Die Deutschen Wochen liegen hinter uns, der Start in die Champions League Gruppenphase ist nach meinem Dafürhalten geglückt. Jetzt können wir uns wieder dem Alltagsgeschäft in der Liga widmen.

Und das gleich mit einem Trip nach Blackburn. Blackburn ist momentan Tabellenletzter und hat nicht gerade das was man einen Lauf bezeichnen kann. Aber das können wir von uns ja auch nicht gerade behaupten. Blackburn ist immer ein schweres Auswärtsspiel, weil die Mannschaft viele Attribute hat, die Arsenal in der Vergangenheit oft nicht gelegen haben. Im besonderen hohe Bälle, körperlich robustes Auftreten um nur zwei zu nennen. Wir werden, vo allem bei der momentanen Situation in Blackburn also auch diesmal keine andere Spielweise erwarten dürfen. Blackburn steht bereits jetzt mit dem Rücken zur Wand und der Trainer Kean ist unter heftigem Beschuss. Das kann sicherlich für Arsenal sprechen, wenn die Stimmung gegen den Trainer steht und der fehlende Rückhalt vielleicht nicht mehr das letzte an Leistungsbereitschaft rauskitzelt.

Aber ehrlich gesagt sollte das nicht unsere Baustelle sein. Wir haben selbst dafür zu sorgen, dass wir den guten und stetigen Aufwärtstrend der letzten Spiele aufrecht erhalten und die drei Punkte mit nach Nord London nehmen. Denn nichts anderes ist in dieser Situation wichtig. Es geht nicht darum auf Anhieb wieder den schönsten Fußball der Liga zu spielen. Das wird mit der Zeit und den wiederkehrenden Siegen und einer sich einspielenden Mannschaft kommen. Wir müssen schlichtweg die Tabelle hochklettern und weiter Selbstbewußtsein sammeln. Und da sich United und Chelsea in jedem Fall Punkte abnehmen, ist das eine gute Möglichkeit Boden gutzumachen.

Ich denke wir werden mit Mertesacker auch in der Defensive für Mannschaften wie Blackburn besser gerüstet sein. Bereits am Dienstag hat Arsenal eine gute Abwehrleistung gezeigt. Darauf muß aufgebaut werden. Mit den Rückkehrern Song und Gervinho haben wir dann auch wieder mehr Optionen. Und man konnte am Dienstag sehen, dass Song schon viele Lücken stopfen kann. Auch Gervinho wird in der Offensive für Gefahr sorgen, wenn er dann die Chancenverwertung zu Dienstag noch verbessert,sehe ich dem Spiel positiv entgegen.

Es wird wichtig sein die Dominaz vor allem im Mittelfeld auszuüben. Dort muss Arteta das Spiel an sich ziehen. Ob Benayoun wieder in der Startelf steht, müssen wir sehen. Ich muss sagen er hat mir am Dienstag aber gut gefallen. Kämpferisch stark und mit guter Arbeit nach Hinten. Der Kader ist jetzt definitiv dichter und vor allem in der Breite auch qualitativ besser besetzt. Das sollte es uns ermöglichen auch ggf. durch eine Einwechselung nochmal neuen Schwung hereinzubringen, wenn es notwendig sein sollte auf diesem Weg eine Entscheidung zu erzwingen.

Ramsey wird wohl nicht dabei sein, Wenn überhaupt denke ich nicht von Beginn an. Vermealen fällt natürlich noch aus, macht aber gute Fortschritte und ist nach der Länderspielpause gegen Sunderland wieder dabei. Zu Jack gibt es noch keine Neuigkeiten, da er noch einen Sicherheitsschuh trägt. Hoffen wir das er bald zurückkehr, da uns die spielerische Qualität schon derbe abgeht und Arteta nicht alles allein stämmen kann.

Meine Aufstellung für morgen: SZE,Sagna,Merte,KOS,Santos,Arteta,Song,Arshavin,Gervinho,RVP,Theo.

Am Samstag wird sich also zeigen ob wir die Kurve tatsächlich schon bekommen haben…. Wie Wenger gestern sagte, konstante Leistung sind der Schlüssel!

Come’on Arsenal.

Cheers
Chris