Morgen Nachmittag geht es zum Aufsteiger Leicester und es sind trotz des erst dritten Spieltages schon wieder diese Spiele, von denen man später sagt sie gewinnen dir Meisterschaften. Punkte gegen Aufsteiger müssen alle eingefahren werden.

Das vorangeschickt wissen wir alle, dass diese einfache Symbiosen im Fußball nicht immer so aufgeht. Es wird also mehr so kommen, dass wir uns einem harten Kampf gegen einen, am Beginn der Saison, noch sehr motivierten Aufsteiger stellen müssen. Leicester hat bisher eine gemischte Saison gespielt auch wenn sie noch sehr jung ist. Das Unentschieden gegen Everton hat gezeigt, dass sie sich im heimischen Stadion nicht vor großen Namen bange machen. Obwohl Everton auch locker hätte gewinnen können. Die Niederlage gegen Chelsea hat die Widerstandskraft gezeigt. Es dauerte seine Zeit bis die Abwehr gebrochen wurde. Im Carling Cup kam es dann zur Heimniederlage.

Was sagt uns das ganze? Statistik über Statistik. Wir müssen dort einfach gewinnen. Die Leistung der Mannschaft wird von Spiel zu Spiel besser. Zwar kommen wir momentan noch sehr stark über die kämpferische Schiene, finden aber mehr und mehr auch das spielerische Elemente wieder. Gegen Besiktas war es zumindest in der zweiten Halbzeit mehr als nur im Ansatz erkennbar.

Gegenüber Mittwoch können wir wieder auf Ramsey zurückgreifen, was für die Mannschaft ein Qualitätsschub ist. Ich gehe davon aus, dass wir wieder Sanchez in der Sturmmitte finden. Sein Tor gegen Besiktas sollte ihm Auftrieb geben. Die Laufrate die er am Mittwoch gezeigt hat war unglaublich und wird auch gegen den Aufsteiger von hoher Bedeutung sein. Immer wieder die Lauf- und Passwege zulaufen und die Abwehrspieler unter Druck setzen. Gegen eine spielerisch limitiertere Mannschaft ein Schlüssel zum Sieg. Die Mittelfeld Kombination wird wohl erneut mit Jack und Ramsey stehen. Ich hoffe Jack kann an die Leistung von Mittwoch anknüpfen. Auch seine Arbeitsrate war das, was wir von ihm erwarten gepaart mit dem offensiven Touch. Santi können wir wohl auch wieder durch die Mitte erwarten, obwohl ich Özil dort weit besser aufgehoben sehe. Wenn es das momentane System erfordert, muss ein Spieler dieser Qualität aber auch dort Akzente setzen können. Es gilt Leicesters das eigene Spiel aufzudrücken. Mit schnellen Kombinationen, kompakt im Mittelfeld und Pässen hinter die Abwehrreihe.

Auf jeden Fall sollten wir auf Mittelfeld Spieler King und auch den Neuzugang Cambiasso achten, der wohl direkt in die Mannschaft rücken wird. Ich erwarte, dass Leicesters vor eigene Kulisse stark starten wird. Mit Power nach vorne, so wie man es von Aufsteigern kennt. Es gilt, ggf. dort gleich im Konter zuzuschlagen. Wie ich uns kenne könnte es aber auch dort gleich mit einem dummen Tor zum Rückstand kommen. Also nicht verwundert sein, wenn es dazu kommt.

Alles in allem muss es aber für drei Punkte reichen, um unseren guten Start in die Liga fortzusetzen. Come on you Gunners!!

Cheers
Chris