Genau das war es, was Arsenal zum wiederholten Male machte. Frühe Führung und der schnelle Gedanke im Kopf der Spieler man habe das Spiel schon in der Tasche. Nicht nur einen Gang zurückschalten sondern gleich in den Rückwärtsgang. Das nenne ich Ambition und Verhalten einer Spitzenmannschaft. Und 10 gute Minuten reichen nicht. Auch nicht wenn sie sich auf 5 Minuten am Beginn der ersten Halbzeit und 5 Minuten am Beginn der zweiten Halbzeit aufteilen. Sarkasmus ist schon eine schöne Sache.Es war einfach eine Wonne Swansea zuzusehen wie sie uns dominierten und mit den eigentlich Arsenal typischen Merkmalen eines sicheren und schnellen Passspiels unser Team lächerlich machten. So schmiss man nicht nur die Führung weg sondern machte sich nach dem völlig überraschenden Ausgleich durch Walcott schlussendlich völlig lächerlich indem man, selbst für die Kamera so schnell nicht sichtbar, den sofortigen Rückstand fing.

Und die dann verzweifelten und unkoodinierten Angriffsversuche zum Ende waren nicht nur ineffektiv sondern entsprachen eher einem verzweifelten Mittelfeldteam als einer Mannschaft die in die Champions League möchte. Und ein Henry kann es nun nicht immer reißen. Vielleicht sollte man weniger darüber sprechen wie toll es doch im Training mit Henry ist und einfach die Spiele mit Engagement und Klasse Spielen. Klar ist es bitter so viele Verletzte zu haben. Aber mal ehrlich das sind wir doch gewohnt. Jede Saison das gleiche. Wenn man sich darauf nicht einstellt dann ist es einfach nur stümperhaft. Wessen Fehler das ist lass ich euch selbst entscheiden….

Was fällt auf. Wir haben vielleicht eine gute erste XI. Wenn die auf 110% spielt können wir uns mit Glück oben halten. Und mit oben meine ich Platz vier. Aber wenn auch nur einer oder zwei ausfallen, was haben wir dann? Durchschnitt und Mitläufer. Spieler die zwar eine gewisse Qualität haben aber nichts was einen Gegner auch nur im Ansatz Angst oder Respekt einflösst. Im Gegenteil es eröffnet die absoluten Einfallstore für den Gegner. Keine Stärke im Mittelfeld und eine Abwehr die selbst einem Kreisliga Coach peinlich wäre. Sowas sieht man schnell wenn man Arsenal nur eine geringe Zeit beobachtet. Nur wer es nicht sieht ist der, der jeden Tag am Team ist. Einsatzbereitschaft reißt es eben nicht immer raus…

Machen wir uns nichts vor. Wir werden keinen Spieler verpflichten denn Wenger ist kein „Fan“ des Januar Transferfensters. Das ist schon jetzt die Entschuldigung dafür dass der Januar nutzlos verstreichen wird. Nur weil
man der Meinung ist man sollte Transfers anders regeln bedeutet das nicht, dass man nicht mit dem aktuellen Modus agieren kann und muss.

Grundsätzlich bin ich ja eher positiv gestimmt aber so langsam ist es einfach nur nervig. Man denkt man kommt nach oben. Aber was man sieht hat man schon so oft gesehen und das Wort Deja vu (sorry für mein Französisch) gewinnt an erheblicher Bedeutung. Die Saison hake ich heute ab. In die Champions League werden wir nur mit Wahnsinns Glück kommen. Einen Titel ist sowieso nur im FA Cup drin. Aber mit solchen Leistungen und der einzigen Hoffnung auf Rückkehrer kann mir das nicht so richtig den Optimismus zurückbringen. Lassen wir also die Saison ausklingen und auf noch ein paar schöne Momente hoffen. Ach ja und mit diesem Zeichen von Ambition wird Wenger van Persie niemals halten können geschweige denn hochkarätige Spieler anziehen können.

Sorry wenn ich sehr angepisst bin aber es muss auch mal Tacheles gesprochen werden. Bei Arsenal tut es ja keiner…

Cheers
Chris