Schlagwörter

, ,

Wir haben uns schon oft die Finger wund geschrieben und den Mund fusselig geredet. Doch auch gestern Abend grüßte das Murmeltier im Goddison Park. Arsenal schaffte es erneut nicht aus einer Führung Dominanz aufzubauen oder gar ein weiteres Tor nachzulegen. Die Reaktion der Mannschaft ergoss sich vielmehr in lächerlichem Zeitspiel und einem unfassbaren Ausmaß an Passivität mit und ohne Ball. Ein Team ohne jeglichen Esprit und Selbstvertrauen innerhalb einer kurzen Zeit wiederzubeleben ist schon eine Kunst die ihresgleichen sucht.

Wir müssen nicht erwähnen, dass wir bereits sehr glücklich sein können, dass VAR zweimal richtig entschieden hat und unsere Schlampigkeit nicht schon vorher bestraft wurde. Doch ist es nicht wirklich überraschend gewesen, dass jeder Zuschauer der Partie genau wusste, dass Richarlison auch ein drittes Mal treffen wird. Mit Ausnahme des Arsenal Teams natürlich, denn die haben weiter den Schlaf der Gerechten geschlafen. Dazu kamen mal wieder sehr fragliche Wechsel von Arteta bzw. fehlende Wechsel. Xhaka war offensichtlich platt, Tierney scheinbar noch nicht für die volle Spielzeit bereit und warum mit Eddie einen Spieler einwechseln auf den man doch eigentlich nicht setzen wollte wenn man einen Balagoun zur Leihe freigibt und einen Pepe auf der Bank hat.

Unter dem Strich haben wir mit dieser Spielweise nicht nur gestern nicht mehr verdient als eine Niederlage sondern erst Recht keinen Anspruch bei der Vergabe der internationalen Plätze mitzuwirken. Dem müssen wir unverblümt ins Auge blicken. Da hat man einfach nur den Kaffee auf.

Felix und ich werden die Partie ausführlich in der anstehenden Podcast Ausgabe analysieren. Als bleibt am Ball für weitere Ausführungen zu diesem ernüchternden Auftritt.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris