Schlagwörter

, , ,

Es ist noch ein langer Weg zu gehen aber der erste Schritt im so immens wichtigen April ist erfolgreich begangen. Newcastle konnte gestern Abend im Emirates mit 2:0 geschlagen werden, was zunächst Platz 3 in der Tabelle bedeutet. Die Positionierung vor den Spurs ist dabei sicher ein süßes Zubrot jedoch mit Blick auf das Gesamtziel eher nebensächlich. Maßgeblich ist allein, dass wir weiterhin alles in eigener Hand haben und dazu die Einstellung in dieser Phase der Saison „spot on“ ist und die Leistung jedes einzelnen Spielers in den alleinigen Erfolg der Mannschaft gestellt wird.

Unai Emery musste aufgrund kleiner Verletzungen auf Xhaka und KOS verzichten. Zudem saß Auba zunächst nur auf der Bank, was sich gegen einen tief stehenden Gegner wie die Magpies als gute Entscheidung herausstellte. Die Mannschaft von Rafa Benitez war erwartet defensiv eingestellt und lauerte auf Konter. Zwei Abwehrreihen ab dem Mittelfeld gestalteten es schwer in den Strafraum zu kommen, sodass Arsenal zwar viel Ballbesitz hatte, es jedoch eine Vielzahl an Laufarbeit bedurfte um freie Räume zu finden. Ein frühes Tor durch Ramsey nach einem Eckball hätte dabei geholfen, wurde jedoch wegen eines Foulspiels von Sokratis abgepfiffen. Manchmal schon erstaunlich was die Schiris an einem Spieltag so sehen und was nicht. Zum Glück dauerte es nicht viel länger und Ramsey konnte nun endlich auf dem Scoreboard gelistet werden. Er spielte seine Stärken als torgefährlicher Mittelfeldspieler aus und lauerte im Rückraum um den Ball ins rechte untere Eck zu schieben. So ging es auch in die Pause nachdem trotz sehr schöner Kombinationen Arsenals leider der letzte Pass stets ein wenig zu ungenau war um die Führung weiter auszubauen.

In der zweiten Halbzeit ergab sich kein wirklich verändertes Bild. Arsenal dominierte und war dem zweiten Tor näher als Newcastle einer guten Torchance. Nachdem man Ramsey vom Platz nehmen musste und Benitez offensiv wechselte kam die Bitte nach einem zweiten Tor und dem damit verbunden sprichwörtlichen Deckel immer mehr auf. Es war erneut die Kombi Auba und Laca die uns diesen bescherte. Der eingewechselte Gabuner verlängerte schön per Kopf über die Abwehrreihe und Laca lief ein und schloss mit einem wunderschönen Lupfer ab.

Das angestrebte Ergebnis war erreicht und der April zu einem sehr guten Start geführt. Die Leistung der Mannschaft war insgesamt vor allem hinsichtlich der gezeigten Einstellung und Laufbereitschaft sehr überzeugend. Man spürt, dass der Wille auf den Champions League Platz entfacht ist und man sich die Chance, welche man sich so hart erarbeitet hat, nicht nehmen lassen möchte. Auch Mesut Özil überzeugte dabei erneut mit einer sehr hohen Laufbereitschaft auch im defensiven Bereich. Etwas was meiner Ansicht auch gelobt werden muss, weil es in den letzten Wochen eben kein Einzelfall von ihm ist.

Nun heißt es zwei schwere Auswärtsspiele zu bestreiten. Das erste folgt gegen Everton am kommenden Sonntag. Ein schwerer Gang denn die Toffies sind derzeit ebenfalls in sehr guter Form. Mehr dazu am Donnerstag Abend in einer neuen Ausgabe des GGPodcast.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris