4 Tore in unter 10 Minuten. Das haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Insgesamt muß man sowieso sagen, dass es eines der besten Spiele von Arsenal in dieser Saison war. Zwar konnten wir erneut nur in der zweiten Halbzeit den Turbo einschalten. Aber auch in der ersten Halbzeit war es diesmal ein dominanteres Auftreten als noch in den Spielen zuvor. Wie es mit Arsenal aber so oft in dieser Saison ist, genügt ein Moment des Träumens und der Ball ist im eigenen Netz. Diesmal ist es ein ungedeckter Spieler am Sechzehner nach einem Eckball gewesen. Das darf schlicht nicht passieren.

Wichtig war aber diesmal die Reaktion. Und die kam von Poldi. Nach Zuspiel von Jack holte er sprichwörtlich den Hammer gegen die Hammers raus und knallte den Ball mit einem Distanzschuß unhaltbar in die rechte Torecke. Der Auftakt für ein wahnsinns Spiel des deutschen Nationalspielers. Kurz danach hätte Poldi nach schönem Doppelpass beinahe erneut zugeschlagen aber der Ball wurde noch von der Linie gekrazt. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause. Was dann folgte was ein furioser Auftritt. Es benötigte nur knappe 10 Minuten von Anspfiff der zweiten Halbzeit bis zu einer 5:1 Führung für Arsenal. Dazwischen lagen Tore von Giroud (2x), Cazorla und Theo wobei Poldi 3 Tore vorbereitete. Counter attack at it’s best würde man dazu wohl sagen. Eine offenive Leistung mit der West Ham schlicht überfordert war.

Warum nicht immerso fragt man sich? Arsenal hatte noch weitere Chancen das Torekonto zu erhöhen. Nach der unglücklichen Verletzung des West Ham Spielers Potts und der langen Unterbrechung von 10 Minuten war dann aber die Luft raus und man spielte die Zeit runter. Insgesamt ein sehr erfreulicher Abend. Ich selbst war auch mit sehr großer Skepsis in das Spiel gegangen. Aber die Leistung konnte sich wirklich sehen lassen und sollte Basis für die nächsten Woche sein.

Wenger lürzte die Pressekonferenz ab, da er, auf die Frage noch Transfers, noch „arbeiten“ müsse. Was immer das heißen mag. Diame hat in jedem Fall nur einen kurzen Einsatz bekommen und sich dabei äußerst bemüht keinem Arsenal Spieler zu nahe zu kommen, was sonst eigentlich nicht seine Art ist. Naja warten wir es ab. Die Leistung sollte und kann in jedem Fall nicht darüber hinwegtäuschen, dass Ergänzungen benötigt werden. Aber darüber sind wir uns ja wohl allesamt einig. One week to go….

Das absolute Highlight setzte jedoch Chelsea’s Hazard beim Spiel gegen Swansea. Beim Versuch den Ball von einem Balljungen zu erlangen trat er diesen. Glatt rot und das Gelächter auf Seiten Chelsea’s. Einfach schön wie die Jungs immer wieder ins Fettnäpfchen treten.

FA Cup next. am Samstag gehts nach Brighton. Auch dort ist ein Sieg wieder Pflicht.

Bis dahin
Cheers
Chris