Unter diesem Motto dürfte Aaron Ramsey das gestrige Spiel in seine Heimat Cardiff verbuchen können. Mit zwei Toren trug er maßgeblich zum Sieg von Arsenal bei. Respektvoll verkniff er sich jedoch jeglichen Jubel über seine Tore und zeigte wie man sich richtig verhält ( genau Robin ich habe dich im Hinterkopf ). Von den Cardiff Fans wurde das im Anschluss auch mit Applaus für ihn gewürdigt. So sollte es sein.

Was das Spiel angeht, so haben wir eine gute Mannschaftsleistungen gesehen und das in allen Teilen. Arsenal nimmt momentan jedes Spiel für sich und eins nach dem anderen. So muss es sein und das ist auch der einzige Weg das große Ziel eines Titels anzugehen. Es war wichtig gegenüber den anderen Mannschaften vorzulegen um in Ruhe abwarten zu können was die daraus machen. Auch ein Sieg vor zwei anstehenden Heimspielen war mehr als wichtig.

Unter der Woche hatten wir noch über kleine Gruppen von Özil Kritikern gesprochen. Und auch an diesem Samstag hat er sie erneut Lügen gestraft. Mit zwei genialen Pässe leitete er die entscheidenden Tore ein. Auch wenn man ihn vielleicht zuvor nicht viel gesehen hat sind es genau diese Szenen die den Unterscheid machen. Aber auch Spieler wie Arteta, SZE sind hervorzuheben. Was Arsenal momentan aber ausmacht ist die Geschlossenheit im Team. Jeder kämpft und läuft für jeden. Und jeder im Team ob auf der Bank oder in der Startelf befolgt dies. Eine Bank zu haben von der man Spieler wie Theo oder Monreal bringen kann ist natürlich auch ein Faktor den wir über Jahre nicht hatten.

Mit Hull wartet am Mittwoch die nächste Aufgabe im Emirates. Bus dahin werde ich aber die Spiele am Sonntag verfolgen und insbesondere Hull studieren um zu wissen was auf uns zukommt. Ein paar Punktverluste der Konkurrenten nehme ich natürlich gerne mit. Vielleicht dazwischen noch einen Glühwein 🙂

Cheers
Chris