Eine bittere Erkenntnisse der wir uns in diesen Wochen stellen müssen. Arsenal Fans sind anspruchsvoll, kritisch (manchmal auch zu sehr) aber die Wundertüte die wir momentan Woche für Woche zu sehen bekomme ist auch unter nicht zu kritischen Gesichtspunkten schlicht inakzeptable.

Per Mertesacker sprach von nicht seriösem Fußball über 90 Minuten. Eine Einschätzung die man sicher teilen kann. Die Frage ist aber warum? Wie kann es ein Team schaffen Führungen in schöner Regelmäßigkeit einfach kurz nach dem Erringen wegzuschmeißen. Wieso sind keine konzentrierten 90 Minuten im Tank? Es scheint beinahe so als ob jeder auf Alexis Sanchez und seine magischen Momente wartet, die zwar kommen, aber schlicht nicht den Rest der Truppe kompensieren können.

Es ist eine Frage der Einstellung, des Willens. Ich habe schon oft kritisiert,dass es nicht reicht von wichtige drei Punkten auf Twitter oder Facebook zu sprechen und ein Bild dazu zu posten. Die Wahrheit liegt nun mal eben auf dem Platz und nicht im Smartphone. Viele der Spieler scheinen aber den Focus ein wenig verschoben zu haben. Sicher ist es auch eine Frage der Taktik die ausgegeben wird und Wenger kann sich an der Stelle sicher nicht freisprechen momentan nicht die richtige Mischung und Ausgewogenheit zu finden. Nur kann es sicher nicht sein, dass die Qualität der Spieler an jeden Spieltag beim allgemeinen Fan die innere Unruhe aufkommen lässt, ob es nun für Burnely oder Swansea reicht. Wir sind Arsenal und das sollten sich viele einmal auf die Fahne schreiben.

Ich bin ganz ehrlich und sage mir geht dieses Gekicke gegen den Strich. Sicher sind außer Chelsea alle Teams irgendwie in einer Mittelmaß versunken. Aber auf andere zu gucken hat einen selbst noch nie nach Vorne gebracht. Und das ist eine Betrachtung unabhängig von der Kaderplanung, den Verletzen oder sonstigem ist. Was nicht bedeutet, dass man sieht, wie sehr Mesut Özil fehlt (ja ihr lieben Kritiker), wie sehr wir einen Weltklasse Mann im defensiven Mittelfeld vermissen. Januar ist nicht mehr weit weg. Nur korrigieren wird man dies dort wohl nicht mehr können. Man könnte es mit einem Spieler wie Khedira sicher tun. Nur dafür müsste man das Thema schon jetzt aktiv angehen.

Traurig ist, dass sich diese Worte wiederholen und wiederholen. Nun ist erstmal Länderspielpause. Man weiß nie ob das gut oder schlecht ist. Ich hätte es lieber wenn mit dem Team gearbeitet werden könnte. Aber so müssen wir uns danach United stellen mit dem Ausblick, dass alles außer drei Punkten für lange Zeit den Blick, zumindest auf Platz vier, verstellen dürfte.

Ein bitterer Start in die kommenden Premier League freien Wochen. Tragen wir es mit Fassung.

Cheers
Chris