Weiter geht’s im Dezember der mehr als aufregende Partien parat hält. Die nächsten auf dem Spielplan sind Everton. Das Team, was am letzten Mittwoch so stark in Manchester auftrumpfte und das vollbrachte, was Moyes dort nie schaffte, einen Sieg. Das heißt volle Konzentration am Sonntag Nachmittag.

Everton ist der erste Brocken im Dezember und bei ihrem Sieg in Manchester haben sie eigentlich sehr gut veranschaulicht, was genau sie so stark macht in dieser Saison. Everton steht in der Defensive sehr kompakt, was sich bis ins Mittelfeld zieht. Wenn man sie im Spiel gegen United beobachtet hat, so wird man gesehen haben, dass sie das Spiel im Mittelfeld gewonnen haben. Sie haben den Raum sehr eng gemacht und die Zweikämpfe früh und aggressiv angenommen. Das war der Schlüssel um United nicht in Spielfluss kommen zu lassen. Klar muss man sagen, dass United auch momentan nicht vor Spielwitz sprüht. Aber die Marschroute ist übertragbar auf andere Spiele und Teams. Mit Lukaku haben sie im Sturm einen Tanker. Lukaku wird nach meiner Einschätzung der neue Drogba. Er ist so bullig aber dabei auch wendig. Einfach schwer zu spielen. KOS und Merte müssen da auf Zack sein. Vor allem als Anspielpunkt muss man ihn unterbinden. Mit Mirallas haben sie zudem einen zweiten guten beweglichen Mann vorne.

Alles in allem ein starkes Team, was man niederringen muss. Nicht unbedingt mit Kampf sondern mit schnellen Kombinationen. United hatte eine kurze gute Phase in der sie schnell spielte. Da begann Everton an zu schwimmen. Und das genau muss der Weg sein. Wir haben die Spieler dazu. Keine Frage. Und wir sind auch in der Verfassung diese Kombinationen zu spielen. Das haben wir mehr als einmal in dieser Saison gezeigt. Cazorla und Özil waren sehr stark am Mittwoch. Und auch Ramsey zaubert und zaubert. Wenger hat am Mittwoch rotiert. Wir haben die Option dies zu tun. Zwar nicht in dem Maß wie es Bsp. City oder Chelsea machen kann. Aber im Mittelfeld haben wir sehr viele Optionen.

Außer Sagna ist der Kader unverändert. Poldi ist zwar schon im Training aber noch nicht matchfit. Im Sturm wird Giroud wieder erste Wahl sein. Im Mittelfeld ist die Frage ob man Arteta oder Flamini bringt. Arteta kennt seine alte Mannschaft sicherlich noch gut. Aber auch dort hat sich viel verändert. Wilshere wird sicherlich auch wieder reinrücken. Viel Option die ggf. bei einem Rückstand auch wichtig werden können.

Diesmal spielen wir im Gegensatz zu letzter Woche als letztes. Das macht den Druck natürlich größer. Je nach Ausgang der Spiele können wir den Vorsprung ausbauen oder müssen nachlegen. Wir sollten uns nur auf uns konzentrieren. Nicht nach Links oder rechts gucken. Einfach punkten. Sonst machst du dich verrückt wenn man allein das Programm im Dezember betrachtet.

One game at a time.

Come on you Gunners.

Cheers
Chris