Das wäre zumindest ein Anfang nach den Ereignissen der letzten Woche. Nach den Unmutsäußerungen der Fans während und nach dem Spiel gegen United haben sich die Wogen noch nicht so wirklich geglättet. Arsenal befindet sich am Scheideweg. Und das nicht nur für diese Saison sondern auch für die nächsten Jahre. Gerade das ist den Fans so scheint es mehr bewusst als der Vereinsführung. Die Liga wird man abschreiben müssen, die Champions League nicht wirklich realistisch, die Top Four in erheblicher Gefahr und der FA Cup die einzige Chance einen Titel zu holen. Kurz gefasst ein Januar zum vergessen und mitleiden!

Es mag vielleicht ein Floskel sein aber es helfen nunmal nur Siege. Und das schnell und egal in welchem Wettbewerb. Da kommt mit Aston Villa nicht gerade Kanonenfutter. Zwar hat auch Villa einen Saison zum vergessen aber gerade das ist das gefährliche. Man kann wirklich nie vorhersagen was man bekommt wenn man gegen das Team aus Birmingham spielt. Und mit Bent und Agbonlahor haben sie zwei Spieler die Arsenal immer wieder gefährlich werden. Da mag es ein wenig beruhigen dass aus dem Behandlungszimmer wenigstens ein wenig gute Nachrichten dieser Tage zu vermeiden sind. Mit Arteta,Henry,Coquelin und auch Sagna sind wieder vier wichtige Spieler verfügbar. Auch wenn ich Sagna noch nicht in der Startformation sehe so wird er der Abwehr kurzfristig wieder Stabilität geben. Und auch Arteta sollte dem mehr als überspielten und einfach ausgelaugten Ramsey Entlastung bieten.

Man könnte beinahe ein wenig euphorisch werden bei dem Gedanken an die Rückkehrer. Aber Arsenal wäre nicht Arsenal wenn man aus der medizinischen Abteilung nicht immer wieder negative Überraschungen erfahren würde. Diesmal trifft es einen den wir dringend zurück brauchen, Jack Wilshere. Der Regisseur im Mittelfeld hat einen weiteren Rückschlag erlitten. Wenger kann noch nicht sagen wie weit es ihn zurückwirft. Übersetzt heißt das für mich Saisonende oder zumindest so signifikant dass er höchstens so wie Vermaelen letzte Saison für ein paar Spiele zurückkommt. Grundsätzlich also eigentlich eine weitere Notwendigkeit sich vielleicht nochmal im Transfermarkt zu bedienen. Aber wird sind nicht nah dran auch nur irgendwen zu verpflichten. Selbst die obligatorische Gerüchte halten sich zurück. Außer die paar Idioten die immer wieder meinen wir hätten auch nur eine realistische Chance auf Hazard, bleibt es ruhig. Und wenn wir ehrlich sind rechnet damit doch sowieso keiner.

So bleibt es beim Spiel gegen Aston Villa bei dem sich zeigen wird ob die Mannschaft es schafft wieder auf Spur zu kommen oder weiter im Strudel nach unten versinkt. Großartige Spielanalysen benötigt es da nicht. Außer einem Sieg wird man den Fans nicht so wirklich etwas verkaufen können. Der Frust und die Enttäuschung über die Handhabe der momentanen Situation sitzt tief.

Trotzdem braucht die Mannschaft unsere Unterstützung. Also gebt wie immer alles. Sei es im Stadion oder dem heimischen Fernseher.

Come on Arsenal

Cheers
Chris