Ist die schmerzhafte Niederlage gegen die Bayern wirklich schon eine halbe Woche her? Mir kommt es wie gestern vor. Eine Menge ist geschrieben worden. Viel wahres aber auch sehr viel Quatsch. Ich denke wir sind uns alle darüber eining, dass im Sommer ein Schnitt gemacht werden muß. Dieser wird das Entledigen von einer Menge unterqualifizierter Noteinkäufe beinhalten und die radikale Änderung der Transferpolitik. Ob auch der Trainer zur Debatte stehen wird oder stehen soll ist eine Problematik über die das Arsenal Fanlager ja bekanntlich tiefst gespalten ist. Für mich ist das aber eine Frage die in den Zeitraum nach Mai fällt. Jetzt diese Diskussion offen weiterzuführen halte ich für kontraproduktiv, was den Endspurt in der Liga angeht. Abgesehen davon, dass es einem Trainer wie Wenger gegnüber respektlos wäre und weiß Gott nicht dem Stil unseres Vereins entspricht und entsprechen sollte.

Also konzentrieren wir uns auf ein Ziel. Champions League Quali zum Zweck der Finanzierung und Attraktivitär von hochklssigen Neuzugängen. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Und anders kann man unsere restliche Saison ohnehin nicht betrachten. Für mich gibt es von den Spielen nur noch wenige, die wir nicht zwingend gewinnen müssen. Das wäre Tottenham, United und ggf. Everton. Der Rest ist schlichtweg siegreich zu bestreiten. Da muß man auch nicht mit Floskeln herumreden. Da muß ich auch nicht Stärken anderer Gegner hervorkehren. Die Spieler haben nur noch die Liga vor sich und sollten das zeigen was notwendig ist um das Minimalziel zu erreichen. Wen interessiert e ob Aston Villa einen Benteke im Sturm hat? Er mag vielleicht kein schlecher Spieler sein, aber soll ein Team, dass in der Saison kaum Siege eingefahren hat das große Zittern auslösen?

Wohl kaum. Die Frage ist nur, ob die Realität nicht anders aussieht. Wenn man die Truppe gegen die Bayern gesehen hat, so war die Verunsicherung deutlich zu sehen. Wenn wir das nicht ablegen und vor allem endlich mal von Beginn des Spiels präsent sind, werden wir auch Mannschaften wie Villa nicht schlagen. Manchmal ist es im Fußball doch sehr simpel. Das Runde muß ins Eckige wie ein schlauer Herr mal gesagt hat. Und wenn ich mir die Mitstreiter um die Champions League Plätze so anschaue, sehe ich nicht, warum wir es nicht schaffen sollten, wenn wir uns ein wenig zusammenreißen.

Dies gesagt würde ich mir für den Rest der Saison einen Zusammenhalt aller Fans wünschen, die unsere Mannschaft bedingungslos zum Sieg peitschen, egal was man über den Trainer denken mag oder nicht. Victoria concordia crescit ist ein Motto, welches nie besser passte wie jetzt.

In diesem Sinne.

Come on Arsenal

Cheers
Chris

Ps: Das Spiel läuft auf Sky Germany.