Beinahe hatte man gestern das Gefühl man wäre auf einer dieser Geburtstagspartys die nicht so richtig starten und immer wenn es lustig werden könnte doch wieder abflachen oder einen ordentlichen Schuss an Alkohol vertragen könnten. Etwa so konnte man das Spiel gegen Everton beschreiben. Wie ich schon fast befürchtet hatte war die aktuelle Mannschaft durch die ganzen Legenden und die ganzen Festlichkeiten etwas gehemmt. Das hätte sich vielleicht geändert, wenn Gervinho oder Ramsey eine der frühen Chancen versenkt hätten. Aber beides mal konnte eine gute Vorbereitung von Theo leider nicht verwertet werden. Und so entwickelte sich ein Spiel wie man es von Everton erwarten konnte. In der Offensive fanden sie beinahe nicht statt, dafür standen sie in der Defensive sehr stark. Arsenal hatte zwar Ballbesitz ohne Ende konnte aber kaum ein richtiges und dauerhaftes Pressing aufbauen.


So musste es erneut Van Persie richten. Diesmal hatte man aber wirklich nicht damit rechnen können, dass er zum Matchwinner wird. Bis zu seinem Tor hatte er völlig untypisch eigentlich viel mehr Bälle verstolpert als man von ihm gewohnt ist. Aber da war er dann wieder. Der eine Moment von Brillanz und Weltklasse den es so oft braucht. Song schlenzte den Ball gefühlvoll über die
Abwehrreihe und van Persie nahm ihn Volley ins rechte Eck. Unhaltbar!!! Ein Tor, dass man gesehen haben muss. Klar werden jetzt wieder alle schreiben und berichten, dass wir nur Robin haben. Dabei vergessen sie den Pass von Song und die Tatsache, dass auch andere Mannschaften solche Spieler haben von denen sie in gewisser Art abhängig sind. Sonst wären es halt keine Stars. Ich darf an dieser stelle nur an das Tor von Rooney gegen City in der letzten Saison erinnern ( ja genau der Fallrückzieher)…


Am Ende war es das Tor was die Party doch noch auf den Siedepunkt brachte. Und es schallte mal wieder das berühmte „1:0 to the Arsenal“ durch das Emirates. Ein wichtiger Sieg der uns, zumindest vorübergehend, wieder in die Top 4 katapultiert. Abwarten ob es nach den anstehenden Spielen bis Montag auch dabei bleibt. Aber auch ein sehr wichtiges Ergebnis mit Blick auf die nächsten zwei Wochen. Dort geht es zu City und zu Villa. Aus den beiden Spielen mit vier Punkten nach London zu kommen wäre schon eine super Ausbeute. Aber genießen wir jetzt erstmal den Sieg und den Hangover nach der ausgiebigen Party.

Abschließend noch ein Kompliment an Arsenal, die es mal wieder geschafft haben ein solches Event mit schlichter Klasse zu meistern. Ob es die Enthüllungen der Statuen am Freitag waren oder die Legenden auf dem Spielfeld. Man merkte jedem Spieler an, was Arsenal noch immer für ihn bedeutet und was man an einem Club wie Arsenal hat. Und die Worte von Thierry beschreiben es glaube ich noch immer am besten: „Here I am showing emotions for the team I love“. Und wie jemand so schön schrieb: “ City wird solche Spieler in den nächsten Jahren nicht haben, weil sie alle nur hinter dem Geld her sind.“

Das zum Abschluss. Genießt die restlichen Spiele und vor allem unseren Sieg. Auf nach Manchester.

Cheers
Chris

Ps: Podolski hat wieder doppelt getroffen. Ich will den Mann einfach bei Arsenal im Winter. Und in der Offensive scheint Wenger ja nicht ganz abgeneigt zu sein wie sich aus den letzte Interviews zeigte. Fingers crossed. Einem Abschiedsspiel in Köln im Sommer wäre ich da auch nicht abgeneigt;-)

– Posted using BlogPress from my iPad