Gerade die Champions League Auslosung sacken lassen, da steht schon das nächste wichtige Spiel in der Liga an. Diesmal geht es zum Auswärtsspiel nach Liverpool. Nein es kommt nicht zum  Duell mit den Klopp Jungs sondern mit dem Stadtrivalen Everton im Goodison Park. Kein minder schwerer Gang für die Mannschaft von Arsene Wenger.

 Bei den Toffies nimmt man nie die drei Punkte leicht mit. Zwar mag es in dieser Spielzeit nicht ganz flüssig laufen, jedoch hat man noch immer eine sehr gute Auswahl an individueller Klasse beisammen, die es jeder Mannschaft schwer macht und alles abverlangen. Seit 2014 ist man jedoch ungeschlagen gegen die Mannschaft von Ronald Koeman. Bis auf Bolasie und Besic fehlen dem Niederländer keine nennenswerten Spieler. Bedeutet auch, dass wir uns auf die üblichen verdächtigen wie Lukaku, Barkley oder Barry einstellen werden müssen. Der Vorteil ist sicher, dass man weiß wie Everton spielt und der Kader strukturiert ist. Dies dürfte keine Überraschungen mit sich bringen. Jedoch darf man die Atmosphäre und das Pushen der Fans im Goodison nicht unterschätzen. Zudem hat man nah der Niederlage bei Watford etwas gutzumachen. Arsenal hat gegen keine Premier League Mannschaft mehr Spiele gewonnen. 29 an der Zahl waren es bisher. Ich hätte nichts dagegen wenn wir die 30 heute vollmachen würden. Ihr sicher auch nicht. 

Bei Arsenal tut sich im Kader insoweit etwas, dass wir sicher mindestens drei Wochen auf Mustafi verzichten werden müssen. Gabriel wird dafür, wie auch schon gegen Stoke in die Innenverteidigung rutschen und Bellerin wieder die Außenbahn besetzten. Im Mittelfeld fällt Ramsey  auch für dieses Spiel weiter aus, sodass die Xhaka/Coq Kombi wohl weiter Bestand haben wird. Wird Wenger zudem rotieren oder wird er bei der Formation vom letzten Samstag bleiben? Ich tippe auf eine unveränderte Startaufstellung, basierend auf dem Zeitpunkt nach der Mustafi Verletzung, lasse mich aber gerne eines anderen belehren. Dies betrifft auch die Personalie OX. Nachdem Wenger so erpicht darauf war ihn lobend in den Vordergrund zu stellen, kann ich mir einen weiteren Startelfeinsatz gut vorstellen. Insgesamt wird es ohnehin wichtig sein,  sein eigenes Spiel insoweit nicht zu verändern, dass man bei dem zielstrebigen Auftreten verbleibt. Everton ist derzeit sicher nicht besonders von Selbstvertrauen beflügelt, sodass genau dieser Staus quo genutzt werden muss. Schafft man es auch bei Everton sein eigenes Spiel dominant aufzudrücken, wird man auch dort die gute Bilanz der diesjährigen Auswärtsspiele fortführen können.

So sollten sie spielen:

Cech,Bellerin,KOS,Gabriel,Nacho,Xhaka,Coq,OX,Özil,Theo,Alexis

Wie gesagt erwarte ich keine Veränderungen im Vergleich zum Samstag. Man kann sicherlich vertreten, dass Rotation mit Blick auf das Spiel bei City am kommenden Wochenende angezeigt sein könnte, doch sehe ich dies aus zwei Gründen nicht. Zum einen ist das Spiel erst am Sonntag Nachmittag, was viel Zeit zur Regeneration lässt. Weiterhin ist das Spiel, auch vom Gegner her schlicht zu wichtig, um groß zu rotieren. Sicher sind einzelnen Positionen wie Iwobi oder Perez für OX mehrst als diskutabel. Dies würde ich aber nicht als eine Rotation in dem beschrieben und verstandenem  Sinne erachten.

Das Spiel wird bei DAZN gezeigt. Nach dem Weihnachtsmarktbesuch steht also noch ein Programmpunkt mehr auf dem Plan für den heutigen Dienstag Abend.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris 
Ps: An alle die mich bereits hinsichtlich der Frage nach Tickets für das Spiel in München kontaktiert haben oder noch planen dies zu tun kann ich zwei Sachen an dieser Stelle kurz mitteilen:

1) Ich habe leider kein Ticketkontingent und kann auch keines vermitteln. So leid es mir auch tut.

2) Werdet gerne Mitglied im offiziellen Arsenal Fan Club (www.arsenalfc.de) und bewerbt euch dort auf Tickets für derartige Spielansetzungen. Das wäre mein Tipp in dieser Sache.