Der Boxing Day steht wie jedes Jahr vor der Tür und die Anspannung steigt. Nach all der Schlemmerei ist ein wenig Sport ja nie verkehrt also stürzen wir uns rein in die hektische Fußballzeit.

Arsenal geht in den Boxing Day so gut platziert wie lange nicht. Das mit Blick auf die Spitzenposition sowie auch auf die Verfolger. Mit einem starken Lauf über die nächsten drei Spiele hat man einer sehr gute Möglichkeit sich ganz oben für länger festzusetzen. Der erste Schritt muss dabei heute Abend bei Southampton gemacht werden. Das Spiel bei den Saints ist nie das leichteste im Kalender. Im letzten Jahr gab es eine unangenehme Niederlage incl. „Zigaretten Gate“. In diesem Jahr ist die Mannschaft von der Südküste nicht so gut in Schwung wie zuletzt. Im Podcast hatten wir unter der Woche bereits angesprochen, dass die zurückliegenden Begegnungen allesamt Niederlagen für das Team von Koemann bereithielten. Bei jeweils knappen Ergebnissen und auch Gegnern die derzeit einen guten Ball spielen sollte man sich jedoch keineswegs auf der sicheren Seite sehen. Der Boxing Day an sich bringt schon oft besondere Leistungen hervor.Und wenn es gegen Arsenal geht packt man ja bekanntlich immer eine Schippe mehr drauf.

Die Gunners haben im Vergleich zum Spiel gegen City keine Rückkehrer zu verzeichnen. Zugegeben gibt es auch keine weiteren Verletzten, was sicher auf der Habenseite zu verbuchen ist. Die Rückkehr von Arteta als Backup zu Flamini fällt somit ins Wasser. Auch Alexis wird bis Anfang Januar ausfallen, so zumindest Wenger. So bleibt es bei den üblichen Verdächtigen der letzten Wochen in Gestalt von Giroud, Özil Walcott&Co. die in der Offensive für die nötigen Akzente sorgen müssen.

Beim Spiel gegen City hat man gesehen, dass die Mannschaft brannte. Kampf, Konzentration und der Wille für jeden Mitspieler jeder Lücke zuzulaufen. Dies wird die Einstellung und Marschroute der nächsten Wochen sein müssen, um die fordernde Phase erfolgreich zu überstehen. Es ist sicher keine Binsenweisheit, dass um die Festtage in Punkto Meisterschaft und Chancen darauf viel verspielt aber auch viel gewonnen werden kann. Nicht nur bezogen auf das Punktekonto sonder auch das so oft beschriene Momentum.

Hinsichtlich der Aufstellung ist trotz derzeit dünnem Kader viel über die Notwendigkeit der Schonung eines Spielers wie Özil diskutiert worden. Sicherlich ist eine solche zwingend notwendig in einem der kommenden Spiele. Doch wie bereits im Podcast besprochen wird sicher nicht beim heutigen Spiel mit einer Schonung zu rechnen sein. Grade in Auswärtsspielen ist oftmals der öffnende Pass der Schlüssel zum Sieg gegen eine dicht stehende Heimmannschaft. Also erwartet Özil sicher in der Startformation. Aber nicht nur auf den Assistkönig der letzten Monate kommt es heute Abend entscheidend an. Auch die Kombi Flamini und Ramsey muss erneut funktionieren und auch der Rückkehrer in seine Heimat Theo Walcott&Co könnte nach meinem Geschmack erneut zustechen. Ohnehin sollte man die Kaltschnäuzigkeit vom vergangenen Montag adaptieren.

Arsenal dürfte also die gleiche Formation wie am Montag aufbieten. Das bedeutet:

Cech,Nacho,Kos,Merte,Bellerin,Flamini,Ramsey,Özil,Campbell,Giroud,Walcott

Sky zeigt unser Spiel zur größten Überraschung. Also heute Abend nichts vornehmen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris