Nach der Niederlage gegen Southampton hat sich Arsenal heute wieder von seiner starken Seite präsentiert und die Titelverteidigung im Pokal mit einem Sieg gut angestoßen. Es geht für die Gunners in die nächste Runde nachdem man gegen den Finalgegner Hull mit 2:0 erfolgreich sein konnte.

Am Ende sah es leicht aus, war jedoch ein hartes Stück Arbeit. Wenger musste aufgrund der vielen Spiele und der Verletzungen rotieren. Nicht leicht wenn man einen sehr stark ausgedünnten Kader hat. Er probiertes es mit dem Comeback von Theo und einem Einsatz von Campbell. Auch KOS und Debuchy waren nur auf der Bank, genauso wie OX. Was Theo angeht so fehlt ihm sicher noch die Matchpraxis. In vielen Szenen konnte man jedoch schon sehen, dass er nah dran ist. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Tor drin gewesen. Campbell hingegen konnte mich höchstens mit Einsatzbereitschaft in der Defensive überzeugen. Nach einer sehr guten Chance gleich zu Beginn kam nicht mehr wirklich viel vom Costa Ricaner, was ein Drängen in die Startelf rechtfertigen würde. Was Ospina im Tor angeht, so war er erneut ein starker Rückhalt. Sehr gut und ruhig in der Strafraumbeherrschung. SZE muss aufpassen.

Die Führung erzielte Arsenal völlig untypisch nach einer Ecke durch den in den letzten Tagen sehr geschundenen Per Mertesacker. Wer einen solchen Hünen so frei stehen lässt, der muss eben bestraft werden. Danach schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Arsenal ein weiters mal zuschlägt. Doch sehr gute Chancen wurden durch den Hull Torwart entschärft und man ging mit einer knappen Führung in die Pause.

Stets ein gefährliches Ergebnis im Pokal, was Hull Mut gab. Die Mannschaft von Steve Bruce kam stärker aus der Kabine und konnte Druck aufbauen. Arsenal schaffte es nicht mehr so gut die Kontrolle über das Spiel zu behalten und auch die Konter wurden nicht ganz konsequent ausgespielt. So war es mal wieder ein Moment von Magie von Alexis Sanchez, der Arsenal die dennoch verdiente 2:0 Führung und den Sieg brachte. Eine kurze Drehung und das rechte untere Ecke zappelte. Keine Chance für Abwehrspieler oder Keeper die Bewegung zu lesen. Eben diese Momente, die dir die Investition des Transferbudgets geben.

Am Ende geht es in die nächste Runde und die Mission Titelverteidigung ist weiter auf Kurs. Im Sturm fehlte heute erneut eine Fixpunkt. Giroud wird nach seiner Sperre nun zurückkehren. Im Mittelfeld sind es momentan Cazorla und Sanchez (der immer wieder überall auftaucht) die den Unterschied machen. Eine Rückkehr von Ramsey und auch Özil ist jedoch zwingend nötig um die beiden zu entlasten und mehr Optionen zu haben. Was die Position des defensiven Mittelfeldspielers angeht so hat Coquelin zwar erneut gut gespielt, hätte aber locker die rote Karte sehen können. Er scheint zu versuchen seine Chance zu nutzen und tut das auch mit starken Leistungen. Dennoch ist eine Verstärkung auf dieser Position in einer Klasse weit höher, zwingend notwendig. Das kann nicht häufig genug wiederholt werden.

Schauen wir, was uns die nächste Runde bringt. Losglück ist ja eh nicht unsers.

Come on you Gunners

Cheers
Chris

Ps: Wenger war mal wieder mit einem Zippermoment zur Stelle. Anderer Ausrüster, gleiches Problem. Deshalb auch in den 111 Gründen Arsenal zu lieben selbstverständlich enthalten.