Wow! Ich hätte nicht gedacht, dass wir der Blamage von Manchester in dieser Saison noch einmal so nahe kommen. Aber wir haben es doch glatt geschafft. Und das nur 2 Spieltage später mit einer 4:3 Niederlage bei den mighty Rovers. Es ist einfach schmerzhaft, was man als Arsenal Fan in den letzten Wochen ertragen muss. ich hatte gestern meine Vorschau mit der Frage beendet, ob wir die Kurve bekommen haben. Und leider muß ich sagen, dass wir bei weitem nicht mal den Scheitelpunkt erreicht haben.

Ich kann es auch einfach nicht verstehen. Ich war, wie viele von euch bestimmt auch, sehr positiv gestimmt und auch sehr optimistisch vor dem Spiel. Und ich sah mich in diesem Eindruck auch mehr als bestätigt. Arsenal begann mit der Elf die ich übrigens gestern vorhergesagt hatte. Wenigstens ein Erfolg. Arsenal machte von Anfang an Druck, stellte die Räume gut zu und zog sein bekanntes Passspiel mit hohem Ballbesitz auf. Eigentlich alles so wie wir es gewohnt sind und wir es uns auch wieder herbeiwünschen. Durch Gervinho ging man dann auch in der 10min völlig verdient in Führung. Der Ausgleich durch Blackburn kam nach einem Stellungsfehler von Santos, der die Abseitsfalle aufhob. Aber auch das konnte Arsenal gut wegstecken und machte durch Arteta die verdiente 2:1 Halbzeitführung.

Soweit so gut. Eine Mannschaft mit Selbstvertrauen geht nun hin und geht gezielt auf das dritte Tor und die Entscheidung. So aber nicht Arsenal. Es wurde von Beginn der zweiten Halbzeit hinten herum gepasst. Zum Torwart hin und zurück. Völlig unverständlich und absolut nicht im geringsten zu erklären. Man sah einfach die Angst das Spiel zu gewinnen. Und das von der 46min an. Die Mannschaft war wie ausgewechselt. Und natürlich kommt es dann zu Fehlern in der Defensive, wenn man sein Heil nicht nach Vorne sucht und den Gegner beschäftigt, wie wir es in der ersten Halbzeit getan haben.

Ich will hier jetzt gar nicht weiter in Detail gehen, wer wann wo die Tore gemacht hat. Am Ende besiegelten zwei Eigentore in einer Halbzeit das Schicksal von Arsenal an diesem Nachmittag. Es ist einfach nur erschreckend, wie die Mannschaft geistig abschaltet. Sie ist nicht mehr konzentriert und spielt Pässe wie eine Kreisligamannschaft. Es werden Fehler produziert wie man sie sich nur schwer vorstellen kann. Genau das, was wir gegen Swansea auch schon gesehen haben. Die Führung völlig verdient erspielt und dann zieht einer plötzlich den Stecker.

So kann es nicht weiter gehen. Und die Erklärung von Wenger, man war defensiv nicht konzentriert genug reicht bei weitem nicht aus. Das Problem liegt tiefer. Man kann nicht 3 Tore (bzw.5 incl. Eigentore) Auswärts schießen und verlieren. Wenn man die Chancen und die Dominanz von Arsenal in den ersten 20 Minuten mit der von United im Spiel gegen Bolton am letzten Samstag vergleicht, so erkennt man den Unterscheid sofort. United geht auf die Tore. Das Spiel entscheiden. Den Gegner nicht erst über die Chance zum Sieg nachdenken lassen. Das ist es was uns fehlt. Und um ein Spiel mit einer 2:1 Führung nach Hause zu schaukeln fehlt uns weiß Gott die Routine und das Selbstbewusstsein.

Ich denke es ist alleinig eine Kopfsache. Je länger das Spiel dauert, um so mehr denken die Spieler nach. Warum? Worüber? Wieso? Einfach die Tore machen, nach Hause fahren und Match of the Day gucken. Das ist alles worüber ihr nachdenken müsst. Ich möchte hier nicht in eine Wenger Debatte eintreten, wie so viele auf Twitter es schon getan haben. Dafür ist es denke ich zu früh. Aber in der momentanen Verfassung werden wir nie im Leben um die Meisterschaft mitspielen können. Dazu braucht es jetzt schon wirklich einen Lauf der seines Gleichen sucht.Es wird wichtig sein irgendwie in die Champions League zu kommen. Und Platz 4 sehe ich da nach momentaner Verfassung als einzige Chance. Und bzgl. Silverware sollten wir uns auf die Pokalwettbewerbe beschränken. Auf United, Chelsea und City brauchen wir momentan nun wirklich nicht zu gucken. Der Druck auf Wenger wird wachsen, wenn das überhaupt noch möglich ist. Und nur die Mannschaft kann ihm diesen Druck nehmen, mit Siegen.

Wie Jack vorhin getweetet hat ist das schöne am Fußball, dass es immer eine nächste Woche gibt. Und die beginnt schon am Dienstag gegen Shrewsbury.

Die harten Zeiten sind angekommen, aber ich bin dabei und nehme den Kampf an. Come on Arsenal!!

Cheers
Chris