Schlagwörter

, ,

Der Treffer zum 1:2 aus Arsenal Sicht war der Hoffnungsschimmer für alle Arsenal Fans am gestrigen Abend. Denn wenn man ehrlich ist, gab es keinen wirklich anderen. Die Leistung des Teams war erneut, insbesondere in der ersten Halbzeit eine absolute Zumutung und auch der Versuch in der zweiten Halbzeit mehr anzubieten war zwar nicht erfolglos, ermutigt jedoch nicht gerade zu einem erfolgreichen Pokalrun.

Schlussendlich muss man wohl festhalten, dass Arsenal glücklich sein kann, dass Villareal nicht mehr Kapital schlagen konnte aus einer Formation, welche ohne wirklichen Stürmer und ohne wirkliches Konzept daherkam. Zu große Abstände, kein Zug zum Tor und eine Vielzahl von Querpässen, die mehr an Handball als an Fußball erinnerten. Zudem war man neuerlich gleich zu Beginn unkonzentriert und kassierte das frühe Gegentor. Und auch das Stellungsspiel beim zweiten Gegentor war mehr als fragwürdig.

Dies sind leider alles keine neuen Erkenntnisse. Auch die Tatsache, dass man sich in einer Phase, in der man mehr Zugriff auf die Partie bekam zunächst selbst schwächte mit einem neuerlich vermeidbaren Platzverweis. Natürlich sollte man mit Blick auf das Rückspiel nunmehr jedoch die positiven Aspekte hervorheben. Dazu gehören sicherlich die Verbesserung in der zweiten Halbzeit und das Auswärtstor. Villareal war sicherlich nicht in schlechter Verfassung gestern. Dennoch war vieles davon schlicht darin begründet, dass wir es ihnen auch sehr leicht gemacht haben unser Spiel zu verteidigen. Daraus schnell zu lernen und schnell auch formationstechnisch umzustellen wir der Schlüssel für kommenden Donnerstag sein.

Über die aufgeworfenen Fragen zur Formation und möglichen früheren Auswechselungen von Arteta möchte ich an dieser Stelle noch ich im Detail eingehen. Ich denke es wäre besser gewesen mit einem Stürmer im Zentrum zu agieren, zumal viele Bälle dort oftmals liegen blieben. Dennoch muss man sehen, das Laca und Auba beide nicht wirklich fit waren und er Martinelli diesen Job derzeit nicht zuzutrauen scheint. Nach zwei gespielten Partien wird man jedoch sehen müssen, ob man formationstechnisch insgesamt die richtige Wahl getroffen hat.

Wir sind noch im Spiel!

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris