Das Warten hat ein Ende. Arsenal ist zurück auf dem Platz. Das erste Pre Season Spiel ist absolviert und das Ergebnis stimmt. Zwar geht es immer noch um Transfergerüchte und alles was damit verbunden ist. Aber ich bin froh, dass wir endlich wieder Spiele analysieren können und uns über die Leistung der Mannschaft austauschen könne, denn das ist es doch was eigentlich im Vordergrund stehen sollte. Auch wenn die neue Errungenschaft, der Arsenal Player, erstmal stumpf überlastet war, so konnte wir es doch über Streams und später auch den Player direkt genießen.

Packen wir es an. Arsenal hat sein erstes Spiel der Vorbereitung 4:0 gegen eine malaysische Auswahl gewonnen. Als Torschützen konnten sich Ramsey, Walcott, Vela und Rosicky eintragen. Insgesamt haben wir ein gutes erstes Spiel gesehen, wenn man den Trainings- und Fitnessstand berücksichtigt. Besonders hervorzuheben sind für mich zum einen Myachi und Jenkinson. Myachi hat genau das gezeigt, was man von ihm bereits aus der holländischen Liga kannte und sich auch bereits in den ersten Trainingseinheiten abgezeichnet hat. Er ist ein trickreicher, technisch versierter Spieler. Und vor allem ist er sehr schnell. Das zeigt sich insbesondere in Kombination mit Theo. Zusammen hat Arsenal dort eine starke Zange die mit der Schnelligkeit für die Gegner echt tödlich sein kann. Ob wir beide zusammen sehen ist zwar eher unwahrscheinlich, aber die Optionen sind definitiv erweitert. Wir können nur hoffen ,das er nicht wieder ausgeliehen wird und vor allem eine Arbeitserlaubnis bekommt. Aber da muss Arsenal mal ein wenig Druck machen. Es kann an solchen Kleinigkeiten nach meinem Dafürhalten nicht scheitern, wenn man die besten Spieler in der Liga haben möchte.
Wie gesagt ist unsere Neuverpflichtung Jenkinson auch besonders herauszuheben. Er hat gezeigt, dass er fit ist. Er ist körperlich bereit für die Premier League, das konnte man deutlich sehen. Er hat die Seite gut dicht gemacht und war auch in der Offensive mit guten Ansätzen zu sehen. Ich denke dort haben wir eine echte Verstärkung erhalten. Und das auch noch für ein Schnäppchenpreis. Und was nicht hoch genug zu bewerten ist, ist das Jenkinson ein Gunner durch und durch ist. Er wird immer alles für den Club geben, was in der heutigen Zeit sehr selten ist.
Ansonsten haben eigentlich alle Spieler einen ganz guten Eindruck hinterlassen. Chamakh stand ein wenig neben sich. Er muss sicher einen oder zwei Gänge hochschalten, vor allem wo Gervinho zum Kader stößt. In der Abwehr sah man teilweise wieder alte Schwächen in der Abstimmung, die heute noch nicht so sehr ins Gewicht gefallen sind und auch nicht derart stark aufgedeckt worden sind. Gegen Topmannschaften wird das jedoch nicht reichen, wie wir glaube ich alle wissen.
Wo wir auch schon beim Thema wären. Transfers. Natürlich kann zur Zeit kein Blogeintrag ohne diese Thematik auskommen. Unser Target Cahill scheint nun auch bei Chelsea hoch im Kurs zu stehen, was natürlich eine Katastrophe wäre, wenn wir wieder einmal auf dieser Front einen Spieler nicht bekommen würden. Wundern würde es wahrscheinlich niemanden. Der Deal hätte schon längst eingetütet werden müssen. Jetzt wird es im Schlimmsten ein Bieterkampf, den wir sicherlich verlieren werden. Obwohl ich immer noch nicht weiß, was Chelsea mit noch einem Innenverteidiger soll. Aber das haben die sich dort ja noch nie gefragt, nach der Devise , erst Abramo anpumpen dann denken. Besser dran wäre Cahill sicherlich bei Arsenal, was Einsätze und Perspektive angeht. Aber ob das heut noch was zählt werden wir sehen. Auf dieser Postion ist auch Mertesacker von Werder im Gespräch. Das Gerücht ist ja nicht neu, sondern gab es schonmal im Januar. Sicherlich wäre er eine gute Ergänzung. Als erste Option sehe ich ihn jedoch nicht. Glaube auch nicht, dass dort soviel dran ist. Besser wäre da schon ein Subotic. Aber den wird der BVB nicht gehen lassen. Auch nicht in einem Kombinationsgeschäft mit Bendtner.
Cesc und Nasri sind natürlich auch immer Thema. Dort hat Wenger ja eine klare Ansage gemacht. Worte sind bekannter Weise geduldig. Das Cesc bleiben wird, steht für mich eigentlich fest. Er hat noch drei Jahre Vertrag und Barcelona ist einfach zu klamm bzw. gibt das Geld bei Sanchez an der falschen Stelle aus. Nasri hat noch ein Jahr Vertrag und viele sagen zu Recht, man sollte ihn zu Barem machen. Wenn Nasri keinen neuen Vertrag unterschreiben möchte, ist das sicherlich wirtschaftlich gesehen die beste Variante. Natürlich müsste dann ein vergleichbarer Ersatz her. Ich mochte die Aussage von Wenger, dass man zeigen muss, dass man ein großer Verein mit Ambitionen ist und seine guten Spieler hält. Das ist vom Ansatz her die richtige Einstellung. Man kann diese Ambition aber auch mit einem gleichwertigen Ersatz zeigen und hat dennoch kein Geld rausgeschmissen. Das muss dann aber alles eingetütet sein, bevor man Nasri verkauft, sonst stehen wir wieder wie Deppen da. Ich für meinen Teil bleibe aber ohnehin bei der Meinung, dass Nasri unterscheibt sodass sich diese Überlegungen erledigen dürften;-) Aber wenn ich unrecht haben sollte, dann wäre die Gefahr des Verlustes von rund 23 Mill doch sehr schmerzhaft. Obwohl in der ganzen Rechnung auch die sportliche Leistung und der Gewinn für die Mannschaft in der Saison berücksichtigt werden muss. Dieser wird aber sicherlich nicht die Summe des momentanen angeblichen Angebots von City erreichen. Wenn Arsenal dadurch aber Meister wird, dann würde ich dieses Pokerspiel gerne eingehen.
Insgesamt ein guter Tag was Arsenal betrifft. Wir haben die Jungs wieder auf dem Platz in Aktion gesehen und das ist, was wirklich zählt. Wie es doch schon schön klingt: You are my Arsenal my only Arsenal, you make me happy when skies are grey. Und das ist bei dem momentanen Wetter echt nötig.
Cheers
Chris
PS: Der Support in Asien ist echt wahnsinnig. ich hatte so etwas ja schon in Urlauben erleben dürfen, wo ich im Hotel den eigenen Arsenal TV Sender hatte. Aber zu wissen, dass Arsenal auf diesem riesigen Markt so populär ist, ist einfach nochmals ein gutes Gefühl zum Tagesabschluss.