Es dauerte bis zur 95 Minute bis Arsenal den Big Point setzen konnte. Es war Vermaelen der eine drängende Schlussphase mit dem Siegtor abschloss. Das Emirates stand Kopf und das Zeitspiel von Torwart Krull wurde zu Recht bestraft.

Aber der Reihe nach. Wir sahen eine erste Hälfte, die stark begann. Viele Torszenen und ein hin und her. Dann war es Ben Arfa der nach einem Schnitzer von Vermaelen ins kurze Eck abschliessen konnte. Nach meiner Meinung muss den SZE nicht zwingend halten, da er auch noch die Mitte abdecken muss. Es dauerte aber nur Sekunden. Die Zeitlupe war gerade vorbei, da flankte Walcott auf RVP, 1:1. So hätte es weiter gehen können. Aber das Spiel verflachte in der Folge und Torchancen waren Mangelware. In der zweiten Halbzeit sah man mehr Querpässe als Steilpässe. Allein Rosicky hätte den Siegtreffer erzielen müssen, nachdem er sich schon durchgedribbelt hatte und den Ball dann nach Vorlage am Tor vorbeischob. Trotzdem wieder ein sehr gute Leistung des Tschechen, der seinen Vertrag gerade um weitere zwei Jahre verlängert hat.

So brauchte es die Nachspielzeit und eine Folge an guten Chancen, die den Siegtreffer brachten. Walcott Flanke in die Mitte und der Ball kam durch zu Vermaelen, der durchgestartet war, 2:1!! Am Ende ein Sieg der mentalen Stärke und des Glaubens an den Sieg. Der Sieg spült Arsenal in absolute Schlagdistanz zum dritten Platz. Einen Punkt trennt Arsenal jetzt von diesem. Eine Entwicklung, die man sicher nicht vor Wochen erwarten konnte. Jetzt geht es weiter gegen Everton. Ein schweres Spiel. Vielleicht kann man einen Vorteil kaus der Pause im FA Cup ziehen. Schön wäre es in jedem Fall.

Jetzt aber erstmal den Sieg geniessen. Montagsspiele scheinen sich nicht so schlecht zu sein. Die Woche bekommt in jedem Fall einen schönen Kickstart.

Come in Arsenal

Cheers
Chris