Gleich zu Beginn sei festgehalten, dass ich das Spiel selbst nicht habe sehen können und mich mit dem Ergebnis per Ticker wohl oder übel abfinden musste und das nicht in einer guter Stimmung. Deshalb kann und werde ich auch nichts darüber schreiben können und wollen, ob es rote Karten hätte geben sollen, Wenger bei Mourinho noch eine Schippe drauf packen sollen oder dergleichen.

Für mich steht der Saisonstart im Vordergrund, den wir nunmehr getrost unter absolut verkorkst abheften können. Zwei Siege bisher in der Liga, diverse Unentschieden und gestern dann das Ende der „unbesiegten“ Spiele. Sicher kann man die Meinung vertreten, dass wir, was die Gegner angeht, keinen leichten Saisonstart hatten. Aber wenn man mal ehrlich ist, hätte man ohne wirkliche Probleme mindestens vier Punkte mehr auf dem Konto haben müssen. Und wie wir es schon leider so oft hören und lesen mussten, sind es genau diese Punkte die dich sukzessive, langsam aber stetig in der Tabelle zurückwerfen und dich den Anschluss verlieren lassen.

Sicher kann man auch jetzt noch sagen, dass wir noch am Anfang der Saison sind, was einige Spieler scheinbar auch als Entschuldigung/Vorwand ansehen wenn man die Kommentare so liest. Das ist mathematisch auch richtig. Doch die Frage die wir uns eigentlich stellen müssen ist doch vielmehr diese. War, bei Hand aufs Herz, irgendwer gestern überrascht, dass wir das Spiel verloren haben? Also ich, und ich bin an dieser Stelle ganz ehrlich, war es nicht. Wie gesagt habe ich das Spiel nicht sehen können. Aber das was ich im nach hinein darüber lesen musste, war genau das, was ich befürchtet habe (zugegeben mit weniger Gegentoren). Nicht zwingend genug, in den entscheidenden Phasen nicht clever genug und am Ende wieder mit leeren Händen nach Hause gefahren. Einfach so, wie es gegen Chelsea oder City oder United eben immer ist.

Es spielt keine Rolle, ob Chelsea mit Geld gepusht wurde/wird. Sieht man sich unsere Mannschaft an, so ist sie locker gut genug, auch an der Bridge einfach mal zu gewinnen oder gegen Tottenham oder Leicester eben doch noch das entscheidende zweite Tor zu erzwingen. Erzwingen ist das Wort, was an dieser Stelle für unsere Saison wohl bisher entscheidend ist. Wir dümpeln so dato, was schlichtweg nervt. Warum sind wir denn nicht zwingend genug? Warum sind wir es nicht, die so ein Spiel mit 1:0 gewinnen?

Es ist an dieser Stelle glaube ich genug geschrieben und man sollte die Länderspielpause vielleicht einfach dazu nutzen, zu resetten. Etwas besseres fällt mir momentan dazu leider auch nicht ein. Die Tabelle lege ich jedenfalls für die nächsten Spiele erst mal außer Sichtweite und konzentriere mich nur auf drei Punkte in jedem einzelnen Spiel. Nicht auf andere gucken, nur auf sich selbst. Ohnehin eine scheinbar nicht so schlechte Herangehensweise, wie ich in den letzten Wochen erkennen musste.

Arsenal til I die

Cheers

Chris