Nun sitze ich hier und überlege was ich schreiben soll. 6:3! Das hat und schmerzt immer noch immens. Die Wochen die unsere Saison maßgeblich beeinflussen können fangen nicht gerade gut an. Bei City hätten wir einen Punkt mehr als gut gebrauchen können. Aber immer wenn wir es wieder in Griffweite hatten, haben wir es in Sekundenschnelle auch wieder weggeschmissen. Es war ein Spiel in dem wir bei City drei Tore schießen und doch verlieren. Ein Spiel wo unsere bisher so sicherer Abwehr taumelte und sich mit vorhersehbaren Pässen überrumpeln ließ.

Man hatte vorher befürchtet (aber versucht wegzureden), dass das Spiel zeitlich nach der Champions League zu früh kam. Wir haben befürchtet, dass wir vielleicht noch zu sehr das Spiel in Neapel in den Knochen haben würden. Und so bitter es klingt habe ich das Gefühl gehabt bei manchen war genau das der Fall (zumindest im Kopf) . Viele unserer Spieler waren einfach schläfrig. Wir haben immer zu weit weggestanden, nicht genug Druck im Mittelfeld gemacht und genau das was zu vermeiden war, nämlich Toure und Co. Laufen zu lassen, frei zugelassen.

Das Positive ist, dass wir noch Tabellenführer sind. Aber aus potentiellen 7 punkten Vorsprung vor Wochenfrist ist ein magere 2 Punkte Vorsprung geworden. Das ist bitter. Wir müssen und bewusst sein, dass wir bisher zwar eine super Saison gespielt haben, aber das nicht bedeutet, dass wir nicht in jedem Spiel 100% gehen müssen um das Niveau zu halten. Geben wir etwas nach werden wir leider immer bestraft. Chelsea kommt am nächsten Montag kurz vor Weihnachten. Um da sollten wir Geschenke wie gestern besser nicht verteilen. Man muss manchmal die Arsenal Brille absetzen und die Situation nüchtern betrachten. Gegen große Mannschaften scheint uns immer irgendwie der Glaube zu fehlen. Der Glaube solche Spiele gewinnen zu können. Diese Spiele beginnen oftmals gleich. Es wird vorsichtig und zögerlich agiert. Man kickt etwas rum, es gibt einen Fehler und bumm liegen wir hinten. Klar kann ich. Erstehen, dass man nicht blind ins Messer läuft. Soll man auch nicht. Aber ich hatte bereits im Vorbericht auf das Spiel der Bayern bei City verwiesen. Auf dem Platz nicht kuschen sondern agieren. Später haben wir das auch getan. Aber da stand es leider schon 3:1. und wenn du hinterherläufst und hinten blank stehst, dann bekommst du die Tore.

Ich weiß, dass viele gestern auf die Schiris geschimpft haben. Aber ich denke das ist weder der Grund weshalb wir verloren haben noch der richtige Ansatzpunkt. Wir haben einfach zufiele Fehler gemacht, die wir in solchen Spielen leider oft machen. Das soll nicht bedeuten, dass sich das Team nicht wahnsinnig entwickelt hat. Wir stehen dort wo wir es uns selbst sicherlich nicht erträumt hätten. Trotz der Verstärkungen de Sommers benötigen wir aber noch den letzten Touch. Und der heißt Weltklasse Stürmer. Nichts gegen Giroud. Er hat bisher eine gute Saison gespeilt. Ihm geht als einzigem wahren Stürmer jedoch langsam aber sicher die Puste aus. Ein Stürmer der Klasse Suarez oder Aguero muss her. Das wird kosten und ich rechne nicht im Januar damit. Aber das ist der Entscheiden Punkt der uns noch fehlt.

Zuletzt noch ein Wort zu den Szenen nach dem Spiel. Özil hatte sich bei den Fans nicht mit Applaus bedankt. Das war sicherlich keine Ansicht sondern einfach der Tatsache der Enttäuschung unseres Spielmachers geschuldet. Also nehmt ihn nicht zu sehr ran. Und die Ansprache von Mertesacker wird ihm und dem Rest der Mannschaft hoffentlich geholfen haben.

Wir haben jetzt 8 Tage um uns zu sammeln und auf das Chelsea Spiel zu konzentrieren. Das wird wichtig….

Cheers
Chris