Das zweite Heimspiel hintereinander und die zweite Chance die Wende zu schaffen. Wenn wir Arteta Glauben schenken dürfen, dann wird die Mannschaft morgen eine Reaktion zeigen. Oh ha. Na da bin ich ja mal gespannt. Zumindest können sie diesmal nicht müde sein, denn unter der Woche sind ja beinahe alle geschont worden. Ob den großen Worten diesmal Taten folgen wird sich zeigen. Zumindest gebe ich ihm Recht, dass Swansea letzte Woche ein echter Tiefpunkt war. Solch eine Situation gab es in der letzten Saison schon einmal. Das Team weiß also wie man sich dort herausziehen kann. Da kann man nur hoffen, dass die Erfolgsformel von letzter Saison nicht abhanden gekommen ist.

Was den Kader angeht fallen mit Theo, Poldi, Sagna und KOS gleich vier Spieler aus, die sehr wahrscheinlich in der Startelf gestanden hätten. Gut das Wenger die Verletzung mit Poldi noch klargestellt hat. Beim Fantasy Football stand er noch als fraglich und ich hätte die Aufstellung riskiert. An dieser Stelle wollen wir nicht schon wieder über den dünnen Kader mosern. Das Thema ist fix und zumindest bis zum 1.1.13 nicht zu ändern. Mit WBA kommt ein Gegner der eigentlich, wenn man es vom Namen betrachtet bestens geeignet wäre um sich aus dem Sumpf der letzten Wochen freizuspielen. Aber weit gefehlt. WBA spielt eine klasse Saison hat bereits viele Teams überrascht.Mit 26 Punkten sind sie punktgleich mit Platz 3 und dort wo wir gerne sein würden. Nach inbesondere Siegen über Chelsea folgten zuletzt jedoch zwei Niederlagen in Folge. Aber bisherige acht Siege in der Saison lassen sich wirklich sehen. Deshalb muss Arsenal auch morgen nicht erwarten, dass WBA sich zurückziehen wird. Sie haben gesehen wie Swansea am letzten Wochenende agiert hat und sie haben dazu genug Selbtvertrauen um ein offensives Spiel durchzuziehen. Wer also auf 0 Gegentore für Arsenal wetten möchte sollte sich das vielleicht nochmal überlegen.

Nichts desto trotz muss Arsenal dieses Spiel gewinnen. Die Form von WBA in allen Ehren aber wir können und dürfen uns nicht mit Mannschaften wie WBA messen. Und dies natürlich mit allem nötigen Respekt für WBA. Da kommen Aussagen unter der Woche aus der Führungsetage etwas unpassend wenn man vernehmen muß, dass Siege und Pokale nicht alles sind. Da kann man sich echt nur an den Kopf packen. Natürlich ist das nicht alles. Aber ein Ziel sollte man im Sport immer haben und das sollte lauten: Gewinnen!. Warum trete ich denn sonst an? An solchen Aussagen kann man erneut ablesen, dass vielen in der Führungsetage die Lage und die Stimmung der Fans noch immer nicht klar geworden ist. Vor allem frage ich mich wie solche Aussagen auf das Team wirken? Mit ein wenig Verstand kann man sich das sehr schnell ausmalen.

Die andere Baustelle namens Walcott scheint sich mit hoher Geschwindigkeit Richtung Abschied zu entwickeln. Wenger ist laut eigener Aussage „frustriert“. Für mich heißt das übersetzt, dass er weiß, dass eine Verlängerung nicht unter den momentanen Konditionen möglich ist. Die Antwort darauf lässt sich erst im Januar geben indem man sehr gute Stürmer verpflichtet und Herrn Walcott damit die Pistole auf die Brust setzt.

Die fußballerisch richtige Antwort kann Arsenal gegen all diese Unruhe aber nur auf dem Platz geben. Das sollten sie morgen tun. Damit entlasse ich euch ins Wochenende und hoffe ihr steckt nicht im Schnee fest.

Come on Arsenal!

Cheers
Chris