Unschwer zu verkennen sind wir ein deutscher Blog und mit Schalke ist ein deutscher Gegner im Emirates zu Gast. Richten wir unseren Focus also auf den Fc. Schalke 04. Da meine Leidenschaft auch dem BVB gilt, ein ganz besonderes Spiel für mich. Insbesondere nach dem Derbysieg der Schalker am letzten Samstag.

Wo wir auch schon beim Thema wären. Die Schalker sind in einer sehr guten Verfassung. Sie sind momentan Dritter in der Bundesliga hinter dem souveränen Tabellenführer Bayern und dem Überraschungsteam aus Frankfurt und schon mit ein wenig Abstand zu Meister Dortmund. Kurz um, die Schalker werden vor Selbstbewusstsein strotzen.

Aber wo liegen die Stärken des Clubs? Nach unserer Einschätzung in der guten Defensivorganisation und dem darauf aufbauenden Konterspiel. Schalke ist keine Mannschaft die das Spiel selbst großartig gestaltet und den Gegner mit Powerplay in die Knie zwingt. Schalke setzt Nadelstiche und baut auf ein kompaktes Mittelfeld. Selbstverständlich hat auch Schalke herausragende Spieler in seinen Reihen (BVB Seele vergebe mir diesen Satz). Vorne weg natürlich Klass Jan Huntelaar oder auch Lewis Holtby,Farfan oder Afelley. Es ist sicherlich unbestritten, dass Huntelaar der beste und erfahrenste Spieler der Schalker ist. Das Spiel der Schalker ist auch auf den Niederländer ausgerichtet. Huntelaar war Torschützenkönig des letzten Jahres und hat auch in dieser Saison seine Torlaune bereits wiedergefunden nachdem er bei der Euro doch eher ein Debakel erleben musste. Aufpassen muss man auf ihn insbesondere im Strafraum. Er ist, was man klassisch einen fox in the box nennen dürfte. Sehr abschlußstark. In der Regel benötigt er nur wenige Chancen um zum Erfolg zu kommen. Das hat er über Jahre National wie auch International unter Beweis gestellt. Verlierst du ihn im Strafraum einmal aus den Augen, wird er das sicherlich bestrafen.

Sein Sturmpartner Farfan dürfte den Kennern auch bekannt sein. Ein Spieler der ein wenig wie eine launische Diva ist. Entweder ist er nicht zu stoppen oder trifft keinen Ball. Ein Mittelmaß hat dieser Spieler nicht wirklich. Seine Stärke ist sein Schnelligkeit auf der Außenbahn. Dort muss sich Jenkinson, Santos oder KOS (je nachdem wer spielt) vorsehen. Unterbindet man die Flankenläufe von Farfan unterbindet man die Torgefahr von Huntelaar. Im Mittelfeld findet sich mit Holtby ein Spieler, der vielen Arsenal Fans aus dem Transferfenster noch ein Begriff sein dürfte. Insgesamt ein sehr trickreicher Spieler der als Kapitain der U21 Deutschlands auch schon viel Führungskraft beweiesen hat. Zu unterbinden sind gegen ihn eine freie Schußbahn, wie sie beispielsweise am Samstag in Norwich zum Gegentor geführt hat. Für mich ist Holtby zwar noch nicht auf dem Level für einen Wechsel zu Arsenal bzw. die Premier League aber sicher ein sehr talentierter Spieler auf den nicht nur morgen sondern auch in Zukunft zu achten ist. In der Abwehr steht Schalke bekanntlich sicher. Mit Höwedes haben sie dort auch einen sehr kopfballstarken Spieler. Papadopolus fällt für das morgige Spiel aus, was sicherlich ein Plus ist. Dort gilt es Giroud mit Flanken zu füttern. Er muß viel mehr ins Spiel einbezogen werden als letzten Samstag. Wenn er Bälle bekommt, hat man gesehen, wie effektiv er sein kann (siehe West Ham). Auch seine Kopfballstärke muß man besser nutzen.

