Der anstehende Spieltag scheint unter dem Motto Derbys zu stehen. Sei es Schalke vs. BVB in Deutschland, das Merseyside Derby in Liverpool oder unser Klassiker das North London Derby! Langeweile kann damit wohl für dieses Wochenende ausgeschlossen werden.

Nach der letzten Saison hat Arsenal die Latte, was das Derby betrifft, ziemlich hoch gelegt. Drei Aufeinandertreffen, drei Siege. Das Ziel kann es natürlich wie in jedem Jahr nur sein, diese Erfolgsquote zu halten. Die Berichterstattung bewegt sich wie in jedem Jahr erneut in die gleiche Richtung. Tottenham wird in den Himmel gelobt und die Spieler berichten über die aufstrebende Tendenz und den Weg an Arsenal vorbei. Üblich wie immer eben. Unsere Aufgabe wird es sein erneut zu zeigen, wer der Herr im Hause North London ist.

Wenger hat aus dem Spiel gegen Southampton keine Verletzungen beklagen müssen. Flamini wird aller Voraussicht nach in den Kader zurückkehren und ein weiteres Backup für das defensive Mittelfeld bieten, Monreal ist noch nicht verfügbar. Man kann nicht gerade behaupten Tottenham wäre gut in die bisherige Saison gestartet. Gerade das sind immer die Situationen, in denen sie gerne gegen uns antreten, zumal sie schlicht nichts zu verlieren haben. Das Team hat sich im Vergleich zu letztem Jahr nicht dramatisch verändert. Der Trainerwechsel ist sicherlich die größte Neuerung, dafür aber eine erhebliche. Pochettino ist sicherlich kein schlechter Trainer. Er hat eine gewisse Vorstellung von Fußball und einem Spielstil, welchen er Tottenham gerade versucht einzuflößen. Sein Spiel soll offensiver und technisch abgestimmter werden. Natürlich kann und soll dies noch nicht sofort klappen und kann für unser Spiel ein Vorteil sein. Obwohl ich nicht glaube, dass Pochettio die totale Offensive ausgeben wird. Nach dem Siege unter der Woche gegen Forrest dürfte zumindest gefühlt jedoch wieder mehr Selbstvertrauen bei den Nachbarn vorherrschen, auch wenn man erst einen Rückstand drehen musste.

Für unser Spiel gilt die Marschroute der Flexibilität in den Positionen, mit schnell laufendem Passspiel. Bei Villa haben wir gezeigt, dass wir es noch können. Diese schnellen, tödlichen Pässe mit direktem Abschluss. Natürlich stark begünstigt durch die Umstellung mit Özil auf der 10. Davon wird Wenger hoffentlich nicht mehr abweichen und seine Lektion gelernt haben. Im Gegensatz zum Spiel gegen Villa wird Sanchez in die Startelf zurückkehren. Nicht nur allein wegen seines Zaubertores am Dienstag sondern einfach seiner Klasse, auch in solchen prestigeträchtigen Spielen nicht zurückzustecken. Ansonsten stellt sich erneut die Frage, wie man den wunden Punkt im defensiven Mittelfeld bestmöglich besetzt. Setzt man auf Arteta? Versucht man es vielleicht über Ramsey oder Wilshere zu lösen? Und in der Abwehr? Dort wird man wohl auf die Kombination wie am letzten Wochenende zurückgreifen, was Chambers in der Außenverteidigerrolle vorsieht. Belässt man den stark aufspielenden OX und Santi im Team? Fragen in der Offensive, die ich froh bin mir stellen zu müssen.

Folgende Startelf würde ich auf den Rasen des Emirates schicken:

SZE,Chambers,Mertesacker,KOS,Gibbs, Arteta,Ramsey(Jack),Özil,Santi,Sanchez,Welbeck.

Die klassische Variante mit Arteta als DM scheint mir momentan die beste Variante, wenn man kein Risiko eingehen möchte. Bei der Wahl zwischen Jack und Ramsey bin ich hin und her gerissen. Ramsey scheint ein wenig überspielt, wenn man das in der frühen Phase schon sagen kann, er hat aber enorme Qualität, auf die ich nicht gerne verzichten möchte. Die Pause unter der Woche wird ihm zusätzlich gut getan haben. Zumal Jack am Dienstag gespielt hat, wird er sicherlich zunächst von der Bank starten. Es bleiben für Wenger also noch ein paar Fragen zu beantworten, bevor es los geht.

Ein Sieg würde weiter den Kontakt zur Spitze halten und auch die Ausgangslage vor den schweren Spielen gegen Istanbul und Chelsea stärken. Vor einem Derby weiß man ja nie genau wo man steht, da in solchen Spielen ja bekanntlich immer alles passieren kann. Sehen wir also 90 angespannten Minuten auf der Couch entgegen.

Come on Arsenal.

Cheers