Die Premier League und damit natürlich auch Arsenal ist aus der Länderspielpause zurück. Das ganze, an ein Wunder grenzend, ohne Verletzungen. Vor der Länderspielpause hatte Arsenal mit dem Sieg bei Watford in die Saison gefunden. Der Rhythmus wurde besser und man war zurück auf dem Siegesweg. In einer solchen Situation kommen die unnützen Unterbrechungen internationaler Art immer am unpassendsten. Deshalb heißt es heute gegen Southampton im Emirates um so mehr den Schwung mitzunehmen. 

Natürlich ist es nicht so, als wäre in der Zeit kadertechnisch nichts passiert. Mit den Neuzugängen Mustafi und Perez stehen zwei neue Spieler zur Verfügung, welche auch unmittelbar eingesetzt werden können. Auf der gestrigen Pressekonferenz hat Wenger sich dahingehend noch nicht final festlegen wollen. Doch was die Personalie Mustafi angeht, gehe ich ganz stark davon aus, dass der deutsche Nationalspieler sein Debüt im Red&White heute Nachmittag feiern wird. Sicherlich hat Holding seine Sache sehr stark gemacht und wird zudem eine große Rolle in dieser Spielzeit spielen könne. Doch Wenger musste agieren und hat nun wieder ein erfahrenes Innenverteidigerduo zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund besteht kein wirklicher Grund darauf nicht nun auch zu bauen. 

Bei Perez bin ich noch unentschlossen. Eine Einwechselung dürfte gesichert sein, doch ob es zu einem Startelfdebut reicht, darf durchaus bezweifelt werden. Dies trotz der ganzen lobenden Worte von Monreal über seinen Landsmann. Entscheidend für einen Einsatz dürfte die Frage sein, ob Alexis von Beginn an spielen kann bzw. darf. Der Chilene ist erst am späten Donnerstagabend von der Länderspielreise zurückgekehrt, was natürlich die Regeneration schwieriger gestaltet.  Obwohl nach eigenen Erfahrungen Businessflüge durchaus relaxend sind. Wenger wollte sich dazu in der Pressekonferenz ebenfalls nicht festlegen. Wer Alexis kennt, kennt auch seine Einstellung dazu und wahrscheinlich wird er sich dabei auch durchsetzen. Andernfalls steht mit Perez jedoch eine gute Alternative zur Verfügung. 

Ansonsten dürften wir keine großen Überraschungen im Kader erwarten. Die Frage, wer neben Xhaka im Mittelfeld auflaufen wird könnte erneut eine spannende werden. Persönlich gehe ich davon aus, dass Wenger das Konstrukt mit Santi beibehalten wird, zumal es ein Heimspiel ist und die Abstimmung geben Watford wirklich vielversprechend war. Und natürlich müssen wir auch einen Blick in die Sturmmitte werfen, wo Giroud nicht nur wieder vollständig zur Verfügung steht, sondern auch mit einem Tor für Frankreich Selbstvertrauen getankt haben sollte. Für mich ein absoluter Platz in der Startelf, was dann auch endlich dazu führen wird, dass wir Alexis wieder auf dem geliebten und für ihn soviel besser passenden Flügel wiedersehen werden. 

So sollten sie spielen:

Cech,Bellerin,KOS,Mustafi,Monreal,Santi,Xhaka,Özil,Alexis,Walcott,Giroud

Meiner Wunschvorstellung Walcott gleich heraus aus der Startelf zu nehmen und durch Perez zu ersetzen, wird Wenger wohl kaum nachkommen, zumal Theo gegen Watford gute Ansätze zeigte und auch mit einem Assist glänzen konnte. Man könnte ggf. argumentieren, dass die Aufstellung sehr offensiv ausgerichtet ist und einen „nur“ defensiven Mittelfeldspieler vermisst. Ich denke man sollte jedoch in einem Heimspiel, was zudem nicht weniger als drei Punkte bedarf, ruhig den Fuß auf dem Gas haben, um gleich anzuzeigen, wer Herr im Haus ist. Auch mit Blick auf den Start in die Champions League bei PSG kann es nur von Vorteil sein, wenn man das Heimspiel schnell und sicher für sich entscheiden könnte, um ggf. Spieler wie Özil oder Alexis ein wenig mehr Pause zu geben. 

Am Ende muss ein Sieg gegen die Saints her. Einfach und glatt lief es gegen das Team von der Küste jedoch noch nie so wirklich in den letzten Jahren, sodass auch diesmal wieder eine harte Nuss zu knacken ist, auch wenn die Saints ein paar wichtige Spieler abgeben mussten. Mit Blick auf den restlichen Spielplan, insbesondere das Manchester Derby aber auch den Auftritt von Leicester bei Liverpool bietet der Spieltag eine sehr gute Möglichkeit Boden nach Oben gutzumachen. Diese Chance sollte man nicht verschenken. 

DAZN zeigt das Spiel der Gunners live. Ich hoffe, dass ich rechtzeitig vom Umzughelfen zurück sein werde, um das Spiel verfolgen zu können. Ansonsten gibt es ja notfalls noch die relive Option, die natürlich immer ein wenig die Spannung  rausnimmt wenn man das Ergebnis kennt. Nun aber genug für heute. Geniest das Spiel! In diesem Sinne 

Come on you Gunners!

Cheers

Chris