Ein Fahrt in der Vorort. Was sich so nach Sonntagsausflug anhört ist ein Spiel mit richtungsweisendem Charakter. Die Schmach von Bradford liegt nicht mal eine Woche zurück und die Pressevertreter werden dafür Sorge tragen, dass uns die Niederlage noch lange beschäftigen wird. Der Endspurt vor den Weihnachtsfeiertagen könnte auch für Arsenal die Stunde der Wahrheit sein.

Unter der Woche war dar jährliche Weihnachtsumtrunk und Gazidis und Co. stellten sich den Fans. Dafür muss man ihnen zunächst Resepkt zollen. Mit einer billigen Ausrede hätte man sich auch davonschleichen können. Interessant war die Tatsache, dass man davon gesprochen hat, dass diese Leistung so nicht länger akzeptabel ist und man nicht mit den immer gleichen Platitüden weitermachen kann. Alles nette Worte wie ich finde. Ob sich die Worte auch in der Realität messen lassen oder ob man nach ein paar gewonnen Spielen wieder in das alte Strickmuster zurückfällt wird den Unterscheid zwischen einm großen und einem durschnittlichen Verein machen.

Da kommt die anstehende Vertragsverlängerung von Wilshere eigentlich wie gerufen für die Vereinsbosse. Ein Zeichen des Aufbruchs wie sie es selber nicht hätten planen können. Jack glaubt an den Club und eine zukünftige Entwicklung. Er ist Arsenal durch und durch aber nach meiner Einschätzung nicht so naiv ohne Zusicherung von Verstärkungen eine noch längere Bindung einzugehen. Natürlich wissen wir alle, dass Verträge und deren Laufzeiten Schall und Rauch sind in der heutigen Zeit. Aber bei einem Typ wie Jack geht die Verbundenheit zum Verein schon tiefer, sodass er dies sicherich nicht so einfach entschieden hat.

Alles für die nächsten Spiele aber auch uninteressant. Bis zum 1.1.13 können wir sowieso nicht reagieren. Es muß also mit dem Personal klappen, was wir zur Verfügung haben, was zugegeben ja nicht schlecht ist. Es spielt nur schlecht und brauch Ausbesserungen, was ein entscheidender Unterscheid ist. Zum heutigen Spiel bei Reading berauch man auch nicht wirklich viele Worte verlieren. Arsenal ist in der absoluten Bringschuld. Sie müssen sich aus dem Tiefpunkt Bradford rausarbeiten und rausspielen. Die Fans werden wie immer hinter ihnen stehen. Nur muß vom Platz auch was zurückkommen. Das Arsenal die besseren Spieler hat steht außer Frage. Nur entscheidet bei solchen Spielen die Einstellung, wie uns letzte Woche erneut schmerzhaft bewiesen hat. Gehen wir also raus und wollen es mehr oder hoffen wir einfach darauf, dass der Gegner nicht ganz so stark aufspielt und wir vielleicht einen Punkt holen? Für mich zählt auch heute nur ein Sieg. Weniger ist auch heute nicht hinnehmbar. Wir müssen so langsam einfach wieder die selbstbewusste Brust rausstrecken und nicht vor Vorstadtclubs zusammenzucken. Zumindest sind KOS und Giroud zurück im Kader. Und Giroud wird ohne Zweifel in die Startelf rücken, damit wir endlich wieder einen richtigen Mittelstürmer zur Verfügung haben. Theo ist noch „nicht sicher“ und noch „ein wenig verletzt“. Übersetzt heißt das er will weg und wir werden das Geld mitnehmen. Aber das ist nur meine Meinung.

Das Spiel wird auf Sky Germany leider nicht übertragen. Nach den Erfahrungen der letzten Woche werde ich aber diesmal nicht auf den Arsenal Player zurückgreifen. Der gute alte Liveticker wird es rausreißen müssen.

Come on you Gunners

Cheers
Chris

_____

Update: Theo ist wohl doch im Kader.