Die Zeiten als Motivator der Fangemeinde zu fungieren werden schwerer. Die Länderspielpause überstanden, das gleiche Ergebnis zu berichten. Erneut musste das Team eine Niederlage einstecken. United kann noch so schwach sein,es scheint gegen uns immer irgendwie zu reichen. Die Frage ist doch aber warum eigentlich?

Nehmen wir mal die Chance von Wilshere und das Foul an Gibbs, die drückende Überlegenheit und die Menge an Ballbesitz bei Seite. Wieso reicht es momentan einfach nicht. Wir können doch nach 12 Spielen nicht derart schlecht dastehen wie es der Fall ist oder?!

Nach meiner Einschätzung fehlt schlichtweg etwas im Kopf. Man kann es als Selbstbewusstsein bezeichnen oder vielleicht auch als letzter Wille. Ich weiß es selbst nicht. Das Team schafft es einfach nicht, auch wenn sie überlegen sind, dies in klare Situationen umzuwandeln. Dann kommen defensive Schnitzer hinzu und die Messe ist gelesen. Die Selbstverständlichkeit mit der das Team am Ende der letzten Saison aufgetreten ist, der Drive aus dem Pokalgewinn ist weg.

Es sollte nach dem gebrochenen Fluch eines Titelgewinns eigentlich eine Saison des Fortschritts werden. Momentan muss man eher von Rückschritt sprechen, was natürlich alle Kritiker auf die Bühne ruft, die man sich vorstellen kann. Das Recht zur Kritik ist etwas was uns Arsenal Fans ja quasi als Grundrecht zusteht. Doch sollte man diese doch immer konstruktiv ansetzten und mit purem „Wenger raus“ nicht einfach so um die Ecke kommen. Sicher muss man sich die Transferpolitik an manchen stellen kritisch nachbauen, auch den Gameplan in vielen Spielen. Aber wenn du aus Überlegenheit oder auch einer 3:0 Führung (siehe Anderlecht) nichts machen kannst, liegt das Problem tiefer als nach einem puren Ruf nach einem neuen Trainer. Ich denke wir sind klüger als das. Wer nur ein paar Meter über den Kanal zu unserem nächsten Gegner Dortmund schaut, der wird erkennen,dass auch ein super Trainer manchmal machtlos ist.

Wir könnten den Sonntag weiter mit der Frage verbringen, was wie falsch läuft. Und neben vielen Ansätzen würden wir den Fakt, dass wir bisher nur 17 Punkte auf dem Konto haben nicht ändern können. Für das Team kann es deshalb nur heißen, selbstkritisch und mit absolutem Fokus weiterzuarbeiten. Und das mit der Unterstützung der Fans in einer Einheit.

Genießt euren Sonntag. Unter der Woche geht’s weiter gegen den BVB.

Cheers
Chris