Die Niederlage gegen die Bayern hoffentlich aus den Köpfen der Spieler gestrichen geht es am heutigen Nachmittag gegen die Spurs im zweiten NLD dieser Saison. Wie bereits im Podcast angeklungen bin ich schon seit ein paar Tagen in London und werde live betrachten, was dieses hitzige Aufeinandertreffen so zu bieten hat. Zwar war ich schon unzählige Male im Emirates respektive Highbury, doch ist es tatsächlich das erste Mal, dass ich die Chance habe ein NLD im Stadion zu erleben. Und ganz ehrlich die Aufregung steigt Minute um Minute. Zumal ich meine Unterkunft dieses Mal auch in einen Radius von zehn Gehminuten zum Emirates gelegt habe kann man die Spannung und Freude auf das Spiel schon seit Tagen greifbar spüren.

Für Arsenal geht es in diesem NLD sicher nicht nur darum die starke Tabellensituation zu halten, gar auszubauen. Vielmehr geht es auch darum nach der heftigen Klatsche bei den Bayern unter der Woche wieder auf Kurs zu kommen. Oftmals ist uns dies in dieser Saison ja schon gelungen, auch wenn das eben leider nicht für unsere Leistung in der Champions League spricht. Und ein weiteres Mal wäre am heutigen Nachmittag sicher nicht verkehrt.

Mit den Spurs kommt nicht nur der ungern gesehene Nachbar ins Emirates sondern auch eine Mannschaft die sich leise aber sicher an die oberen Ränge in der Liga herangetastet hat. Mit zwanzig Punkten stehen sie nur fünf Punkte hinter uns und mussten sich in der ganzen bisherigen Saison in der Liga nur einmal geschlagen geben. Auch am vergangenen Donnerstag konnten sie in der Europa League gegen Anderlecht einen last minute Sieg einfahren. Die Stimmung dürfte also dementsprechend gut sein und das Selbstvertrauen hoch.

Für uns spricht sicher noch immer die Qualität des Kaders oder eher die der ersten XI. Im Vergleich zum Mittwoch hat KOS eine Chance auf ein Comeback in der Innenverteidigung, was sicher nicht ganz unbedeutend wäre. Leider wird Bellerin nicht rechtzeitig fit werden, was uns erneut mit Debuchy belässt. Vielleicht kann er die erneute Chance endlich einmal nutzen und sein Potential abrufen. Ansonsten sind Arteta und Ospina wohl wieder einsatzbereit, was zumindest im Fall Arteta Optionen eröffnet von der Bank zu reagieren. Im weiteren stellt sich die Mannschaft derzeit noch immer von selbst auf. Das bedeutet, dass wir auch Campbell wieder sehen werden und unsere Ersatzbank dünn besetzt bleibt. Daher heißt es nun nochmal alles raushauen und sich in die Länderspielpause retten, um danach mit einem hoffentlich wieder vollständigerem Kader angreifen zu können. Die ausgenommene Nominierung von Özil dürfte Wenger wohl dabei sehr freuen.

Ein Derby haben wir in dieser Saison ja bereits für uns entscheiden können. Doch wird das Team der Spurs heute sicher ein anderes sein. Die Statistik im Emirates ist gegen den Nachbarn durchweg positiv und man erinnert sich nur zu gerne an das 5:2 zurück. Doch erwarte ich nicht, dass die Mannschaft der Spurs sich zu sehr defensiv orientieren wird. Dafür haben sie in der Grundausrichtung zu hohes Offensivpotential. Aber Arsenal hat in dieser Saison mehr als nur einmal gezeigt, dass es in der Lage ist solche Spiele zu dominieren. Eine Ausrichtung wie gegen United mit einem explosiven Start wäre sicher nicht verkehrt.

In Derbys entscheidet ja zumeist die Tagesform und der besondere Flair der Partie. Also lasst uns nicht länger drüber schreiben/lesen sondern in die ganz besondere und einzigartige Atmosphäre eintauchen. Ich werde das gleich in alter Tradition mit meinem Vater und einem(oder wohl eher mehreren) Pint im Gunners tun und mich dann über den Burgerstand Richtung Emirates vortasten. Wer sich auch im Gunners einfindet kann ja einfach mal „Hallo“ sagen. Aktuelles Away Shirt/Alexis für die, die mich nicht kennen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris