Das Nachholspiel ist gespielt und mit einem Unentschieden gegen Everton zu ende gegangen. Was machen wir aus diesem Resultat? Wie können wir es einordnen? Sicherlich wird man erst am Ende der Saison abschließend wissen, ob uns die zwei Punkte fehlen. Aber nach momentanem Stand sehe ich es nicht zwingend als verlorene Punkte an. Everton ist eine starke Mannschaft, die in dieser Saison konstant bewiesen hat, dass sie gegen alle Gegner bestehen kann. Auch gestern haben sie wieder eine sehr gute Leistung gezeigt, gutes Pressing gespielt und in der Abwehr sehr kompakt gestanden.

Klar hätten wir das Spiel gewinnen können. Die Chancen waren da, namentlich durch Giroud. Aber man sollte denke ich hervorheben, dass wir unsere gute Serie weiter fortsetzen konnten und einen wichtigen Punkt im Kampf um die Champions League gewonnen haben. Everton hat uns alles abverlangt und wir haben uns dem Kampf gestellt. Nach einer schwierigen Anfangsphase hat sich das Team mehr Überlegenheit erarbeitet, konnte sich nur diesmal leider nicht belohnen. Ein wenig verwunderlich war die „lockere“ Einstellung des Schiedsrichters. Gibson hätte meiner Einschätzung nach früh vom Feld gemusst und auch sonst hat Everton eine harte Gangart an den Tag gelegt. Aber auch dagegen haben wir uns gestemmt und die Härte angenommen.

Dem vergebenen Sieg nachzutrauern bringt überhaupt nichts. Es gilt immer noch der Grundsatz “ Spiel für Spiel“. Wir haben keine schlechte Ausgangspostion. Unsere Konkurrenten müssen noch gegeneinander spielen und haben auch sonst noch schwere Aufgaben zu lösen. Punkten wir konstant, stehen unsere Chancen nicht schlecht unser Ziel zu erreichen. Heute Abend drücken wir erstmal Fulham die Daumen bevor wir am Samstag dort selbst alles geben müssen. Ich denke das Team wird durch das gestrige Spiel weitere Motivation gesammelt haben im nächsten Spiel wieder drei Punkte einzufahren. Also harren wir der Dinge die da kommen. Es wird noch ein schwerer Zieleinlauf…

Cheers
Chris