Das Spiel ist rum und mit etwas Abstand geht auch der Puls wieder in den normalen Zustand. Am Ende haben wir einen Punkt gegen ein sehr starkes Team von Everton geholt und unseren Vorsprung an der Spitze auf fünf Punkte erhöht. Eine Situation für die wir dankbar sein sollten.

Nach dem Führungstreffer in der 80 Minute war man natürlich nach dem Unentschieden erstmal etwas down. Verständlich da man mit Blick auf die kommenden Spiele die sieben Punkte Vorsprung gut hätte gebrauchen können. Aber wenn man das Spiel betrachtet, so muss man sagen es war ein sehr faires Ergebnis. Everton war sehr stark. Fast schon stärker als gegen United. In der ersten Halbzeit haben sie super angefangen und gut gepresst. Auch nach dem Rückstand Haben sie sich einmal geschüttelt und sooft weitergemacht. Respekt dafür!

Arsenal war beim Gegentor etwas schläfrig. Ansonsten haben wir aber gut gestanden. Der flow der letzten Wochen kam nicht so sehr auf. Aber das war auch sehr dem starken Gegner und dem kollektiven verteidigen von Everton. Das muss man anerkennen und sich nicht dahinter verstecken. Wir haben einen harten Test hinter uns und haben ihn zwar nicht zu 100% bestanden aber sind als Team gereift! so sehe ich das. Und mit Giroud hätten wir ja fast noch das Tor des Jahres geschossen.

Der Dezember ist ein wahnsinniger Monat. In der Liga kommen City und Chelsea. Auch Newcastle. Am Mittwoch geht es nach Neapel. Die Mannschaft muss den Willen und die Leidenschaft beibehalten. Das ist der Schlüssel. Der Wille an der Spitze zu blieben. Die Message muss sein: Ein Spiel nach dem anderen. Dankbar sein für das was wir momentan haben. Selbstverständlich ist das bei weitem nicht.

Im FA Cup haben wir Tottenham zu Hause bekommen. Man könnte sich einfachere Auslosungen vorstellen. Aber wir nehmen alles was kommt. Und die sowieso.

Mittwoch geht’s weiter.

#onegameatatime

Come on you Gunners
cheers
Chris