Als ich heute morgen aufwachte beschlich mich so ein gemischtes Gefühl aus Vorfreude und Bedenken, wie es nur die momentane Wundertüte Arsenal in einem hervorrufen kann. Es gab Zeiten da hat man Gegner wie Swansea im FA Cup als nettes Spiel mit wahrscheinlich vielen Toren erwartet. Heute macht und muß man sich vertiefte Gedanken darüber machen, ob es reicht. Und das nervt!

Da kommt es zur rechten Zeit, dass Wenger sich mal wieder zur Aktivität im Transferfenster äußert. Und was gibt es? Mal wieder die üblichen Floskeln. Wir wollen verstärken etc. Erstunlich ist diesmal, dass er davon spricht, dass es schwer ist den Kader zu verstärken, da er ja bereits so gut sei. Mmhhhh??? Was ist das für eine Schlußfolgerung aus der bisherigen Saison? Der Kader ist gut heißt in diesem Sinne dann wohl Mittelfeld und Niederlagen gegen Viertligisten. Eine mehr als peinliche Aussage und in meinen Augen ein Schlag ins Gesicht für jeden Fan mit einigermaßen Sachverstand. Arsenal hat momentan kein gutes Team. Sie haben ein mittelmäßiges Team. Und die weiteren Aussagen, man warte bis man den Walcott Deal unter Dach und Fach hat sind delentantisch. Man kann sich nicht von einem Spieler (der nicht einmal weltklasse ist) so abhängig machen und zeitlich unter Druck setzten lassen. So verstärkt man den Kader nicht sondern setzt ihn Panikkäufen aus. Ich persönlich habe die Hoffnung auf (gute) Transfers aufgebeben. Auch wenn es erst der 16.1.2013 ist, kann ich einfach nicht sehen, wie wir uns mit dieser Marschroute auch nur im Ansatz auf einem Transfermarkt behaupten sollen, wo Verhandlungen durch Feguson und Co geführt werden. Und seine Hoffnung auf einen möglichen Transfer von Zaha zu legen ist das blauäugiste was ich seit langem erlebt habe

Wie dem auch sei. Heute kommt Swansea zurück ins Emirates. Eine Mannschaft die momentan einen Lauf hat und erst in der letzten Woche an der Bridge gezeigt hat, wie sie noch immer die „großen“ Teams schocken kann. Ich erwarte mir ein enges Spiel, was wir, wenn alles passt, knapp gewinnen können. Der Konjunktiv ist schon eine schöne Sprachform. Nur leider kann ich der momentanen Situation nicht mehr Optimismus abgewinnen. Wenger wird wahrscheinlich in Ansehung der straffen Spielplans rotieren. Und dort wird der in der Breite schwach besetzte Kader wieder voll in Kontor schlagen. KOS ist gesperrt (was vielleicht nicht schlecht ist), Rosicky ist (mal wieder) verletzt. So werden Arshavin und Co ihe Chance bekommen. Man kann nur hoffen, dass Michu nicht spielt oder erst bei einer hohen Führung eingewechselt wird. Ansonsten geht wieder die Angst herum. Wie in Drogbas Zeiten.

Es tut mir innerlich weh, mit dieser Aussicht in ein Spiel zu gehen, welches mit 99,9% Wahrscheinlichkeit die letzte Chance darstellt, endlich mal wieder einem Titel näher zu kommen. Aber die momentane Lage lässt einfach nicht mehr zu. Das hat nichts mit anti Wenger oder ähnlichem zu tun, was viele in solche Aussagen gleich immer hineininterpretieren. Es ist einfach die Realität. Und ein Blick darauf hat noch nie geschadet Herr Wenger…..

Arsenal till I die!

Cheers
Chris