Am Ende des Abends stand ein 1:0 Sieg zu buche und der damit verbundene Einzug in die nächste Runde des FA Cups. Aber eigentlich war es viel mehr. In etwa so wie in der Coca Cola Werbung. Dort heißt es schlicht:“ So wie das Leben sein sollte“

Aber der Reihe nach. Nach den Erfahrungen des letzten Jahres stellte Wenger eine doch nicht so ganz stark rotierte Startelf auf. Jedoch begann er mit Chamberlain und Chamakh im Sturm. Leeds stand wie erwartet gut und Arsenal konnte trotz einiger Möglichkeiten und Dominanz den Abwehriegel nicht brechen. Eine detaillierte Spielanalyse ist hier denke ich nicht erforderlich.

Und so kam es in der 68 Minute zur Einwechselung von Henry. Das Emirates erhob sich und zollte dem Spieler Respekt für den sie vor ein paar Wochen noch eine bronzene Statue enthüllt hatten. Es war beinahe so als käme der verlorene Sohn zurück nach Hause. Und es dauerte nur 10 Minuten und das Emirates erlebte einen dieser Momente die glaube ich nur der Fußball kreieren kann. Song spielte mal wieder einen Super Pass und Henry nahm ihn seiner unnachahmlich Art an und schlenzte ihn im gleicher Art ins rechte untere Eck wie er es seit je her getan hat.Als wäre er nie weg gewesen.

Und in diesem Moment brach es nicht nur aus den Fans sondern auch Henry heraus. Man sah was ihm Arsenal bedeutet. Ein Spieler der verstanden hat dass es nicht nur ein Verein oder ein Spiel ist. Das Fußball mehr ist als ein noch höherer Gehaltsscheck. Ein großer Spieler bei einem noch größeren Verein.

….das (Fussball-) Leben wie es sein soll…

Der Sieg führt führt zu einem weiteren Heimspiel gegen Aston Villa. Leider hat sich nun auch Coquelin verletzt und so langsam ist Wenger gezwungen zu reagieren. Neues dazu wird sicherlich bald zumindest in der Gerüchte Ecke auftauchen.

Bis dahin genießt den Moment.

Cheers
Chris