Schlagwörter

, , ,

Arsenal steht im Halbfinale der Europa League. Am gestrigen späten Abend reichte ein 2:2 bei ZSKA Moskau um die Mission Europa League am Leben zu erhalten. Dabei war es natürlich Arsenal like kein Spaziergang und man hat erneut unnnötig Unruhe und Hektik aufkommen lassen.

Nachdem man vor Wochenfrist in London komfortabel mit 4:1 gewonnen hatte und locker hätte noch mehr Tore erzielen können, brachte man sich in Moskau mit einer typischen Arsenal Auswärtsleistung in dieser Saison erneut in Gefahr. Es ist unbeschreiblich wie unterscheidlich zwei Gesichter einer Mannschaft sein können. Sobald derzeit nicht der heimische Rasen des Emirates betreten wird scheint die Verunsicherung ins Unermessliche zu steigen. Zwar haben wir das Spiel bis zur Mitte der ersten Halbzeit gut unter Kontrolle gehabt jedoch war dieses Gefühl in jeder Situation doch ein Tor kassieren zu können immer präsent.

Leider kam es dann auch zum Ende der ersten Halbzeit direkt so und die Nerven spannten sich schon ein wenig an. Vor allem unter dem Gesichtspunkt der turbulenten Spiele in der Champions League unter der Woche und dem was sich auch auf den anderen Plätzen in Europa abspielte. Es scheint, als sei ein Vorsprung aus dem Hinspeil derzeit leicht verspielbar in Europa. Leider folgte dazu kurz nach Wiederanpfiff der zweite Treffer von Moskau, sodass wir nur nur ein Tor vom Ausscheiden entfernt waren. Und wieder sah weder unser Torwart noch der Abwehrverbund gut aus. Um ehrlich zu sein, ich war keiner guten Dinge. Wenger rotierte Eleneny aus der Abwehr ins Mittelfled und zurück und keiner wusste was die ganze Sache eigentlich sollte und wieso man solche Unruhe in ein ohnehin schon wackelnden Abwehrverbund bringen musste. Jack spielte dazu erneut unterirdisch und machte es im Mittelfled nicht einfacher die Kontrolle zurückzugewinnen.

Gott sei Dank fasste sich Elneny ein Herz und zog das Spiel an sich. Der Ägypter ruft in den letzten Wochen ein wirklich starkes Level ab und leitete den Anschlustreffer durch Welbeck mit einem Zuckerpass ein. Aber auch Welbeck, der derzeit on fire ist, verwandelte mit einem schönen Laufweg, nachdem er zuvor selbst zum Doppelpass angesetzt hatte. Damit was Moskau gebrochen. Ramsey erzielte kurz vor Schluß noch den Ausgleich und der Halbfinaleinzug war vollendet.

Nach neun Jahren steht Arsenal nun wieder in einem Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs. Grund zu feiern? Ja sicherlich aber es ist noch nicht vollendet. Allein der Sieg zäht und zu diesem sind es noch zwei Schritte. Heute Mittag gibt es die Auslosung für die Halbfinals. Im Pott sind noch Salzburg, Marseille und Atletico. Schwache oder leichte Gegner gibt es nun nicht mehr. Warten wir die Auslosung ab. Am Ende gab es noch gute Nachrichten von der Miki Verletzungsfront. Wohl noch zwei Wochen, dann kann der Armenier wieder mitwirken. Wäre sehr wichtig für die anstehenden harten Aufgaben.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris