Zwar ist die Tabelle noch immer eng zusammen. Aber mit den Nachholspielen von City und der momentanen Form von Liverpool dürfte und muss unser realistischer Fokus auf dem FA CUP und Platz drei oder vier liegen. Genau darum geht es gegen Everton an diesem Wochenende. Mit einem Spiel in der Hand und dem direkten Vergleich kann Everton an uns vorbeiziehen, sollten sie beide Spiele gewinnen. Um so wichtiger ist es am Sonntag zu bestehen. Auch vor dem Hintergrund, dass Everton auch noch schwere Spiele im Endspurt hat.

Ich habe Everton am letzten Sonntag im Craven Cottage gesehen und schon einmal erstes Scouting betreiben können. Und ehrlich gesagt war ich nicht so begeistert. Klar konnte man das Spiel gewinnen und das auch ohne ziemliche Anstrengung. Aber begründet war das doch eher in der Ratlosigkeit und mangelnden Qualität von Fulham als in der Stärke von Everton. Mir ist aber auch bewusst, dass Everton in einem Heimspiel nocmal ein ganz anderes Kaliber sind. Dort läuft viel über die Fans und die Atmosphäre. Aber was sie gegen Fulham gezeigt haben entsprach nicht dem Fußball der letzten Wochen.

Man muss Martinez lassen, dass er es in kürzester Zeit geschafft hat eine Mannschaft mit einem System auszustatten. Everton spielt jetzt einen feinen Ball mit hohem Passaufwand und weniger langer Pässen. Eigentlich etwas, was uns ein wenig entgegenkommt. Die Spieler, die wir im Auge behalten müssen sind selbstverständlich Lukaku, Barkley, Deulofeu oder Coleman. Man sollte überlegen, ob man nicht erneut mit zwei „Sechsern“ aufläuft, um den Rhythmus ein wenig zu brechen bzw. Pässe in die Spitze und auf die Außen zu unterbinden. Die Intensität wird dabei nicht anders sein, als sie gegen City war. Everton ist mit einem Lauf von fünf Siegen in Folge ausgestattet. Das gibt allein schon viel Selbstbewusstsein. Zugegeben waren die Gegner dabei aber auch nicht von nicht so hoher Qualität.

In den letzten Spielen haben wir immer ganz gut ausgesehen. Zuletzt gab es den Sieg im FA Cup gegen Everton. Die Devise sollte immer lauten ein solches Spiel zu gewinnen. Ein Sieg bei Everton könnte den Deckel zwar nicht endgültig aber schon zur Hälfte drauf machen. Und nichts anderes sollte unser Ziel sein, allein um uns voll auf den FA Cup konzentrieren zu können. Die Mannschaft hat am letzten Wochenende gezeigt, dass sie sich nicht so einfach ergeben wird. Und genau so eine Einstellung, mit der selben Leidenschaft und Intensität benötigen wir am Sonntag erneut und in jedem Spiel bis zum Ende der Saison. Oft haben wir schon mit dem Rücken zur Wand tolle Leistungen abgerufen. Insbesondere zum Ende einer Saison. Und wer weiß, vielleicht hat Everton ja auch auch Angst vor der eigenen Courage.

Mit Ramsey und Monreal stoßen zwei wichtige Spieler in den Kader zurück. Sollte sich das Verletztenkabinett tatsächlich rechtzeitig für den Endspurt lichten? Es wäre zu schön um wahr zu sein. Ramsey sehe ich sicherlich nicht von Beginn an. Das wäre nach der langen Verletzung sicher fatal und ohnehin nicht Wengers Stil. Für die letzten 20-15 Minuten jedoch eine super Alternative.

Packen wir es an.

Come on you Gunners

Cheers

Chris