Es ist wieder Januar,was stets gleichbedeutend ist mit dem Einstieg der Premier League Teams in den FA Cup. In den letzten beiden Spielzeiten haben wir wunderbare Momente in diesem ehrwürdigen Wettbewerb erleben dürfen, die bekannterweise jeweils im Triumph endeten.

So stellt es für mich auch keine Frage dar, ob man den Cup auch in dieser Saison, mit Blick auf die derzeit gute Position in der Liga als Priorität sehen sollte. Denn eine Antwort darauf kann immer nur ein deutliches „Ja“ lauten. Der FA Cup hat, nicht nur wegen der näheren Vergangenheit, stets einen ganz besonderen Charme. Und als Titelverteidiger kann und darf man den Pokal nicht „nebenher“ laufen lassen. Zudem bietet sich für Arsenal beinahe eine einmalige Chance den Titel Hattrick zu schaffen, was, so das Feedback auf unseren Podcast, bisher nur den Blackburn Rovers von 1884-1886 gelungen war. Wer möchte sich diese Chance also entgehen lassen?

Die alles überschattende Frage dabei ist jedoch, welches Team am heutigen Nachmittag gegen Sunderland auflaufen wird. Wir wissen bereits, dass Sunderland selbst, so zumindest Coach Allerdyce, stark rotieren wird. Dies allein vor dem Hintergrund der Priorität des Abstiegskampfes und der zuletzt geäußerten Kritik am sehr engen Spielplan.

So ergibt sich auch für Arsenal mehr die Option zu rotieren, wenn es nicht ohnehin beinahe schon zwingend aufgrund des akteullen und anstehenden Spielplans notwendig gewesen wäre. Für viele scheint Mesut Özil gesetzt zu sein für die Stammspieler, die eine Erholung bekommen werden und auch gebrauchen können. Auch wenn Wenger sich dazu final auf des gestrigen Pressekonferenz noch nicht äußern wollte. Aus taktischen Gründen verständlich. Zudem dürfte Giroud und vielleicht auch Bellerin und Mertesacker eine komplette Schonung zu Teil werden. Im Tor werden wir sicher Ospina sehen, was dem Muster vergangener Spielzeiten im Pokal entsprechen würde. Auch kann ich mir gut vorstellen, dass Cech nicht einmal im Kader sein wird. Ein bunter Mix also im Team, der sich auch in Form von Chancen für Iwobi oder Jeff auszahlen könnte. Iwobi dürfte von den beiden Youngstern dabei jedoch derjenige sein, welcher bessere Chanven auf einen Einsatz von Beginn an haben dürfte, zumal er mir schlicht näher an der Startelf zu sein scheint. Sicher wird auch The OX eine nochmalige Chance erhalten dem Spiel endlich wieder einmal seinen Stempel aufzudrücken. Im Podcast hatten wir das Thema am Donnerstag bereits ausführlich besprochen. Das Spiel des Erzwingens scheint genau heute stattzufinden. Und ein Pokalspiel kann dabei ja manchmal Wunder wirken. In Punkto Erfahrung wird der Captain Arteta wieder zum Team stoßen, nachdem er unter der Woche bereits 45 Minuten efolgreich mit dem U21 Team getestet hat. Serge Gnabry scheint, entgegen von übereinstimmenden Berichten, noch nicht von seiner Leihe aus West Brom zurückgekehrt zu sein. Zumindest geht Wenger in seiner gestrigen Presserkonferenz noch von einem Bestand des Leihgeschäfts aus. Auf ihn werden wir also nicht zurückgreifen können.

Arsenal geht gegen Sunderland sicher auch mit einer rotierten Mannschaft noch immer als Favorit in die Partie. Allein das Heimspiel im Emirates spricht neben der Kaderstärke dafür. Zudem hat Sunderland bisher wirklich keine gute Saison gespielt. Sie sind sehr anfällig bei direktem und schnellem Kombinationsspiel, welches wir ja durchaus im Köcher haben. Ohnehin wird dies ein Spiel sein, welches erneut, genauso wie gegen Newcastle, viel von unserer eigenen Spielweise abhängen wird. Lässt man Sunderland gewähren und versäumt es druckvoll zu spielen und vor allem Tore zu erzielen, kann es ein langes Ringen um die nächste Runde werden. Uns sollte also daran gelegen sein die Fehler aus dem Newcastle Spiel in Punkto anfänglicher Chancenverwertung nicht zu wiederholen.

Leider können wir nicht, wie angedacht, auf Alexis zurückgreifen. Er ist weder für das Spiel gegen Sunderland noch gegen Liverpool am kommenden Mittwoch fit. Sehr schade, zumal ich gehofft hatte, er könnte von der Bank kommend ein paar wichtige Spielminuten sammeln. Mit Blick auf die harten kommenden Wochen jedoch sicher die risikoärmere und richtige Entscheidung. Zudem steht auch Elneny noch immer nicht zur Verfügung. Zumindest hat Wenger in seiner Pressekonferenz den Wechsel aber bereits bestätigt und nur noch kleine Formalien für die Verzögerung angeführt. Anfang der Woche sollte es für den Ägypter passen. Zudem ließ Wenger durchblicken, dass es nicht unsere einizige Verpflichtung sein könnte. Sehr offen gesprochen vom Boss. Warten wir ab, was da kommt.

Die Aufstellung dürfte sich heute Nachmittag wahrscheinlich wie folgt darstellen

Ospina,Gibbs,KOS,Gabriel,Chambers,Flamini,Arteta,OX,Campbell,Theo,Iwobi

Das Spiel wird auf Eurosport im Free TV übertragen. Also um 16h nichts weiteres vornehmen.

In diesem Sinne!

Come on you Cup defending Gunners!

Cheers

Chris