Nachdem sich die Transfermühle ja momentan stark auf Cech und den Tanz um Mourinho konzentriert mag es gestern vielleicht ein wenig untergegangen sein aber Sky Deutschland hat sich zu einem Wechsel von Julian Draxler nach England geäußert. Nach Sky Informationen, was wie wir wissen nichts heißen mag, soll er auf dem Absprung sein und England das Ziel. Verwunderlich war nicht, dass Arsenal natürlich schnell genannt wurde als potentieller Abnehmer. Doch benötigen wir den jungen Schalker, der mit einer Ablösen von mind. 30 Millionen Euro gehandelt wird?

Nicht vor langer Zeit war Draxler ein riesen Thema bei Arsenal. Alle hatten ihn als den nächsten Coup vor Augen. Doch das Blatt hat sich gewendet. Arsenal hat nunmehr einen besseren, stärkeren Kader. Zudem ist die Notwendigkeit auf der Postion vorn Draxler schlicht nicht gegeben. Man konzentriert sich auf die Vertragsverlängerung von Walcott und hat ohnehin seine Fühler mehr auf der Position des Mittelstürmers ausgestreckt. Draxler kann das nicht bieten und er ist auch nicht der 20-25 Tore Mann, den wir suchen.

Hinzu tritt die Tatsache, dass die fehlende Spielpraxis und die vielen Verletzungen der letzten Zeit einiges an Draxlers Form genagt haben. Es wäre viel an Zeit zu investieren, um ihn wieder auf den Stand zu bringen, den er ohne Frage vor nicht allzu langer Zeit hatte. Doch sind es mittlerweile Spieler, die wir suchen, die uns sofort auf ein anderes, höheres, Level bringen. Spieler vom Format wie Sanchez oder Özil. Das könnte Draxler sicher nicht.

Ein Transfer wäre aus meiner Sicht keine gute Wahl zu dem momentan aufgerufenen Preis. Für ein „Schnäppchen“ würde ich zuschlagen. Aber das wird Schalke nicht anbieten.

Cheers

Chris