Außenseiter im eigene Stadion? Das hört man als Arsenal Fan sicherlich nicht allzu oft in seinem Leben. Aber bei realistischer Betrachtung dürften wir genau das morgen Abend gegen City sein. Wer sich das Spiel von City bei United angeschaut hat und unsere momentan, nennen wir es „etwas schwächere Form“, damit vergleicht, wird wohl zum gleichen Schluss kommen/kommen müssen.

Wie ich ja nicht verbergen konnte werde ich morgen Abend im Stadion sein. Endlich wieder Emirates. Es war auch schon etwas lange her. Und irgendwie wird das Verlangen dann immer größer. Aber wem erzähle ich das. Ihr wisst wovon ich rede. Und wisst ihr was. Ich sag es ganz offen heraus: „Wir schaffen das“ gegen City. Ich weiß nicht warum, aber wir schaffen das. Ok ein Unentschieden schließe ich in diese Einschätzung mit ein. Wir wollen es ja nicht übertreiben.

Die Mannschaft muss nach den Tiefschlägen der letzten Woche endlich mal wieder an sich glauben. Wir sind arg dezimiert, keine Frage. Aber wir können auch City, im eigenen Stadion, noch immer die Stirn bieten. Das erfordert natürlich eine menge Aufwand. Aber den sollten wir bereit sein zu geben. Ich jedenfalls werde nach dem Spiel wahrscheinlich heiser sein, da ich weiß, dass ich alles geben werde. Aber ein kühles Pint wird das schon wieder richten.

Der Kader ist nicht größer geworden, sprich es kehren keine Verletzten zurück. Es kommen aber auch keine neuen hinzu, was ja immerhin etwas ist. Ich denke nicht, dass Wenger große Experimente machen wird. Obwohl ich einen Gnabry für ein wenig Geschwindigkeit im Sturm gerne sehen würde. Es wird aber erste Priorität haben, nicht wieder so frühe Gegentore bzw. keine Gegentore zu fangen, was ich auch für richtig halte. Das erfordert neben einer mannschaftlich geschlossenen Verteidigung insbesondere keine leichten Fehlpässe und diese schon gar nicht in der Vorwärtsbewegung. Ich könnte mir vorstellen, dass Wenger Kallström eine Chance von beginn an gibt. Er machte einen guten Eindruck in den paar Minuten gegen Swansea. Würde natürlich Arteta oder Flamini auf die Bank befördern, wobei ich dann eher Arteta auf der Bank sehen würde. Aber wahrscheinlich lässt er einfach alles beim alten. Die Abwehr von City ist auch anfällig. Demichelis ist ein Schwachpunkt. Da muss dann der Mut her diese Schwächen auch auszunutzen. Manchmal ist Fußball so einfach und doch so schwer oder?

Was den Blick auf die Verletzten angeht, so sieht es nicht allzu rosig aus. Ramsey hat den gefühlt zehnten Rückschlag erlitten und Jack und Özil sind noch nicht soweit. Für das FA Cup Halbfinale wird es in jedem Fall sehr knapp, für alle.

Zum Schluss noch ein Blick in die Sommerpause. Dort wird Arsenal dieses Jahr nur ein Spiel außerhalb von Europa in der Saisonvorbereitung bestreiten und das ist gegen die NY Red Bulls im Big Apple. Eine kluge Entscheidung in Anbetracht der anstehenden WM in Brasilien. Die gestern ebenfalls beschlossene Nations League der Uefa ist mal wieder ein Beispiel dafür, dass die dort oben keine Ahnung davon haben, was die Fans wirklich interessiert. Wir brauchen weniger Spiele. Wir brauchen Kompensationen für verletzte Spieler. Und eigentlich können wir das System der WM und EM ohnehin komplett abschaffen. Aber das nur so am Rande, bevor es bei dem Thema wieder mit mir durchgeht.

Jetzt geht es erst mal ab in die Flieger und in die geilste Stadt der Welt zum geilsten Verein der Welt.

Come on you Gunners!

Loud and proud!

Cheers

Chris