Haben wir bei Arsenal eigentlich einmal darüber nachgedacht ein Anatomiebuch zu veröffentlichen oder zumindest einen Leitfaden für Verletzungen von A-Z? Es würde sich sicher lohnen und den einen oder anderen Transfer finanzieren. Warum so zynisch? Naja, wir haben mal wieder zwei „drei Monate“ Verletzungen neu auf dem Krankenbett.

Zum einen hat der Kapitän Arteta einen Rückschlag erlitten und fällt weitere drei Monate aus. Zudem haben wir es dem netten Österreicher aus Stoke von Sonntag zu verdanken, dass auch Debuchy nach gerade einmal sieben Spielen erneut ausfällt. Auch er für drei Monate. Alles in allem mehr als misslich und weiter verschärfend für unsere defensive Situation.

Im defensiven Mittelfeld mussten wir ohnehin reagieren. Aber die Notwendigkeit scheint mir jetzt noch mehr gegeben zu sein wie vorher bereits, wenn dies überhaupt möglich ist. Mit dem 17 jährigen Polen Bielik von Legia Warschau wird morgen wohl nach der medizinischen Untersuchung einer für die Postion zum Kader stoßen. Doch machen wir uns doch bitte nicht vor, dass er die Lösung für unsere Probleme in diesem Departement ist. Für die Zukunft wird er ein wichtiger Spieler sein können, wenn er eine gute Entwicklung nimmt. Zumindest ist es das, was man von allen Experten hört. Doch jetzt und hier, und dort spielt sich der Fußball nun mal ab, ist es nichts.

Durch den Ausfall von Debuchy muss es auch in der Position des Innenverteidigers eine Verstärkung geben. Diese Position konnte Debuchy nämlich notfalls ausfüllen. Ist es Ried von West Ham oder der Moreno von Espanyol? Witzig ist in jedem Fall, dass Scheiderlin sowie auch Reid erstmal prompt drei Wochen verletzt sind, nachdem sie mit uns in Verbindung gebracht worden sind. Typische Arsenal-Gene eben.

Wir werden sehen was wird. Aber Wenger ist schon jetzt in die Ecke gedrängt. Er muss handeln, was den Preis in die Höhe treib, ein Fakt den er was er nicht mag. Man kann natürlich auch geschmeidig auf Coquelin bauen und hoffen, dass er das Niveau hält und sich nicht verletzt. Aber wir wissen, dass dies nicht ausreichend ist und er sich spätestens im ersten Spiel im Februar verletzen wird. That’s how we roll.

Cheers

Chris