Eine gute Frage die man sich sehr wohl ernsthaft stellen muss vor unserem Spiel bei Newcastle United am morgigen Mittag. Nach dem stottrigen Start in die Liga verbleiben lediglich vier Punkte von neun möglichen und bereits jetzt ein nicht gerade angenehmer Rückstand auf die Tabellenspitze. Möchte man nicht bereits in der so frühen Phase der Saison die realistischen Chancen auf ein Mitreden bei der Vergabe um die Meisterschaft in weite Ferne rücken lassen, kann das Newcastle Spiel leider erneut nur als „Must Win“ bezeichnet werden. Nach dem Spiel bei Palace das zweite Spiel dieser Kategorie.

Sicher ist auch nach diesem Spieltag und je nach Ausgang der verbleibenden Partien noch nichts verloren. Ich persönlich bin jedoch noch immer ein wenig enttäuscht, dass wir erneut den gleichen Fehler eines schleichenden Saisonstarts abliefern wie schon so oft gesehen. Wie dem auch sei dürften wir uns alle einig sein, dass der zwingend zu erzielende Dreier bei einem Team wie Newcastle nicht gerade eine Aufgabe im Vorbeigehen ist. Interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass Spiele bei Newcastle irgendwie in den letzten Jahren immer eine gewisse Drucksituation mit sich bringen. Ich erinnere nur an die bereits legendäre „1:1 in Newcastle“ Situation, wo auch viel auf dem Spiel stand.

Newcastle geht mit einem Remis bei United in das Spiel gegen Arsenal und insgesamt zwei bisher gesammelten Punkten auf dem Tabellenkonto. Sicherlich nicht überzeugend. Auch gegen United haben sie defensiv zwar nicht schlecht gestanden, doch in der Offensive wenig kreatives oder gar überraschendes hervorbringen können. Was den Kader angeht, so haben sich die Magpies durchaus verstärkt. Ich denke da insbesondere an den Franzosen Thauvin, der sicher, sollte er auflaufen besondere Beachtung erhalten sollte. Ansonsten haben wir die üblichen Verdächtigen wie bsp. Cisse, sollte er nicht zuvor noch transferiert werden.

Für mich kein Spiel, in welchem es um die Frage geht, ob wir das bessere Spielermaterial haben. Es geht schlicht um die Frage, ob wir jenes auf den Platz bekommen können. Das bedeutet insbesondere eine starke erste sowie auch zweite Halbzeit. Ein Ansatz wie im Spiel gegen Palace, wo man von Beginn an mit schnellen Kombinationen und Ballkontrolle dem Gegner das Spiel aufzwang. Natürlich stellt sich hierbei die Frage, wie man gegen Newcastle in der offensiven Ausrichtung aufstellt. Natürlich kommt auch hier erneut das Thema Giroud oder Walcott auf den Tisch ( da kann man mal sehen wie sehr wir einen neuen Stürmer brauchen damit ich endlich mal über etwas anderes schreiben kann). Und für mich ist es in diesem Spiel erstmalig so, dass ich Theo als Mittelstürmer einsetzen würde. Ihr wisst, dass ich ihn nicht für einen solchen halte aber ich glaube in diesem Spiel könnte es funktionieren. Dies insbesondere deshalb, da es ein Auswärtsspiel ist. Theos Qualitäten liegen in seiner Schnelligkeit. Spiele wie am Montag gegen Liverpool, wo er hineinkommt und sich einem tief stehenden Gegner gegenübersieht sind nicht dafür gemacht, diese Qualitäten auszuspielen, ergo kann er dort auch nicht glänzen. Zwar wird Newcastle sicher nicht ins offene Messer laufen, jedoch in einem Heimspiel sicher auch nicht komplett hinten drin stehen. Somit gehe ich schon davon aus, dass sich Räume bilden werden, die Theo sehr gut nutzen könnte. Für Giroud spricht eigentlich nur eines und das ist seine gute Bilanz gegen die Magpies. Allein in den letzten beiden Spielen hat er mehrfach getroffen, was ein psychologisches Moment sein könnte, welches nicht zu unterschätzen ist. Rein taktisch gesehen würde ich mich jedoch hier für Theo entscheiden.

Wer es ganz exotisch möchte, könnte natürlich auch Alexis in die Mitte ziehen, Theo und OX auf die Außen und dafür Ramsey&Giroud auf die Bank. An Geschwindigkeit dürfte es in dieser Variante sicher nicht mangeln jedoch scheint mir das defensive Element dann doch ein wenige arg vernachlässigt, sodass sich davon eher Abstand nehmen würde. Zudem sehe ich die Mittelstürmerposition für Alexis nicht wirklich als die optimale an. Auch muss man nicht alles nur des Änderns wegen umkrempeln.

Ansonsten gibt es nicht viel neues. Mertesacker fällt weiter wegen einer Krankheit aus und KOS wird sich zwar einem Belastungstest unterziehen, sollte jedoch mehr als fraglich sein. So wird es wohl erneut auf die Kombination Chambers/Gabriel hinauslaufen obwohl man sicher auch Debuchy in die Position ziehen könnte bzw. Monreal. Wenger wird nach meiner Einschätzung jedoch bei seiner Wahl aus dem Liverpool Spiel bleiben.

Somit sollte sie wie folgt auflaufen:

Cech,Monreal,Gabriel,Chambers,Bellerin,Coq,Santi,Özil,Ramsey,Alexis,Theo

Das Spiel wird bei Sky Deutschland übertragen, sodass der Samstag hoffentlich gut beginnen kann.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!!

Cheers

Chris

Ps: Da ich ja weiß, dass ihr Freunde guter Arsenal Bücher seid möchte ich hier noch einen Tipp loswerden. Natürlich setze ich dabei voraus, dass ihr mein Buch schon alle gelesen habt bzw. wenn nicht, zumindest jetzt gleich auf den Link drückt und den Bestellvorgang abschließt.

Aber Spaß beiseite. Dave Seager, besser bekannt als @goonerdave66 hat bereits vor längerem sein Buch über Geordie Armstrong veröffentlicht. Nun ist es auch bei Amazon als Ebook in Deutschland erhältlich. Wer also Spaß dran haben könnte kann sich hier informiere.