So schnell kan es gehen. letzte Woche die Vorschau noch live aus London bei einem kühlen Magners geschrieben. Jetzt zurück am guten alten Schreibtisch mit einer Flasche lauwarmen Wasser. Fragt sich was mehr Flair hat?

Wie dem auch sei. Nicht nur ich muß der Realität entgegentreten sondern auch unser FC Arsenal. Am Sonntag gehts pünktlich zur Mittagszeit ab nach Stoke ein wenig Rugby spielen. Oh wie ich dieses Spiel hasse. Jedesmal aufs neue kommt mir die Galle hoch wenn ich Pulis an der Seitenlinie sehe mit seiner komischen Cap und wenn zum Einwurf Handtücher gereicht werden. Einfach schlecht. Aber am schlimmsten dabei ist, dass wir fast immer schlecht dabei aussehen. Also gehe ich ehrlich gesagt mit einem sehr mulmigen Gefühl in dieses Fußballwochenende. Vor allem mit unserem Spielplan im Hinterkopf. Aber es ist der Anfang der Saison und man muss ja schließlich optimistisch sein.

Das Arsenal die Qualität hat in Stoke locker zu gewinnen das ist bekannt. Leider hat Stoke auch Qualitäten, die gegen uns immer wieder gwinnbringend sind. Hohe Bälle und bullige Verteidiger um nur wenige oder besser gesagt die einzigen Qualitäten von Stoke zu nennen. Wird das auch dieses Wochenende ausreichen? Ehrlich gesagt bin ich hin und her gerissen. Wenn Arsenal auch nur im Ansatz das zeigt, was sie technisch drauf haben und Cazorla das Spiel an sich reisen kann, so wird er die Abwehr von Stoke aufschneiden wie eine Weihnachtsgans. Im Gegensatz zum Spiel gegen Sunderland müssen dabei aber konsequent die Außen einbezogen werden. Nur so zieht man eine Abwehrkette solcher Mannschaften auseinander und kann mit Pässen in die Strafraummitte zum Abschluss kommen. Dort erwarte ich mir insbesondere mehr von unseren Außenverteidigern. Sein es Gibbs oder Jenkinson wie am letzten Wochenende oder vielleicht doch Santos. Im Sturm kann es eigentlich nur mit Podolski und Giroud funktionieren. Der Stoke Abwehr muss etwas entgegengesetzt werden, dass ihren Waffen enstpricht. Spieler wie Poldi und Giroud lassen sich nicht wegschupsen. Sie sind selbst bullig und vorallem Giroud ist sehr kopfballstark, was nicht nur im Angriff sondern insbesondere in der Verteidigung von Ecken und Einwürfen wichtig sein wird.

Was Verletzungen angeht, so können wir wieder auf The OX zurückgreifen. KOS wird wohl weiter fehlen und SZE ist leicht fraglich. Ich gehe jedoch davon aus, dass er spielen wird. Wo führt uns das also im Bezug auf die Aufstellung hin? Mein Vorschlag wäre folgender: SZE,Santos,Merte,Verm,Gibbs,Arteta,Coqulin(Diaby),Cazorla,Walcott,Poldi,Giroud

Santos oder Gibbs müssten sich auf ungewohnter Postion behaupten. Aber ich halte diese Lösung noch immer für besser als mit Jenkinson, der mir zu unsicher scheint. Mit Coqulin hätte man einen defensiven Spieler im Mittelfeld. Ich bin mir nicht sicher ob er oder Diaby besser ist für diese Postion. Diaby hat sicherlich die Größe aber er trennt sich auch so ungern vom Ball was gegen Stoke zu fatalen Fehlern führen kann. Man sollte sich wie gesagt auch im Sturm nicht verstecken. Sonst verlierst du in Stoke.

Das sind meine Gedanken zu Stoke. Natürlich dürfen wir gut eine Woche vor dem Ende des Transferfensters nicht vergessen auf die aktuellen Entwicklungen einzugehen. Wenger sucht noch nach Spielern mit besonderen Fähigkeiten. Sahin scheint so einer wohl dann nicht zu sein. Jedenfalls hat die endlos Saga erneut eine Wendung genommen und der gesichert geglaubte Wechsel ist doch noch (anscheinend) gescheitert. Ich weiß nicht wo der genaue Grund liegt. Ob es der Wunsch war Sahin zu transferieren anstatt zu leihen oder die Gehaltsvorstellung von Real oder doch Mourinho. In jedem Fall konntet ihr zumindest bei uns etwas über Sahin erfahren. Auch wenn er jetzt owhl dann doch nicht für uns spielt. Man wird eben immer schlauer. Es geht hin und her. Wie dem auch sei müssen wir uns noch verstärken.

Wichtig ist jedoch zunächst nur das Spiel in Stoke. Wir brauchen drei Punkte. Do the magic Santi. Das Spiel wird übrigens auf Sky Germany übertragen. Der Sonntag ist also verplant.

Cheers
Chris