Es fühlte sich gestern wirklich wie ein Trainingsspiel an. Der Ball lief locker leicht durch Dienerinnen reihen, die Gegenspieler waren nicht wirklich am Mann und das Spiel war bereits zur Halbzeit entschieden. 4:1 hieß es am Ende und das völlig verdient.

Viele, inklusive mir, hatten ein bissiges Sunderland erwartet. Eine Spielweise die einem Team, welches mit dem Rücken zur Wand steht, gerecht wird. Aber überraschenderweise kam es ganz anders. Arsenal belagerte den Strafraum von Sunderland ab der ersten Minute und man hatte schnell das Gefühl es sei nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fallen würde. Es ließ auch nicht lange auf sich warten. Nach fünf Minuten war es Giroud nach Vorlage von Wilshere, der einnetzte. Ein Tor das ihm wohl viele gegönnt hatten nach den privaten Fehltritten. So war es auch Giroud der zur erhöhten Führung beitrug. Nach einem fatalen Rückpass konnte der Franzose wie auch schon gegen Southampton locker einschieben.

Danach folgte vielleicht das schönste to der letzten Wochen durch Rosicky. Vier Spieler mit direkten Pässen schlängelten sich durch die Abwehr. Ein Chip und der Ball war im Netz. Game over. Nach der Halbzeit kam Sunderland kurz auf. Ein Kopfball von KOS nach einer Ecke machte aber endgültig den Deckel drauf. Der Anschlusstreffer war einem starken Distanzschuss geschuldet. Am Ende ein ungefährdeter Sieg und drei wichtige Punkt Punkte in der Meisterschaft.

Arsenal hat nach der Enttäuschung und der herben Kritik vom Mittwoch richtig geantwortet. Eine starke Leistung die dem Team gut tun wird. Auch Mesut Özil konnte sich eine Pause gönnen und sich bei,. Mann des Tages, Dennis Bergkamp, Inspiration holen.

Es war ein gelungen Spiel für einen großen Anlass. Der Fußballgott war zurück und hat nun eine eigene Statue vor dem Stadion. Die Liebe der Fans war und ist noch immer ungebrochen. Und alle die die Dennis Statue sehen werden sich an diese markante Situation erinnern und denken……“was ein Spieler“…..

Ich hoffe wir werden ihn in naher Zukunft im Verein zurückgaben. Bis dahin wird seine Statue für sich sprechen.

Nun gilt es kraft zu Tanken für Stoke. Schönes Restwochenende.

Cheers
Chris