Freddie wird Co. Trainer

Schlagwörter

, , , ,

Ein sich seit Wochen hartnäckig haltendes Gerücht rund um die Trainer Struktur bei Arsenal ist nun in die Realität umgesetzt worden. U23 Coach Freddie Ljungberg wird neuer Co. Trainer von Unai Emery und tauscht somit mit Steve Bould die Rollen, welcher Ljungbergs alte Rolle übernimmt. Eine Entwicklung die nicht überrascht, zumal Bould unter Emery mehr und mehr an Einfluss und Bedeutung verlieren zu schien. Zudem hält man von Freddie im Verein sehr viel, was diesen Schritt denklogisch macht.

Der Wechsel ist jedoch auch Teil eines größeren Projekts was man bei Arsenal wohl unter Umstrukturierung des internen Scouting und Entwicklungssystems beschreiben könnte. Rollen sollen durchlässiger werden und Talente so besser und schneller an die erste Mannschaft herangeführt werden. Ob dies nur eine gute Idee auf dem Papier ist oder sich schon bald als ein guter Schachzug darstellt müssen wir abwarten. Die Änderungen treten in jedem Fall mit dem kommenden Monat in Kraft.

Viel Erfolg bei der neuen Aufgabe Freddie!

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Episode 110, 16.06.2019 – Wieviel Jugend in der neuen Saison?

Schlagwörter

, , , ,

Das Transferfenster ist nun schon ein wenig geöffnet und in der neuen Ausgabe des GGPodcast wollen wir einen Blick auf die bisherige Aktivität Arsenals werfen. Keine Angst der Podcast ist keine Kurzausgabe geworden, auch wenn man dies mit Blick auf die Mangelware an Neuzugängen oder Abgängen meinen könnte.

Einen genaueren Blick wollen wir aber auch auf den Spielplan der nächsten Saison werfen, welcher am letzten Donnerstag von der Premier League veröffentlich worden ist. Einschätzungen zu potentiellen Knackpunkten innerhalb der Spielzeit. Dazu gibt es aktuelle Infos zum neuen Übertragungsmodus bei Sky und den Optionen die Euch ab der nächsten Saison für englischen Fußball im TV zur Verfügung stehen. Darüber hinaus noch eine Analyse potentieller Aufrücker im Jugendbereich in den Kader/erster Elf. Wieder einmal eine vollgepackt Episode.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

 

Cheers

Felix & Chris

Spielplan Saison 19/20

Schlagwörter

, , , , ,

Die letzte Saison ist noch nicht lange Geschichte da haben wir schon den neuen Spielplan für die Spielzeit 19/20 auf dem Tisch. Die Premier League hat sämtliche Ansetzungen heute veröffentlicht, sodass die Planung für die kommenden London Trips beginnen kann. Neu in dieser Spielzeit ist zudem erstmalig eine „kleine“ Winterpause im Februar. Es wird dortig ähnlich wie bsp. in der NFL eine Art „Bye Week“ durch splitten der Partien geben. Näheres dazu erklären wir Euch in der nächsten Podcast Ausgabe natürlich gerne.

Anbei die Partien von Arsenal im Überblick zu finden auch auf http://www.arsenal.com

New Premier League fixtures 2019/20

Episode 109, 02.06.2019 – Sommerbaustellen

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Herzlich Willkommen zu Episode 109 vom Germangunners Podcast. Wir sprechen über das Finale in der Europa League und streifen nebenbei die Ereignisse außerhalb des Arsenal-Kosmos, leider die tragische Nachricht vom Tod von José Antonio Reyes und blicken auch nach Madrid zum CL-Finale.

Fokus aber natürlich auf Arsenal. Warum hat es gegen Chelsea nicht geklappt? Was machen wir mit Özil im Sommer? Sollten wir Lacazette und/oder Aubameyang abgeben, um Geld zu genrieren? Welche Spieler sind noch Teil des Teams? Und wir können wir Emery als Trainer unterstützen? Schafft der Verein neue Strukturen?

Damit geht die Saison 2018/2019 zu Ende. Vielen vielen Dank fürs Hören, all die Hinweise, Fragen, Kommentare etc. Wir lesen alles und freuen uns über jeglichen Austausch. Die nächsten Monate für Arsenal werden nicht einfach. Aber wir sind zumindest mit Analyse etc. dabei.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

 

Wir melden uns spätestens zur Spielplanveröffentlichung am 13. Juni wieder!

#COYG

Felix & Chris

Die finale Ernüchterung

Schlagwörter

, , , ,

Nach einem verlorenen Finale ist eh schon immer schwer die richtigen Worte oder gar überhaupt Worte zu finden. Nach der Saison die Arsenal so glorreich weggeschmissen hat ein solches Finale zu erleben macht es beinahe unmöglich. Ich bitte also um Nachsicht wenn ich heute noch nicht alle Punkte anspreche an denen es klemmt. Felix und ich werden am Wochenende einen Podcast dazu aufnehmen und bis dahin sicherlich alles einmal sortiert haben. Bis dahin erstmal eine kurze Analyse des gestrigen Abends und der Auswirkungen dessen.

Was wir in Baku beobachten durften/mussten war ein Abbild dieser Saison und bildete wahrlich den negativen Höhepunkt. Arsenal hatte keinen Zugriff auf das Spiel, war nur so lange in einem ungefährdeten Verwaltungsmodus wie Chelsea das Tempo nicht anzog. Ironischer Weise war es der Schuss von Xhaka der die Blues aufweckte und die Partie in diesem Moment quasi entscheidend in deren Richtung schwingen ließ. Es war wie die ganze Saison über. Wirklich überzeugend war Arsenal zu keinem Zeitpunkt und ein wenig Tempo und der Führungstreffer reichten aus um das Kartenhaus ineinander fallen zu lassen. Es war kein Zufall, dass wir innerhalb von zwanzig Minuten drei Gegentreffer bekommen haben. Es war eher vorhersehbar. Chelsea war nicht überragend. Auch wenn das Ergebnis es nicht widerspiegeln mag lag der Ausgang allein darin, dass wir nicht im Ansatz Qualität auf den Platz bringen konnten.

Dieser Verein hat derzeit so unfassbar viele Baustellen, dass es schwer ist sie alle zu erfasse. Die Einnahmen aus der Champions League für eine dritte Spielzeit in Folge werden uns weiter zurückwerfen und der gestrige Abend wird noch lange diskutiert werden. Die Fehlplanungen der letzten Jahre sind es die wir nun mit voller Wucht spüren und aus der wir uns mit gutem Management auf uns abseits der Platzes langsam und stetig wieder herausarbeiten müssen.

Sinnbildlich war es sicher auch, dass unser Haupteigner es nicht mal für nötig hielt zu einem europäischen Finale zu erscheinen. Ist halt kein American Football. Dennoch bezeichnend dafür, welchen Stellenwert Arsenal dortig genießt, nämlich keinen außerhalb der so oft zitierten Cash Cow.

Wie es nun mit dem Team weiter geht wird man sehen. Es gibt zu viele Spieler bei denen ein Verbleib erheblich in Frage gestellt werden muss. Auch Emery selbst gerät bereits erheblich unter Beschuss obwohl ich dies aus meiner Perspektive für unangebracht erachte.

Wie ihr seht gibt es sehr viel zu besprechen und zu analysieren. Felix und ich werden dies wie angekündigt ausführlich tun. Nun heißt es jedoch erstmal Wunden lecken. Denn mehr bekomme ich leider heute nicht auf das digitale Papier.

In diesem Sinne

Cheers

Chris