Zurück von der gloreichen Champions League hin zum Ligaalltag möchte man glauben wenn man sich den Trip nach Birmingham zu Aston Villa auf dem Papier anschaut. Weit gefehlt. Die Liga ist und bleibt das Hauptziel in jeder Saison. Und vor dem Hintergrund, dass wir nur allzu gerne Punkte bei vermeindlich zu besiegenden Teams liegen lassen macht den Trip in den Norden umso interessanter.

Villa hat bisher weiß Gott einen, ich würde sagen, schmeichelhaften Saisonverlauf gehabt. Man kam nicht richtig in Tritt und das ständige hin und her um die Personalie Bent hat ihr übriges beigetragen. Ob Paul Lampert schon angekommen ist mögen andere beurteilen. Ausgerechnet zum Spiel gegen die Gunners ist besagter Bent auch von seiner Verletzung zurück und wird sehr wahrscheinlich starten. Er trifft gerne gegen Arsenal und Mertesacker und KOS sollten gewarnt sein. Ansonsten fallen bei Villa weiterhin Joe Bennett, Charles N’Zogbia, Chris Herd und Richard Dunne aus. Eine solide Mannschaft kann Villa aber noch immer aufstellen, was einen 100% Leistungsabruf von Arsenal verlangen wird.

Der Schlüssel zum Sieg wird zunächst Geduld sein. Villa wird nicht hemmungslos stürmen. Dafür sind sie zu sehr unter Druck und sich der individelllen Stärke von Arsenal bewusst. Also wird man auf die Chancen warten müssen um diese dann eiskalt zu nutzen. So der Idealfall. Aber wenn man sich die Abwehr von Villa so ansieht, so wird man dort schwerfällige Verteidger finden. Im Kopfballspiel kann dort sicherlich nur Giroud auftrumpfen. Aber das er das in der Rolle als Stoßstürmer kann hat er ja bereits ansehnlich bewiesen. Der Rest muß über schnelle und direkte Kombinationen gehen. Über die Außen hinter die Abwehr. So wird man auf eine wohl defensiv eingestellten Mannschaft von Villa Zugriff bekommen.

Nun aber genug mit dem Taktikgelaber aus der Trainerschule, sonst nimmt das noch Züge wie bei Sky90 an und das wollen wir doch alle nicht. Arsenal muß auf Theo verzichten. Sonst sind aber alle wie am Mittwoch an Bord. Das Spiel ist nicht nur mit Blick auf die Tabelle sondern auch mit Blick auf das neu gewonnene Selbstbewußtsein wichtig. Wenger wird also hoffentlich keine Experimente starten. Ich würde es bei der Aufstellung von Mittwoch belassen, soweit The OX rechtzeitig fit ist.

Abseits vom Platz hat Arsenal heute einen neuen Sponsorenvertrag mit Emirates verkündet. Jener sieht 150 Mill Pfund für 5 Jahre und die Verlängerung der Namensrechte für das Stadion bis 2028 vor. Arsenal hat damit einen Sprung von 5,5 auf nunmehr 30 Millionen Pfund pro Jahr erzielt. Natürlich werden viele sagen, man hätte noch mehr generieren können. Ich halte dies jedoch schon für einen guten Deal, der mehr Optionen im Transferfenster eröffnen sollte. Das natürlich nur, wenn sich der Vorstand nicht wieder bedient, ja ich spreche mit Ihnen Herr Hill Wood. Auch die Verlängerung der Namensrechte ist zwar genau genommen einzurechnen. Es ist jedoch schwer dort einen guten Deal zu erzielen, wenn das Stadion bereits von Beginn an den gleichen Namen trägt. Die Namensrechte dienten wohl eher als Trumpf um einen besseren Trikotdeal auszuhandeln. Zudem steht ja noch immer das Gerücht eines Wechsels auf Adidas im Raum, von dem viele sagen, dass es sich bereits um einen abgeschlossenen Deal handeln soll. Auch das würde sicherlich mehr Geld in die Kassen spühlen, da sich Arsenal ein „Abkaufen“ von Nike mit Sicherheit etwas kosten lassen wird. Warten wir die Entwicklung ab. Arsenal verkündet solche News ja immer nur scheibchenweise.

Das Spiel wird auf Sky Germany übertragen. In diesem Sinne.

Come on Arsenal

Cheers
Chris

Ps: Ich habe endlich mein Memberspack bekommen. Hat ja auch nur bis beinahe zum neuen Jahr gedauert. Bin sehr auf das Buch von @arseblog gespannt. Sicher kann man vom Pionier der Arsenal Blogger noch eine Menge dazulernen.Obwohl ich ja mehr der visuelle Typ bin und gerne warte bis Bücher verfilmt werden, werde ich mir dieses Buch sehr schnell zu Gemüte führen. Denn die Chance, dass das Buch alsbald verfilmt wird stehen doch eher schlecht:-)