Wo wir gerade schon bei Huntelaar waren noch ein kurzer Ausblick in das Transferfenster im Januar. Ich bin da zwar auch kein Fan von voreiliger Spekulation aber aus gegebene Anlass ein paar Infos. Huntelaars Vertrag läuft am Ende der Saison aus. Er hat noch keinen neuen Vertrag unterschrieben und die Verhandlungen liegen auf Eis. Nach Statement des Schalke Managers Held werden Verhandlungen erst Ende Dezember/Anfang Januar erneut aufgenommen. Huntelaar wolle sich auf den Fußball konzentrieren. Kommt euch das bekannt vor?? Ich würde sagen RVP in Reinform.

Arsenal war schon oft im Gespräch als poetntielles Ziel für den Holländer. Aus verschiedensten Gründen ist ein Wechsel jedoch nie zu Stande gekommen. Nach der Kritik von Wenger im Sommer ist fraglich ob er noch an Huntelaar interessiert ist. Aber mit der letzten Chance den Holländer zu Geld zu machen werden die Diskussionen um einen Wechsel im Januar sicherlich den Siedepunkt erreichen. Ich persönlich würde einen mehr spielenden Stürmer bevorzugen. Aber wollen wir an dieser Stelle nicht weiter im Trüben fischen. Sollten sich verlässliche Infos ergeben, dann hört ihr sie selbstverständlich bei uns.

Da es ein deutscher Gegner ist sind die Infos zum Gegner diesmal ein wenig länger ausgefallen. Nun aber zum Fc. Arsenal. KOS rückt in die Mannschaft zurück. Chamberlain muß nach seinem Kurzauftritt vom Samstag passen. Sonst gibt es keine Änderungen. Jack wird jedoch wegen des gestrigen Testspiels nicht im Kader stehen, was die einzig richtige Entscheidung ist. Arsenal hat viel Kredit zurückzugewinnen. Die Leistung bei Norwich hat uns nicht nur in der Liga erheblich zurückgeworfen sondern war ehrlich gesagt mehr als unterirdisch. Um gegen Schalke in momentaner Verfassung zu gewinnen muß eine erhebliche Leistungssteigerung her. Schalke ist der schwerste Gegner in der Gruppe und das Spiel auf Schalke wird sehr hart. Dementsprechend wären drei Punkte morgen Abend sehr hilfreich um weiter die Kontrolle über die Gruppe zu behalten. Es wird sich zeigen, ob Norwich nur ein Ausrutscher war, oder ob sich ein Trend zum Schlechten eröffnet. Nach der bisherigen Saison wäre dies sehr schade, da die Moral, die Leistungen und die Ergebnisse eigentlich stets gestimmt haben. Ein wenig dürfen wir auf Poldi hoffen. Er trifft gerne gegen Schalke. In 12 Spielen gegen Schalke erzielte er 4 Tore. Die Quote kann und darf also bitte morgen Abend ausgebaut werden.

Mit den Verletzungen von Chamberlain und Walcott stellt sich das Team in der Offensive praktisch allein auf. Interessant wird sein, ob Gnabry im Verlauf des Spiels eine Chance bekommt. Er hat mich mit seinen bisherigen Leistungen in der B-Mannschaft und bei seinem kurzen Debut am Samstag bereits sehr beeindruckt. In jedem Fall wäre es ein weitere Schritt für den jungen Deutschen.

Ich bin jedenfalls gespannt, ob Arsenal den Schalter wieder umlegen kann und die schlechte Leistung vom Samstag vergessen lassen kann. Ein wenig Skepsis ist durchaus angezeigt.

In diesem Sinne

Come on Arsenal

Cheers
Chris

Ps: Für alle die auch beim Rückspiel in Deutschland dabei sein werden, darf ich unseren travel guide ans Herz legen. All english! http://www.germangunners.blogspot.de/2012/10/schalke-travel-guide.html