So oder ähnlich könnte man das Spiel gegen United bezeichnen. Diese Saison sind außer Chelsea ja nicht wirklich viele Teams überzeugend. Gleiches gilt auch für United unter dem neuen Trainer Van Gaal. Für mich nicht überraschend aber noch immer ein großes Thema. Das führt auch dazu, dass die Diskussion vor dem Spiel gegen United sehr auf die Verletzungen des Rekordmeisters fokussiert sind. Zu nennen sind dort Namen wie Blind, Falcao, Raffael, Jones, Evans und Shaw. Keine wirklich schlechte Auswahl.

Für mich ein Fokus der mehr als gefährlich scheint. Ich habe schon Niederlagen gegen United miterleben dürfen, die weit bessere Ausfälle zu kompensieren hatten. Spiele gegen United sind einfach eben immer Spiele bei denen wir in gewisser Weise in den letzten Jahren immer am Scheideweg standen. Gefühlt und auch statistisch haben wir die Spiele zumeist nicht erfolgreich bestreiten können aber (auch das gefühlt) sind danach immer in eine ganz gute Serie gekommen.

Ich habe im Vorspann zu diesem Spiel bei Gunnerblog gelesen, dass wohl kaum ein Spiel in dieser Saison so unvorhersehbar und untippbar war wie dieses. Genau das trifft es auf den Punkt. Arsenal hatte sich mit einer desolaten Leistung gegen Swansea in die Länderspielpause verabschiedet und muss jetzt zeigen, was an Steigerung möglich ist. Nach meinem Dafürhalten sollte das eine Menge sein. Die Taktik kann an dieser Stelle jedoch nicht wieder lauten alles auf Sanchez Schultern abzuladen, wie man es bisher gerne getan hat.

Mit der Rückkehr von Giroud sind die Optionen im Sturm wieder größer geworden. Die Startelf wird sich im Sturm jedoch kaum ändern. Im Mittelfeld, insbesondere auf der neuralgischen Position des DM hat sich in dieser Woche eine Diskussion entwickelt , welche ich hier ja schon lange befürworte. Wilshere in der defensiven Rolle. Im englischen Nationalteam scheint das nicht das Problem zu sein. Bei Arsenal jedoch schon. Ich denke Jack könnte die Rolle für den Übergang ausfüllen. Auf dem Platz sehe ich diese Ausrichtung jedoch noch lange nicht. Fest steht jedoch, dass United noch nie so schlagbar war wie momentan. Man sollte die Lücken in der Abwehr mit schnellen Kombinationen nutzen, sowie es schon so viele Teams diese Saison getan haben. Die Studie von Videomaterial sollte da ausreichend möglich sein. Ach ja und di Maria sollte man vielleicht nicht auf unsere Abwehr loslaufen lassen. Aber das nur als kleiner Tipp am Rande neben der Studie des Videomaterials . Auch Rooney dürfte es zur Ausnahme dieses Mal unterlassen gegen uns zu treffen. Mehr Bitten hätte ich neben einem Sieg aber eigentlich nicht.

Für beide Teams steht viel auf dem Spiel. Eigentlich ein Klassiker für ein Unentschieden, was auch mein Tipp wäre, wenn ich einen abgeben müsste. Wer gewinnt kann den Anschluss nach oben halten. Wer verliert ist für lange Zeit endgültig weg vom Fenster. Hoffen wir, dass nicht wir das sind. In diesem Sinne Daumen drücken und Vollgasfußball wie Klopp es nennen würde.

Come on Arsenal

Cheers
Chris