Der Boxing Day ist um und wir sind wieder Top of the league. Ein Sieg im Osten Londons beschert uns einen Punkt Vorsprung auf Man City. Dafür mussten wir aber auch wieder ein wenig Geduld aufbringen.

Aber alles der Reihe nach. Wenger rotierte entgegen aller Erwartungen nicht wirklich. An Stelle von Rosicky spielte Cazorla, sonst bleib alles wie gegen Chelsea. Wir hatten mit Özil, Cazorla, Walcott und Ramsey ein sehr spielstarkes Mittelfeld. Nur leider wollte sich der Schwung nicht so richtig einstellen. Die Mannschaft war bemüht zunächst gut zu stehen. Auch die Kombinationen bis zum Strafraum ließen sich gut ansehen. nur leider war dann meist Schluß und der finale Pass kam nicht. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam Arsenal ein wenig in Schwung. Aber CHancen von Giroud und Walcott wurden ausgelassen. Es war ohnehin ertaunlich, dass Giroud von Beginn an spielte. Er ist augenscheinlich ausgepumpt und benötigt eine dringende Pause. Er ist immer einen Schritt zu spät und das ist allein in der fehlenden Spritzigkeit begründet. Die Fans haben das erkannt und ihn trotzdem immer wieder mit Fangesängen gepusht. Daumen hoch dafür!

Für die zweite Halbzeit versprach man sich, dass der Schwung mitgenommen wird. Stattdessen geriet man nach einem nicht gut verteidigten zweiten Ball und einem Abpraller von SZE in Rückstand. Das Carton Cole das Tor erzielte war selbstredend. Dann verletzte sich Ramsey und wurde durch Podolski ersetzt.

Dieser Wechsel sollte der Schlüssel im Spiel sein. Arsenal schaltete um und von nun an gab es es nur noch eine Richtung. Cazorla, Poldi und Walcott drehten auf. Und nachdem Özil bereits eine 100% Chance vergab war es Theo der den verdienten Ausgleich erzielte. Nach Flanke von Poldi und Kopfball von Theo war das Spiel innerhalb weniger Minuten gedreht. Arsenal setzte weiter nach und Poldi krlnte sein Comeback mit einem platzierten Distanzschuss. Der Sieg war in trockenen Tüchern.

Man des Spiel war sicherlich der Doppeltorschütze. Aber die Einwechselung von Poldi und die Power die ihr reingebracht hat war aller Lob wert. Aber auch Cazorla ist an dieser Stell hervorzuheben. Er findet wieder zu alter Stärke zurück und war gestern wieder der kleine Zaubere am Ball, wie wir ihn letzte Saison gesehen haben. Aber auch Özil hat acht Torchancen kreiert. Mehr als jeder andere Spieler. Und das obwohl auch er mal eine Pause bräuchte.

Verschnaufpausen gibt es nur kaum. Am Sonntag geht es zu Newcastle. Ein schwerer Gang zu einem Team mit einem momentan mehr als guten Lauf. Dazu in den nächsten Tagen mehr.

Cheers

Chris