Nachdem wir in der Liga mit ein paar Toren wieder einiges mit Blick auf die Tabelle und Statistik gerade gerückt haben steht nun die Champions League als das nächste Sorgenkind an, welches dringend ein wenig Zuwendung bedarf. Im ersten Spiel bei Zagreb haben wir es, gelinde gesagt, doch etwas sehr schleifen lassen und dem Wettbewerb meiner Ansicht nach weder von der Aufstellung noch von der Einstellung her genügend bzw. den Respekt gezollt, welchen er verdient. Dies sollte am heutigen Abend sicher anders sein, wenn wir im heimischen Emirates auf die Mannschaft aus Piräus treffen.

Durch die Niederlage in Zagreb sind wir in der Gruppe schon im frühest möglichen Stadium in leichte Bedrängnis geraten. Ein Sieg ist Pflicht und auch die Tordifferenz sollte ein wenig aufpoliert werden. Ich bin kein Fan davon über Gegner schlecht zu sprechen oder ihre Qualitäten minder zu bewerten. Erst recht nicht, wenn es um Begegnungen in der Champions League geht. Doch gegen die Griechen kann nichts anderes als ein Sieg zählen. Das mit allem nötigen Respekt vor ihnen und dem Wettbewerb. Wir können einfach nicht gegen Gegner wie vom Kaliber Piräus Punkte lassen. Simple as that! Und sollten wir es tun, wovon ich nicht ausgehe, dann ist es ein Wettbewerb, in welchem wir nicht wirklich was verloren hätten.

Ich gehe jedoch sehr stark davon aus, dass Arsenal die shooting boots auch heute Abend wieder anziehen wird. Manchmal sind es halt diese paar Minuten eines Spiels die die Wende in einer Thematik bringen, die dich zuvor die bisherige Saison durchgehend beschäftigt hat. Alexis mit seinem Hattrick oder Theo mit nunmehr anscheinend konstanter Leistung in der Sturmmitte haben den Flow in der Offensive zurückgebracht. Und genau daran gilt es anzuknüpfen. Deshalb dürfte es auch in der Offensive keine großen Veränderungen geben. OX wäre maximal ein Kandidat der reinrücken könnte. Doch auch wenn er die Pressekonferenz am Montag gegeben hat wüsste ich nicht, warum und wo er zunächst in die Mannschaft rücken sollte. Dies vor allem, da in der Mittelfeldregion mit Coq wieder die Stammkraft zur Verfügung steht, die damit Santi neben ihm und Ramsey auf dem Flügel zum Resultat haben wird. Negativ ist zu vermerken, dass neben der Verletzung von Flamini nun auch Arteta mit muskulären Problemen kämpft und nicht einsatzbereit ist. Das nach 1.5 spielen ist schon beachtlich aber eben genau der Schwachpunkt seiner Fitness, den wir schon so lange prophezeit und vor selbigem mahnend gepredigt haben. Für heute sollte es reichen aber für die kommenden Wochen muss man drei Kreuze machen, wenn Coq heile vom Platz geht.

Es sollte sich mithin folgnde Aufstellung ergeben:

Cech,Bellerin,Kos,Merte,Nacho,Coq,Santi,Ramsey,Özil,Alexis,Theo

Viele hatten angedacht, ob Gabriel zurück in die Viererkette rücken sollte. Dies vor dem Hintergrund, dass wir in Leicester etwas wackelig rund um Mertesacker standen, zumindest zu Beginn. Ich denke nicht, dass es Wenger tun wird und auch nicht, dass es erforderlich ist. Mertesacker ist jemand der dem Team Sicherheit und gewisse Leaderqualitäten gibt. Und genau diese sind es, die Arsenal durchgängig benötigt. Der Deutsche also für mich die Wahl in der Innenverteidigung.

Zm Schluss noch ein paar kleine Statistiken von sporticos . Wie man sieht haben es beide Teams bisher nicht so mit dem Sinn und Zweck des Spiels gehabt.😄

  
In diesem Sinne.

Come on you Gunners! 

Cheers

Chris