Den Schock der Quali für die Champions League Phase dürfte mitlerweile wohl jeder überwunden haben 😉 Deshalb an dieser Stelle nur noch eines dazu: Lasset sie kommen!

Und jetzt wieder zurück zum eigentlich wichtigen Thema dieser Tage. Der Ligabetrieb. Der Dezember ist wirklich einer der härtesten in der Spielansetzung seit Jahren. Und mit dem Trip zu Manchester City geht es gleich morgen Vormittag munter weiter. Arsenal kann und muss bei City punkten. Es wird enorm wichtig sein aus dem Jahr mit einer guten Punkteausbeute aus den Spielen herauszukommen. Wenn man dort punktet, insbesondere mit dem Spiel gegen Chelsea eine Woche später, kann es auch mental von hoher Bedeutung sein, was wir am Samstag abliefern.

Die Spielansetzung ist nicht gerade optimal was die Zeitgestaltung angeht. Aber ich denke die Niederlage in Neapel wurmt die Spieler, so dass sie ganz froh sind schnell wieder auf den Platz zu können. Außerdem kann man vorlegen und Druck auf die Konkurrenz ausüben. Man muß eben die Vorteile sehen. City hat unter der Woche Selbstvertrauen getankt. Nötig hätten sie es zwar nicht gehabt, macht die Angelegenheit aber nicht leichter. Der Kader von City ist von der Qualität sehr stark. Da müssen wir nicht diskutieren. Silva, Aguero, Toure, Negredo etc. Alles Spieler die ein Spiel in wenigen Sekunden allein entscheiden können. Die Heimbilanz von City kann einem auch unwohl werden lassen. Alle Spiele gewonnen und dabei Tore am Fließband geschossen.

Alles Fakten die mich nicht interessieren. Wir sind Arsenal, wir haben eine super Truppe, wir sind Tabellenführer, wir spielen eine super Saison, wir werden bei City Punkten!

Es ist eine Frage des Auftretens. Ich muß auf den Platz gehen und zeigen, dass ich weder vor City noch irgendeiner anderen Mannschaft Respekt habe. Guckt euch an, wie die Bayern bei City gespielt haben. Auf den Platz, die Innitative ergreifen und der Rest kommt von alleine.

Der Kader ist bis auf die Unsicherheit Sagna unverändert. Sagna wird noch einen späten Test absolvieren. Auch Poldi ist wieder fit. Ob er schon im Kader steht ist noch offen. In jedem Fall können wir aus dem Vollen schöpfen. Die Spieler müssen sicherlich an ihr Maximum gehen, keine Frage. Aber bis zum Chelsea Spiel ist ja dann erstmal wieder genug Entspannungszeit. Also kann man mal ein paar mehr Meter laufen.

Das Spiel wird sich hauptsächlich an zwei Punkten entscheiden. Punkt eins ist das Mittelfeld. Dort ist City mit Silva, Toure oder auch Navas sehr dominant. Es gilt den Spielfluß zu unterbrechen und die Vorstöße, insbesonder von Toure zu unterbinden. Schafft man das, erleichtert es auch Punkt zwei. Der wäre den Sturm zu kontrollieren. Aguero wird immer eine Chance bekommen. Das wird man wohl nicht vermeiden können. Aber KOS und Merte müssen da echt auf Zack sein. Es werden Kleinigkeiten sein, die ein solches Spiel auf dem Niveau entscheiden.

Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Spiel ist wo ich Walcott von Beginn an bringen würde. Ich hatte ihn schon am MIttwoch erwartet, wo er auf das Spiel auch bestens gepasst hätte. Trifft auf City aber auch irgendwie zu. Nach meiner Einschätzung wird Wenger ihn von Beginn an aber nicht bringen.

Packen wir es an. #onegameatatime

Come on you Gunners

Cheers

Chris