Die Champions League ist für dieses Jahr erstmal Geschichte. Am nächsten Freitag werden wir noch den Gegner für das Achtelfinale erfahren und können uns dann auf den Ligabetrieb und die anstehenden Weihnachtsspiele konzentrieren. Die Feierstimmung beginnt bei Arsenal schon an diesem Wochenende mit der offiziellen Feier des 125. Geburtstag. Im Zuge dessen werden bereits am heutigen Freitag drei Statuen enthüllt um die Arsenalistaion des Emirates weiter vorzuführen. Vor und während des morgigen Spiels gegen Everton werden wir viele traditionelle Vorführungen sehen, von einer Band bis zu Arsenal Legenden. Der Zeitplan kann hier eingesehen werden.

Ehrlich gesagt mache ich mir bei diesen ganzen Geschichten um das Spiel ein wenig Sorgen, dass genau das Spiel gegen Everton in den Köpfen in den Hintergrund rückt und sich das im Ergebnis niederschlägt. Man kennt diesen Effekt und konnte das schon öfter beobachten. Die Konzentration auf das Spiel kann leicht darunter leiden. Hoffen wir, dass die Mannschaft das ganze Spektakel ein wenig zur Seite drängen kann oder wenn nicht ein so hohes Maß an Energie aus dem traditionsreichen Veranstaltung mitnimmt, dass sie noch heißer auf den Sieg ist.

Zum Gegner Everton kann man nur sagen, dass sie den Erwartungen sicherlich hinterherhinken. Obwohl sie sich sicherlich nicht so gut verstärkt haben und mit Arteta auch einen ihrer besten Spieler, wenn nicht sogar den besten Spieler, abgegeben habe ist man von ihnen besseres gewohnt. Bisher konnten sie nur 15 Tore erzielen und haben bereits sieben Niederlagen einstecken müssen. Nach meinem Geschmack kann dies auch morgen bitte so bleiben. Everton ist immer ein unangenehmer Gegner. Sie sind stets taktisch gut eingestellt und haben mit David Moyes einen Trainer der sie gut auf den Gegner ausrichten kann. Aufpassen wir man wie immer auf die üblichen Verdächtigen. Cahill, Felaini und auch den Neuzugang Drenthe. Die Abwehr wird schwer zu knacken sein. Ein frühes Tor würde dem Spiel gut tun wie es so schön heißt. Denn je länger Everton die Null halten kann um so schwerer wird es sein den Durchbruch zu schaffen. Dort sehe ich neben Robin insbesondere Gervinho und Theo in der Verantwortung die Räume aufzureißen mit ihren schnellen Vorstößen und Tempodribbelings. Bei Standards muss die Zuordnung stimmen da Felaini und Cahill sehr kopfballstark sind. Da muss zwischen Mertesacker und Vermaelen die Zuordnung und Abstimmung stimmen.

Wo wir auch schon bei der Ausstellung von Arsenal sind. Nachdem wir unter der Woche leider sehen müssten, dass sie jungen Spieler wieder Mut und Engagement gezeigt haben, muss man dies einigen Spielern aus der momentan zweiten Reihe leider absprechen. Ich sehe da insbesondere Arshavin momentan in einem Tief. Von Chamakh und Fabianski und Manonne ganz zu schweigen. Aber vielleicht hatte das auch mit der bereits erfolgten Qualifikation und der mangelnden Abstimmung zu tun. Begeistert war man jedoch nicht. Aber das ist Vergangenheit und auch nicht relevant. Wenger wir wieder zu seiner Stammelf rotieren. Wir werden Theo, Gervinho, Arteta, Song, Ramsey etc. sämtlich in der Startelf wiedersehen. In der Abwehr wird sich die Frage stellen, wie man den schmerzhaften Ausfall von Santos kompensieren wird. Ein Außenverteidiger fehlt uns dort leider. Zu denken ist an JD auf der Außenbahn, KOS dafür in der Mitte mit Mertesacker und Vermaelen rückt auf die linke Außenbahn. Ich persönlich würde auch gerne Miquel sehen. Er hat mich bisher immer überzeugt und ich halte ihn für einen flexibel einsetzbaren Spieler. Wie Wenger das löst wird seine Aufgabe für morgen sein. Aber die Gedanken wir er sich sicherlich schon längst gemacht habe.

Ich rechne mit folgender Aufstellung:

SZE,KOS,Mertesacker,Vermaelen,Miquel,Song,Arteta,Ramsey,Gervinho,
RVP,Theo

In Anbetracht der Konstellation der anderen Spiele wie City bei Chelsea, Scum in Stoke, Newcastle in Norwhich muss das Spiel gewonnen werden. Man kann einen großen Schritt nach Vorne machen. Auch haben wir danach zwei Auswärtsspiele bei City und Villa, was mit Sicherheit kein Spaziergang wird. Aber hey, das ist ja nichts neues seit Beginn der Saison. Gerade sehe ich noch, dass Vidic den Rest der Saison ausfallen wird. So etwas wünscht man grundsätzlich keinem Spieler. Also gute Genesung von hier aus. Cahill wird also so gut wie sicher zu United wechseln im Januar. Unser Interesse ist da aber glaube ich sowieso abgekühlt.

Zu den Entwicklungen zu Götze hatte ich ja bereits unter der Woche angekündigt zum Wochenende ggf. nähere Informationen bekommen zu können. Die gewohnt „gut unterrichteten“ Kreise im Verein gehen davon aus, dass Götze im Januar in keinem Fall den Verein verlassen wird. Die Ziele des BVB in der Liga sind dort eindeutig vorrangig. Unabhängig davon will man bis nach der Europameisterschaft warten um den Marktwert optimal ausnutzen zu können wenn man sich dazu entscheiden sollte Götze zu versilbern. Dies scheint aber noch bei weitem nicht sicher. Momentan steht noch immer die Option noch eine weitere Saison mit Götze zu planen. Man sollte sich bei Arsenal also mit einem sehr guten Angebot annähern oder zumindest in eine gute Verhandlungsposition bereits jetzt bringen. Wenn ich weitere Infos bekomme werde ich sie mitteilen.

Hoffen wir auf ein gutes Spiel und einen Sieg morgen. Wir brauchen ihn.
Come on Arsenal!!

Cheers
Chris

Ps: Wenn ihr Interesse an einem guten Buch über Arsenal habt, dann schaut doch mal bei www.arseblog.com vorbei und bestellt sein neu aufgelegtes Buch.Respekt dafür.