doch tun kann er nur hoffen, dass die Spieler tatsächlich zu ihm stehen, was ich nicht glaube und den Job in die eigene Hand nehmen. Lassen wir uns im wahrsten Sinne überraschen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Episode 121, 06.11.2019 – Schwach. Einfach schwach

Schlagwörter

, , , ,

Arsenal nimmt ein Remis aus Portugal mit zurück nach London und hat damit einen guten Schritt in Richtung Gruppensieg gemacht. An positiven Meldungen war es dies aber auch schon für diesen Mittwochabend. Denn außer einem Torschuss ist nicht viel gewesen und das Gegentor kurz vor Schluss ist nach schwachem Defensivverhalten ebenfalls wieder gefallen.

Dies ist und bleibt schwach. Daran änderte auch der Wechsel auf Dreierkette nichts. Unai Emery bleibt weiter unter erheblichem Druck und dürfte in Leicester wohl sein Endspiel bestreiten dürfen. Darüber und über das Handling der Causa Xhaka wollen wir heute sprechen. Natürlich soll auch die Frage nach einem möglichen Nachfolger für Emery nicht zu kurz kommen. Welche Anforderungen sind zu stellen? Wer ist realistisch verfügbar?

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

 

Cheers

Felix&Chris

Xhaka & mal wieder Mittwoch

Schlagwörter

, , , ,

Die Mannschaft ist in Portugal eingetroffen. Ja es ist Dienstag Abend und wir spielen noch immer in der Europa League. Aber aufgrund einer Kollision mit dem Spiel von Braga und den damit verbundenen Sicherheitsbedenken hat man das Spiel von Arsenal auf den frühen Mittwoch Abend verlegt. Nicht als ob ich es nicht begrüßen würde wieder dauerhaft dienstags oder mittwochs zu spielen.

Das in dieser Woche bestimmende Thema wird Emery und eine mögliche Entlassung bleiben. Zumindest für heute Abend und die morgige Partie hat er jedoch den Fokus auf Granit Xhaka gelenkt. Nachdem man sich über eine Woche Zeit ließ, hat sich der Trainer nunmehr doch dazu entschieden dem Schweizer die Kapitänsbinde abzunehmen. Eine Entscheidung die sicherlich grundsätzlich mehr Zustimmung findet als Abneigung. Jedoch stellt sich erneut die Frage des Zeitpunkts. Wenn man diese Entscheidung trifft muss es direkt gesehen. So kocht man das Thema nunmehr wieder hoch nachdem ein wenig Grass bereits darüber gewachsen war. Böse Zungen mögen behaupten Emery versucht auch hier sich wieder nur selbst zu schützen, wie auch mit den plötzlichen Einsätzen von Özil auch schon. Wie dem auch sei wird nun Auba die Binde übernehmen. Sicherlich auch ein sehr beliebter und anerkannter Spieler im Kader. Ob die Abberufung von Xhaka im Kader jedoch weiter zu Unruhen gegenüber dem Trainer führt mag diese Neubesetzung wohl nicht zwingend zu verhindern.

So sind wir also auch vor unserem vierten Gruppenspiel und der Chance die K.O. Phase beinahe sicher einzufahren erneut nur in der Diskussion um Themen die nicht mit der fußballerischen Leistung zusammenhängen. Ich glaube dies wird auch weiterhin so bleiben wie wir in der derzeitigen Besetzung fortfahren. Meine Einschätzung dazu kennt ihr. Ohne einen klare Linie des Vereins werden wir an dieser Stelle weiterhin diese Themen diskutieren.

So sei zum morgigen Spiel ausgeführt, dass Emery unerwartet einen sehr starken Kader aufbietet. Auch dies ein Zeichen dafür, dass es Endspiele für ihn sind und er sich dessen bewusst ist. Arsenal sollte also nicht nur vom Papier sondern auch auf dem Feld als klarer Favorit in die Partie gehen. In der Europa League hat dies bisher auch stets sehr gut funktioniert. Lassen wir uns überraschen, ob es morgen Abend andere Themen zu besprechen gibt wenn Felix und ich eine neue Ausgabe des GGPodcast aufnehmen werden.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris